„Wir wussten, dass uns ein Tor nicht schlägt“Uwe Krupp über die 2:0-Serienführung gegen Mannheim

Lesedauer: ca. 2 Minuten

3:2 in der 79. Minute gewonnen, 2:0-Serienführung gegen Mannheim. Ihre Haie liefen einem 0:1-Rückstand hinterher – was hat Ihnen am meisten imponiert am Sieg Ihrer Mannschaft?

Wir haben konzentriert begonnen, waren aber nicht so locker. Wir haben im ersten Drittel nicht so viel zugelassen, haben uns offensiv aber auch nicht so gut in Szene setzen können. Im zweiten Drittel, besonders nach dem Rückstand sind wir etwas offener geworden – nicht im Spielsystem, sondern wir haben einen größeren Druck ausgeübt – und uns damit einen Vorteil verschafft. Das Team hat sich immer an das System gehalten und sich immer wieder nach oben gearbeitet haben. Es war heute körperlich sehr fit, konnte bis zum Schluss Gas geben. Die Moral der Mannschaft stimmt und sie kämpft – was man aber auch von unserem Gegner sagen kann.

War die Reaktion Ihrer Haie spielentscheidend?

Ja, ich denke schon! Wir wussten, dass uns ein Tor nicht schlägt – es war kein Tag, an dem man mit einem Tor verliert. Wir wissen auch, dass wir mehr Qualität in der Kabine haben, um mehr als ein Tor zu schießen. Es geht halt nur darum, das auch umzusetzen.

Stichwort Qualität in der Kabine – mit seinen zwei Toren war es sicherlich auch Andreas Falk, der wieder einmal bewiesen hat, dass er ein richtiger Play-off-Spieler ist!

Ja, Falk ist schon ein richtiger Krieger, der kämpft und arbeitet wie ein Berserker – er ist aus unserer Mannschaft einfach nicht wegzudenken. Er hat einen unbändigen Willen zu gewinnen und dies ist in den Play-offs eine sehr wichtige Komponente.

Es war, genauso wie in Mannheim, ein sehr intensives Spiel. Wir hatten das Gefühl, dass Mannheim in der Verlängerung mehr am Drücker war – waren die Haie platt?

Ja, aber wir hatten so eine Phase, in der wir zwei, drei richtig gute Torchancen nicht verwertet haben. Es war eine Phase, in der wir richtige Großchancen hatten. Die Mannheimer haben da einfach gut hinten drin gestanden und haben kein Tor zugelassen. Und als wir keine der Chancen verwerten konnten, haben wir etwas nachgelassen und die Adler fingen an zu drücken. Es ist wie in einem Boxkampf, der eine landet mal einen Treffer, muss sich wieder sammeln und finden. Dies ist uns heute ganz gut gelungen – die Spiele sind alle eng und unberechenbar.

Welche Rolle spielte der Videobeweis bei diesem Sieg?

In dieser Situation hatten wir ein wenig Glück – aber Mannheim hatte in anderen Spielszenen das Glück auf sei Seite. Der (Dennis) Endras konnte mehrere Male einen Gegentreffer nur mit schier unglaublichen Paraden und Reflexen verhindern. Da war das Glück auf Seiten der Adler, während wir beim Videobeweis auf der glücklicheren Seite standen.

Haben Sie als Trainerfuchs den Videobeweis beantragt? – die Mannheimer waren am Drücker und nach den Videobildern kamen Ihre Haie wieder besser ins Spiel!

Nein! Bei so Videobeweisen kann schon mal alles Mögliche passieren. Ich war froh, dass das Ergebnis positiv für uns ausfiel, der Puck nicht drin war. Aber ich muss zugeben, dass die Pause eigentlich ganz gelegen kam. Wir haben das ganze Spiel mit vier Reihen gespielt und die Belastung war für alle ungefähr gleich groß – vielleicht mit Ausnahme von Tjärnqvist und Krupp!

München dreht die Partie im Schlussabschnitt und ist so gut wie Vorrundensieger
Später Sieg für München im Spitzenspiel gegen Mannheim

Mannheim führt bis zur 46. Minute mit 1:0, kassiert jedoch erst den Ausgleich und in der Schlussminute das 1:2. München erhöht die Schlagzahl zur richtigen Zeit und ...

Fünftes DEL-Winter Game
Kölner Haie empfangen die Adler Mannheim

Ein echter Klassiker: Am 9. Januar 2021 empfangen die Domstädter den amtierenden Meister unter freiem Himmel....

Roosters verlängern weiteren Vertrag
Brody Sutter bleibt ein weiteres Jahr in Iserlohn

Die Iserlohn Roosters haben den Vertrag mit ihrem Stürmer Brody Sutter um ein Jahr verlängert. ...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 20!
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights der DEL zu sehen....

Interview mit dem Geschäftsführer Christoph Sandner
Statement der Schwenninger Wild Wings zu den Ereignissen der letzten Woche

Geschäftsführer Christoph Sandner von den Schwenninger Wild Wings hat sich zu den Ereignissen der letzten Woche geäußert. ...

Däne will sich bei den Niedersachsen präsentieren
Grizzlys Wolfsburg verpflichten Mikkel Aagaard

​Die Grizzlys Wolfsburg haben ihre letzte Importlizenz an den dänischen Nationalspieler Mikkel Aagaard (24) vergeben. Der Angreifer, der bereits an zwei Weltmeisters...

Mit „Mr. Steady“ zum Sieg
EHC Red Bull München besiegt Bremerhaven – 500. Spiel von Daryl Boyle

​Er ist 32 Jahre, Verteidiger und nun mehr seit beinahe sechs Jahren eine feste Stütze in der Defensive der Red Bulls München. Zuvor spielte er über drei Spielzeiten...

Maury Edwards trifft in der Verlängerung
Ingolstadt mit wichtigem (Teil-)Erfolg im „Sechs-Punkte-Spiel“ gegen Düsseldorf

Auch wenn der Dreier gegen den direkten Konkurrenten DEG wichtig gewesen wäre, freuten sich die Ingolstädter über zwei gewonnene Punkte im bis dato wichtigsten Spiel...

Einer der Top-Ten-Scorer der Liga
Wayne Simpson verlängert beim ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt hält einen seiner Leistungsträger. Stürmer Wayne Simpson hat seinen Vertrag bei den Panthern verlängert und wird damit auch weiterhin für den ERC...

0:2-Niederlage gegen die Eisbären Berlin
Krefelder Sturmschwäche hält an

​In der DEL unterlagen die Krefeld Pinguine den Eisbären Berlin mit 0:2 (0:1, 0:1, 0:0). Damit gelang den Schwarz-Gelben in den letzten zwei 120 Minuten nur ein Tref...

Schlussverkauf in Schwenningen
Wirtschaftliche Vernunft oder Wettbewerbsverzerrung?

Vier Spieler haben die Schwenninger Wild Wings in den letzten Tagen kurz vor Beginn der entscheidenden Phase der DEL-Hauptrunde aus unterschiedlichen Gründen abgegeb...

Spielwende nach Spieldauerstrafe für Ramoser
Mannheim siegt nach Anlaufschwierigkeiten gegen Nürnberg

Mannheim gerät zunächst in Rückstand und dreht Partie in Überzahl. Top-Torjäger Borna Rendulic und Matthias Plachta treffen doppelt und führen die Adler Mannheim zu ...

DEL Hauptrunde

Dienstag 18.02.2020
Eisbären Berlin Berlin
4 : 2
Iserlohn Roosters Iserlohn
Adler Mannheim Mannheim
1 : 2
EHC Red Bull München München
Düsseldorfer EG Düsseldorf
1 : 4
Straubing Tigers Straubing
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
5 : 2
Augsburger Panther Augsburg
Mittwoch 19.02.2020
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Kölner Haie Köln
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Donnerstag 20.02.2020
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Freitag 21.02.2020
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Kölner Haie Köln
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Straubing Tigers Straubing
- : -
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
EHC Red Bull München München
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL