Wie geht es mit dem Überraschungsteam Ingolstadt weiter?Jim Boni meldete sich zu Wort - drei Abgänge zur DEG?

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Noch immer ist Boni, ein „Fan dieses Teams“, wie er gegenüber dem Donaukurier erklärt, doch noch immer ärgern ihn die Umstände, die ihn im Januar dazu veranlasst hatten, die Panther schon im Laufe der Saison zu verlassen. Sein geplanter Abgang zum Saisonende stand damals schon fest. Die Mannschaft habe jedes Jahr das Potenzial, Meister zu werden. „Dieses Jahr war sie zum richtigen Zeitpunkt fit und gesund und jetzt hat sie einen richtigen Lauf“, sagte Boni gegenüber der Zeitung – und spielt damit wohl auf die Kritik an Cheftrainer Niklas Sundblad an, dem nachgesagt wurde, er würde zu hart und zu viel trainieren. Doch gerade die Fitness der Panther dürfte einer der Gründe sein, warum sie von Platz neun ins Play-off-Finale durchgestartet sind und nun sogar mit 3:2 in der Best-of-Seven-Serie führen.

Weiter erklärt Boni, er habe die Verträge mit einige Spielern verlängern wollen, als das Team einige Spiele verloren hatte“. Aber zu diesem Zeitpunkt „haben viele nicht mehr an die Spieler geglaubt“. So sagt der frühere ERC-Sportdirektor gegenüber dem Donaukurier: „Auch mit Tim Conboy, Robert Sabolic und Travis Turnbull war ich über einen neuen Vertrag einig. Aber die ERC-Gesellschafter wollten die Verträge nicht absegnen. Das habe ich mir nicht gefallen lassen, weil Glaubwürdigkeit in meinem Geschäft das Wichtigste ist. Ich nehme mein Wort nicht zurück. Deshalb war keine Basis mehr vorhanden, weiterzuarbeiten.“

Brisant an diesem Thema ist: Zwei dieser Spieler – Tim Conboy und Travis Turnbull – werden wie auch Jakub Ficenec von der Düsseldorfer Presse bereits als wahrscheinliche Zugänge für die DEG in der kommenden Saison gehandelt. Auch eine Vertragsverlängerung mit Trainer Niklas Sundblad steht noch aus, der in der Gerüchteküche schon mit Red Bull München in Verbindung gebracht worden ist. Auch zum Trainerthema nimmt Boni gegenüber dem Donaukurier Stellung und sagt: „Ich habe mit ihm im Dezember über einen Zweijahresvertrag gesprochen. Für den ERC wäre das ein Gewinn.“

Nach dem Sieg in Spiel fünf in Köln sagte Claudius Rehbein, der Pressesprecher des ERC, auf Hockeyweb-Anfrage: „Wir konzentrieren uns nun darauf, dass wir zum ersten Mal Deutscher Meister werden können – und das im 50. Jahr des Vereinsbestehens. Es ist verständlich, dass Jim Boni einen Teil des Erfolgs für sich reklamiert, was ja auch so ist, da er das Team zusammengestellt hat. Aber was die Trennung angeht, haben wir natürlich unsere Sichtweise.“ Darüber und über alle Wechselgerüchte von Spielern sowie über die Trainerfrage wolle man aber frühestens in der kommenden Woche, sprich nach der Finalentscheidung, sprechen. Der Sport soll also im Vordergrund stehen.


Das Warten hat endlich ein Ende - die PENNY DEL ist zurück 🤩🙌
Nur bei MagentaSport siehst du ALLE Spiele live! 📺🤝
Die DEL am Freitag
Kölner Haie siegen auch in München – verlustpunktfrei vorne

​Besser hätte der Saisonstart für die Kölner Haie nicht verlaufen können. Drei Spiele, als einziges Team neun Punkte, damit weiterhin die Tabellenführung in der Deut...

Die DEL am Sonntag
Adler Mannheim setzen Ausrufezeichen gegen Meister München – Eisbären feiern zweiten Saisonsieg

Am Sonntag stand der zweite Spieltag der 30. DEL Saison auf dem Programm. Im Spitzenspiel konnten die Adler Mannheim mit einem 4:3 nach Penaltyschießen Wiedergutmach...

DEL-Auftakt mit vielen spannenden Spielen
Kölner Haie sind erster Tabellenführer der Jubiläumssaison

​Alle Spiele am Freitag, dem ersten Spieltag der 30. Saison in der Deutschen Eishockey-Liga, endeten mit einem Tor Unterschied. Mit einer Ausnahme: Die Kölner Haie k...

Meister gewinnt den DEL-Start gegen die Düsseldorfer EG
Toni Söderholm feiert Zitter-Debüt als Cheftrainer von Red Bull München

​30 Jahre DEL. Zum Auftakt der Jubiläums-Saison siegte Meister EHC Red Bull München mühevoll gegen die Düsseldorfer EG mit 4:2 (2:0, 0:0, 2:2)....

Reaktion auf Ausfall von Dave Warsofsky
Verteidiger Otso Rantakari wechselt nach Augsburg

​Die Augsburger Panther reagieren auf den verletzungsbedingten Ausfall ihres Kapitäns Dave Warsofsky. Der Finne Otso Rantakari verstärkt die Abwehr des DEL-Clubs und...

Nationalspieler verlängert vorzeitig bis 2025
Alexander Karachun bleibt den Schwenninger Wild Wings treu

​Sehr gute Neuigkeiten vor dem morgigen Saisonstart. Die Schwenninger Wild Wings und Alexander Karachun verständigen sich auf eine vorzeitige Vertragsverlängerung....

Der Hockeyweb Countdown zum Saisonstart
DEL Vorschau 2023/24: EHC Red Bull München

Heute geht die Deutsche Eishockey-Liga (DEL) in ihre 30. Saison. Hockeyweb stellt täglich eine Mannschaft vor. Zum Abschluss geht der Blick auf den EHC Red Bull Münc...

Bereits rund 17.000 Tickets für das Freitagspiel verkauft
Kölner Haie wollen zurück nach ganz oben

​Moritz Müller nimmt die Frage mit einem Lächeln hin. Zu lange ist der Kapitän der Kölner Haie und zigfache Nationalspieler nun schon im Geschäft. Was das Ziel des K...


DEL Hauptrunde

Sonntag 24.09.2023
Kölner Haie Köln
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Straubing Tigers Straubing
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
EHC Red Bull München München
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Mittwoch 27.09.2023
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Donnerstag 28.09.2023
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Kölner Haie Köln
Freitag 29.09.2023
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Straubing Tigers Straubing
- : -
EHC Red Bull München München
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven


Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter