„Wir sind das Eishockey in München“Fantreffen

Der EHC Red Bull München hat sein neues Logo vorgestellt.Der EHC Red Bull München hat sein neues Logo vorgestellt.
Lesedauer: ca. 1 Minute

Als wesentlicher Punkt versicherten die Vorstände, dass es sich beim österreichischen Großkonzern lediglich um einen Haupt- bzw. Namenssponsor handelt und nicht um einen neuen Gesellschafter.

Ändern soll sich dadurch im Wesentlichen die Nachwuchsarbeit der Vereine, wie es schon andere Vereine mit Red Bull an der Spitze vorgemacht haben, wie beispielsweise Salzburg, das sich mittlerweile zu einem europäischen Leistungszentrum in Sachen Eishockey entwickelt hat. „Doch auch mit dem neuen Sponsor dürfen wir nicht den Boden unter den Füßen verlieren“, äußerte sich der kaufmännische Leiter Claus Gröbner.

Trotz des neuen Vereinsnamens wird sich Red Bull nicht in das Tagesgeschäft des Clubs einmischen und sämtliche Geschäfte dem Vorstand überlassen.

Das Budget für die kommende Saison wird nach seiner Aussage in jedem Fall kleiner ausfallen. Damit soll verhindert werden, dass es erneut zu dem Szenario wie am Ende dieser Saison kommen kann. Deswegen kalkuliert man auch recht risikoreich mit einem Zuschauerschnitt von 3800.

Sportlich soll der Verein trotz des gekürzten Etats gestärkt werden. Die einzige Verpflichtung, die der EHC bisher bekannt gab, ist jene von Lubor Tibelka. „In den nächsten Wochen werden noch weitere folgen“, so Sportdirektor Christian Winkler. Neben den Neuzugängen haben aber auch einige Leistungsträger den Verein verlassen. Der schwedische Verteidiger Jens Olsson kehrt jedoch trotz eines bestehenden Vertrags mit dem EHC zu seinem Heimatverein, den Malmö Redhawks, zurück. Die Gründe hierfür lagen im persönlichen Bereich.

„Alles in allem soll mehr Wert auf das Alter und auf die körperlichen Attribute gelegt werden, da es dort in der letzten Saison doch an einigen Stellen gehapert hat“, so Winkler weiter. Adressiert an diejenigen, die Kritik am Namen EHC Red Bull München hegen, lässt Christian Winkler ausrichten: „Wir alle sind Fans von einer Mannschaft und nicht von einem Namen.“


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Schussstarker Verteidiger für die Löwen-Defensive
Löwen Frankfurt holen Simon Sezemsky aus Iserlohn

Der läuferisch und technisch versierte Abwehrspieler Simon Sezemsky kommt vom DEL-Club Iserlohn Roosters nach Frankfurt. ...

Angreifer kommt vom HC Ambri-Piotta
Eisbären Berlin verpflichten Peter Regin

Die Eisbären Berlin haben ihre Offensive verstärkt. Peter Regin wechselt vom HC Ambri-Piotta aus der Schweiz zum amtierenden Deutschen Meister. Der Center hat einen ...

Hessischer Aufsteiger erhält endgültig die Lizenz für die Erstklassigkeit
Jetzt offiziell: Löwen Frankfurt steigen in die DEL auf

Das Warten hat ein Ende, denn die Deutsche Eishockey Liga (DEL) gab heute nach Abschluss des Lizenzierungsverfahrens bekannt, dass die Löwen Frankfurt die Lizenz für...

Kanadischer Angreifer neu im Team
Augsburger Panther holen Ryan Kuffner aus Iowa

Die Augsburger Panther haben den ersten neuen Importspieler für die kommende Spielzeit unter Vertrag genommen. Der Kanadier Ryan Kuffner stürmt künftig für Augsburg ...

Finnischer Verteidiger kommt aus Turku
Ville Lajunen verstärkt die Schwenninger Wild Wings

​Ville Lajunen wechselt zu den Schwenninger Wild Wings. Der Finne spielte zuletzt in seinem Heimatland für TPS Turku. ...

Stürmer kommt aus Bremerhaven
Tye McGinn schließt sich dem ERC Ingolstadt an

​Der ERC Ingolstadt hat ein weiteres Puzzleteil seiner Offensive verpflichtet. Vom Liga-Konkurrenten Fischtown Pinguins kommt Stürmer Tye McGinn an die Donau. Der 1,...

Stürmer kommt vom EHC Red Bull München
Frank Mauer verstärkt die Eisbären Berlin

Die Eisbären Berlin haben Frank Mauer unter Vertrag genommen. Der 34 Jahre alte Stürmer wechselt vom Liga-Konkurrenten EHC Red Bull München zum DEL Rekordmeister. Ma...

Verteidiger kommt mit der internationaler Erfahrung
Reece Scarlett verstärkt die Löwen Frankfurt

​Die Defensive der Löwen Frankfurt erhält einen weiteren Zugang: mit dem 1,85 Meter großen Allrounder Reece Scarlett stehen nun sieben Abwehrspieler im Aufgebot der ...