Wild Wings ohne Brosseau in Mannheim

Der SERC 04 e.V. verlost VIP-Tickets – Teilnahme kostenlosDer SERC 04 e.V. verlost VIP-Tickets – Teilnahme kostenlos
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zwei schwere Spiele stehen vor den SERC Wild Wings am Wochenende: Am Freitag, 13. September, 19.30 Uhr, spielt das Team der Coaches Tom Pokel und Dany Held beim hohen Favoriten in Mannheim. Am Sonntag, 15. September, 18.30 Uhr, gastieren die Hannover Scorpions im Bauchenbergstadion.

Beim Match in Mannheim müssen die Wild Wings auf Paul Brousseau verzichten. Der Angreifer wurde am Dienstag stolzer Vater eines gesunden Sohnes. Wie bei Verpflichtung schon vertraglich vereinbart, war Brousseau zur Geburt des Kindes nach Nordamerika gereist, er kehrt am Samstag nach Deutschland zurück. „Auf Mannheim lastet der Druck nach der Niederlage in Iserlohn, wir sind der Außenseiter,“ beugt Tom Pokel zu großen Erwartungen vor. Da Rainer Koettstorfer von seiner Grippe genesen ist, kann und will Pokel weiterhin mit vier Blöcken agieren.

Am Sonntag gastieren die Hannover Scorpions in Schwenningen. In der abgelaufenen Saison verloren die Wild Wings alle Matches gegen die Niedersachsen, und es ist klar, dass das Team alles daransetzen wird, diese Serie zu brechen.

Die Wild Wings freuen sich, ein neues Vertragshotel gewonnen zu haben: Ab sofort ist „Schlenker´s Hotel Ochsen“ in der Bürkstraße in Schwenningen offizielles Partnerhotel der Wings.

Nachdem es zunehmend in Mode kommt, Rauchbomben und sogenannte Bengalos in Stadien zu zünden, eine Entwicklung, die auch am SERC leider nicht vorbei geht, kündigen die Wild Wings noch härtere Strafen an. Fortan wird ein mindestens einjähriges Stadionverbot schon dann ausgesprochen, wenn bei Kontrollen das Mitführen dieser Gegenstände festgestellt wird. Es ist dies ein Vorgehen, das mit der örtlichen Polizei abgestimmt ist.