Wieder chancenlos

Lesedauer: ca. 1 Minute

Es hat wieder nicht gereicht.. Nach dem 2:6 gegen Augsburg, das nun einmal selbst ein Keller-Kandidat ist, erwischte es den EV Duisburg auch bei den Hannover Scorpions schwer. Beim 1:5 (0:2, 1:1, 0:2) waren die Füchse chancenlos.

Die Gründe für das erneute Scheitern sind mit denen vom Freitag vergleichbar. Diesmal kamen auch noch zu viele Strafen dazu. Zwar waren es in der Summe nur 14 Strafminuten, doch zu meist ungünstigen Zeitpunkten. Die Hannoveraner wanderten nur viermal in die Kühlbox und haben für Überzahlaufgaben den bekanntlich starken Sascha Goc.

Ansonsten: „Nur die dritte Reihe hielt sich an meine Vorgaben”, schimpfte Lang. „Einmal versucht sich Igor Alexandrov alleine durchzusetzen, anstatt abzuspielen, dann macht Daniel Tkcazuk das gleiche. Und in beiden Fällen führte das zum Puckverlust und zu Gegentoren.” Und auch Ilpo Kauhanen sah beim zweiten Gegentor wieder nicht gut, kassierte ihn auf der kurzen und dazu noch auf seiner Fanghandseite. Doch Lang, früher selbst ein Weltklassekeeper, stellte sich vor seinen Schlussmann. „Schließlich hatte er den ersten Schuss noch abgewehrt.”

Doch auch Lang weiß: „Wir brauchen schnell Verstärkungen, sonst läuft es nicht.” Und vielleicht tut sich bald ja was. „Wir führen einige Gespräche. Es könnte sein, dass in dieser Woche noch etwas passiert”, so der Coach.

Tore: 1:0 (6:20) Reiß, 2:0 (19:36) Mondt (Herperger, Festerling), 3:0 (24:16) Sascha Goc (Festerling, Herperger), 3:1 (33:23) Cox (Schenkel, Alexandrov), 4:1 (45:38) Sascha Goc (Dolak, Reiß), 5:1 (53:58) Dziedzszycki (Dolak/4-5). Strafen: Hannover 8, Duisburg 14. Zuschauer: 4141. (the)

Foto by City-Press: Karel Lang


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Tom Pokal geht in seine achte Saison
Trainerteam der Straubing Tigers bleibt komplett

​Im Rahmen der heutigen Saisonabschlussfeier geben die Straubing Tigers die Vertragsverlängerung des gesamten Trainerstabs bekannt. Headcoach Tom Pokel geht damit in...

Nach 30 Jahren
Kein Stadion: Frauen-Rekordmeister ESC Planegg-Würmtal gibt auf

​Der ESC Planegg-Würmtal wird für die kommende Frauen-Eishockey-Bundesliga Saison 2024/25 keine Lizenz beim Deutschen Eishockey-Bund beantragen. Damit zieht sich der...

Sam Ruopp kommt aus Weißwasser
ERC Ingolstadt verpflichtet britischen Nationalspieler

​Ein weiterer WM-Teilnehmer verstärkt die Defensive des ERC Ingolstadt. Vom DEL2-Club Lausitzer Füchse wechselt Sam Ruopp zu den Blau-Weißen und unterschreibt einen ...

Serienausgleich im DEL-Finale
Eisbären Berlin dämpfen Bremerhavener Final-Euphorie

Am Freitagabend antworteten die Eisbären Berlin im zweiten Spiel der Finalserie der Deutschen Eishockey-Liga. Sie bezwangen die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 5:...

Rückkehr nach zehn Jahren
Larry Mitchell ist neuer Sportdirektor der Augsburger Panther

Der 56-jährige Deutschkanadier hat sich - unabhängig davon, in welcher Liga die Augsburger nächste Saison spielen - für eine Rückkehr in die Fuggerstadt entschieden....

Mindestkapazität bei Arenen entfällt – Aufstieg nun für mehr DEL2-Standorte möglich
DEL und DEL2 verlängern Auf- und Abstiegsregelung bis mindestens 2030

​Die Deutsche Eishockey Liga und die Deutsche Eishockey Liga 2 haben in den vergangenen Wochen intensiv die Modifizierung und Verlängerung des bestehenden Vertrags z...

Bremerhaven gewinnt 4:2 gegen Eisbären Berlin
Ross-Mauermann-Show beim Finalauftaktsieg der Fischtown Pinguins

​Seit 2016 spielen die Fischtown Pinguins Bremerhaven in der Deutschen Eishockey-Liga. Seit 2016 spielt Ross Mauermann für die Norddeutschen. Und nun hat der 33-Jähr...

Stürmer kommt aus Nürnberg
Daniel Schmölz wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der erste Neuzugang für die Saison 2024/25 steht fest. Daniel Schmölz verstärkt die Offensive des ERC Ingolstadt. Der 32-Jährige wechselt von den Nürnberg Ice Tiger...