„Wir sammeln Punkte, wir sind da“ 2:3 nach Verlängerung - Schanzer punkten auch gegen Pinguins

Bremerhaven bejubelte einen wichtigen Auswärtssieg in Ingolstadt. (Hockeyweb / ISPFD IFP UG)Bremerhaven bejubelte einen wichtigen Auswärtssieg in Ingolstadt. (Hockeyweb / ISPFD IFP UG)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Doug Shedden, seit Weihnachten höchst erfolgreicher Trainer der Panther, brachte es nach dem Spiel auf den Punkt: „Ich gratuliere Bremerhaven zu einem sehr soliden Auswärtsspiel. Wir haben sicher nicht unser bestes Eishockey gezeigt, aber manchmal muss man auch dem Gegner Respekt zollen und anerkennen, dass er uns vielleicht auch dazu gebracht hat, so zu spielen.“ In der Tat war das Spiel gegen die Pinguins nach dem Ingolstädter Champagner-Eishockey der letzten Wochen eher wie ein Glas abgestandenes Mineralwasser. Lauwarm. In den ersten beiden Dritteln ging nicht viel zusammen, erst im Schlussabschnitt konnten die Panther zeitweise an die zuletzt überragenden Leistungen anknüpfen „Heute waren es zu viele Spieler - die Namen werde ich nicht nennen -, die nicht ihre beste Leistung gebracht haben: Die Konzentration, der Fokus, unsere Entscheidungen im Spiel, die Scheibenkontrolle, das Passspiel und der Spielaufbau waren heute zu fehlerhaft. Dennoch freue ich mich, dass wir heute das zehnte Mal in Folge gepunktet haben und nicht an Boden verloren haben im Kampf um die Play-offs“, sagte ein - noch? - entspannter Doug Shedden, der aber ankündigte, in den nächsten beiden Tagen intensives Video-Studium zu betreiben.

Beispielhaft für das unrunde Spiel der Ingolstädter war Verteidiger Ville Koistinen. Der Finne ist die vielleicht beste Nachverpflichtung der Schanzer in den letzten Jahre, doch auch er leistete sich gegen Bremerhaven einige Ungenauigkeiten in seinem Spiel und bereitete das erste Tor der Nordlichter unfreiwillig vor, nachdem er direkt nach seiner Ankunft vor knapp drei Wochen zu einer der tragenden Säulen des Panther-Spiels geworden war.

Pinguins-Coach Thomas Popiesch hingegen lobte vor allem seinen Torwart Tomas Pöpperle: „Wir wollten die Geschwindigkeit aus dem Ingolstädter Spiel nehmen, das ist uns im ersten Drittel nur teiweise gelunden, da hat uns Tomas Pöpperle mit einigen wichtigen Paraden im Spiel gehalten. Insgesamt war es aber eine geschlossene Mannschaftsleistung.“ Mit Bremerhaven verbindet Ingolstadt eine ganz eigene Beziehung: Auf eigenem Eis konnten die Schanzer noch nicht gegen die Pinguins gewinnen, im Herbst gab es kurz vor dem Ende der Ära Samuelsson sogar eine 0:4-Pleite trotz 50 abgegebener Torschüsse gegen das nördlichste Team der Liga. Auch Mike Collins, der im Schlussdrittel für die Panther in Unterzahl den Ausgleich erzielt hatte, nachdem die Gäste kurz zuvor ebenfalls per Shorthander mit 2:1 in Führung gegangen waren, war nach dem Spiel ein bisschen ratlos: „Ich denke, wir haben heute zwei Punkte verloren. Ein Tor in Unterzahl, wie es mir heute gelungen ist, kann nochmal das Momentum verschieben, aber heute ist es irgendwie nicht für uns gelaufen. Das Gute ist, dass wir auch in solchen Spielen punkten, denn im Moment können wir jeden Punkt gut brauchen. Dennoch müssen wir in den nächsten wieder mehr fokussiert sein und härter arbeiten.“

Panther-Stürmer David Elsner wollte die Niederlage nicht zu hoch bewerten: „Wir waren heute nicht konzentriert genug, auch weil einige nicht ganz fit waren. Nach den sehr guten Spielen der letzten Wochen war es klar, dass es irgendwann mal wieder nicht so rund läuft. Aber ich denke, dass wir uns ein solches Spiel einmal auch erlauben können – zumal wir zumindest einen Punkt geholt haben.“ Aber auch der gebürtige Landshuter und Spezi von Pittsburghs Tom Kühnhackl sieht das Team in den nächsten Spielen wieder in der Pflicht.

Nun Elfter nach 7:4 gegen die Augsburger Panther
Krefeld Pinguine setzen ihren Höhenflug fort

​Zwei Tage vor der vielleicht entscheidenden Vorstandssitzung des Pinguine-Aufsichtsrats über die Zukunft des DEL-Standorts Krefeld trafen die Niederrheiner, die nac...

3:0-Sieg dank Torhüter Gustafsson
Adler Mannheim gewinnen gegen Verfolger Bremerhaven

Die Adler Mannheim beenden die Niederlagenserie und holen verdienten Sieg gegen Fischtown Pinguins. ...

3:4 nach Verlängerung gegen Nürnberg
Overtime-Niederlage für Red Bulls München

​Nach der Deutschland-Cup-Pause ging es für die Red Bulls München gleich mit dem Derby gegen die Thomas Sabo Ice Tigers weiter. Die Red Bulls, die in der DEL zu Haus...

1:4-Niederlage bei den Grizzlys
DEG schlingert in Wolfsburg

Die Düsseldorfer EG ist nicht gut aus der Länderspielpause gekommen. Vor 2.227 Zuschauern unterlagen die Düsseldorfer im 18. Spiel der Saison mit 1:4 (0:0, 0:1, 1:3)...

Erste Personalentscheidung für 2020/21
Troy Bourke ein weiteres Jahr bei den Schwenninger Wild Wings

​Die Schwenninger Wild Wings verlängern den Vertrag mit Stürmer Troy Bourke um eine weitere Spielzeit. Damit zogen die Verantwortlichen die mögliche Vertragsoption. ...

NHL Star versteigert mehrere handsignierte Eishockey-Utensilien
Leon Draisaitl unterstützt Charity-Auktion

Der Deutsche Fußball Botschafter und United Charity starteten am 4. November 2019 erstmalig eine gemeinsame Online-Auktion zur Unterstützung sozialer Projekte. Zu er...

Große Geschichten und kleine Anekdoten über den geilsten Sport der Welt
Lesetipp: Eiszeit! Warum Eishockey der geilste Sport der Welt ist - Rick Goldmann

Von Dingolfing in die große weite Welt: Ex-Nationalspieler und TV-Experte Rick Goldmann schildert – mit Unterstützung von Günter Klein – in zahlreichen Anekdoten sei...

Telekom sichert sich Sponsoring der ersten virtuellen Eishockey Liga
DEL startet eigene eSports Liga: eDEL

Die DEL startet in Kooperation mit der Deutschen Telekom die erste offizielle virtuelle Eishockey Liga: die eDEL. Mit NHL 20 bietet die eDEL auf der Playstation 4 ei...

Der Verteidiger wechselt auf Leihbasis bis Ende des Jahres
Janik Möser schließt sich den Iserlohn Roosters an

Die Adler Mannheim und Janik Möser gehen vorerst getrennte Wege. In beidseitigem Einvernehmen wechselt der 24-jährige Verteidiger auf Leihbasis bis zum 31. Dezember ...

Der 21-jährige Stürmer wechselt von den Eisbären Berlin zum DEG
Düsseldorfer EG verpflichtet Charlie Jahnke fest

Charlie Jahnke spielte bereits seit Ende September auf Leihbasis bei den Rot-Gelben und konnte dabei überzeugen. Jetzt einigten sich beide Seiten auf einen sofortige...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 8!
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights der DEL zu sehen....

26-jähriger Kanadier erhält einen Vertrag bis zum Saisonende
Grizzlys Wolfsburg verpflichten Stürmer Lucas Lessio

Die Grizzlys Wolfsburg haben schnell auf das vorzeitige Karriereende von Mike Sislo reagiert und mit Lucas Lessio einen Angreifer mit einem Vertrag bis zum Saisonend...

DEL Hauptrunde

Sonntag 17.11.2019
Eisbären Berlin Berlin
4 : 0
Iserlohn Roosters Iserlohn
Kölner Haie Köln
3 : 4
Straubing Tigers Straubing
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
4 : 1
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Krefeld Pinguine Krefeld
7 : 4
Augsburger Panther Augsburg
ERC Ingolstadt Ingolstadt
6 : 3
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Adler Mannheim Mannheim
3 : 0
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Düsseldorfer EG Düsseldorf
1 : 2
EHC Red Bull München München
Donnerstag 21.11.2019
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL