Wieder nur ein Tor Unterschied?

Die "Alex Hicks Initiative"Die "Alex Hicks Initiative"
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zum letzten Heimspiel des Jahres 2003 erwarten die Kölner Haie am Sonntag die Nürnberg Ice

Tigers in der Kölnarena (Beginn: 14.30 Uhr). Verteidiger Dan Björnlie wird aufgrund seines

doppelten Bänderrisses im Sprunggelenk weiter fehlen. Auch der Einsatz von Angreifer Jean-Yves

Roy ist fraglich. Er leidet unter einer Handverletzung und wurde bereits beim gestrigen 4:2-Sieg

gegen die Hannover Scorpions in Mellendorf geschont. Das Spiel gegen Nürnberg ist bereits das

zehnte für den KEC in diesem Monat und das zweite gegen die Ice Tigers innerhalb sieben Tage.

Vor einer Woche gastierten die Haie, unterstützt von rund 1.000 mitgereisten KEC-Anhängern, in

der Arena Nürnberg und holten durch zwei Tore von Jean-Yves Roy einen 0:2-Rückstand auf,

mussten sich nach verlorenem Penaltyschießen aber mit einem Punkt zufrieden geben. Das Resultat

war quasi eine Wiederholung des ersten Aufeinandertreffens, wo die Haie doch schon am ersten

Spieltag in Nürnberg mit 2:3 nach Penaltyschießen unterlagen. Das erste Treffen in der Kölnarena im

Oktober gewannen allerdings die Gastgeber mit 3:2. In den letzten zwölf Auseinandersetzungen

zwischen Haien und Ice Tigers gewann nur einmal eine Mannschaft mit mehr als einem Treffer

Unterschied (18.12.2001: 5:2-Haie-Sieg in der Kölnarena). Alle anderen Partien in den letzten Jahren

endeten durchweg mit 2:1 oder 3:2. In der Gesamtbilanz liegen die Haie vorne. In insgesamt 33

Spielen siegten die Rheinländer 22-mal, während die Franken elfmal als Sieger das Eis verließen. Das

Spiel am Sonntag wird vom TV-Bezahlsender Premiere direkt übertragen. In der Sportsbar im

Trainingszentrum auf der Gummersbacher Straße kann die Sendung auf einer Großbildleinwand

verfolgt werden.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!