„Wie ein fehlendes Vorderrad“DEG-Trainer Christian Brittig über...

Lesedauer: ca. 1 Minute

Und auch in der Defensive waren die Gelb-Roten bislang besser als München, Augsburg und Iserlohn. Der Rückstand auf den erhofften zehnten Platz, der zur Teilnahme an den Vor-Play-offs berechtigt und derzeit vom enttäuschenden Titelverteidiger Eisbären Berlin eingenommen wird, beträgt vier Zähler. Trainer Christian Brittig über...

...zuletzt nur einen von zwölf möglichen Punkten: „Wenn wir mehrere Verletzte haben, dann wird es für uns sehr schwierig. Ashton Rome, Justin Bostrom und Ken-André Olimb gehen uns vorne wie hinten ab.“

... Schiedsrichter-Entscheidungen: „Da muss ich aufpassen, was ich sage. Sie scheinen ja eh schon gegen uns zu sein. Aber bei vier Schiedsrichtern erwarte ich dann doch schon, dass sie sich etwas ansehen, worauf wir sie deutlich hinweisen. Die Verletzung von Olimb war schließlich derart offensichtlich. Ken musste das Spiel ja sofort beenden.“

...die ersten 18 Saisonspiele insgesamt: „Als wir komplett waren, haben wir auch ordentlich gepunktet. Seit Anfang Oktober konnten wir in zehn Spielen von 30 Zählern 16 holen und damit mehr als 50 Prozent. Die jungen Spieler entwickeln sich immer besser. Ihre Plus-Minus-Bilanz ist von durchschnittlich minus 14 auf minus zwei gesunken. Dann aber fielen Bostrom und Olimb aus. Und das ist für uns so wie für Sebastian Vettel ein fehlendes Vorderrad.“

...die Länderspielpause: „Ich gebe den Jungs für Montag und Dienstag frei. Auch das Training wird dann ab Mittwoch zunächst nur regenerativer Natur sein. Zumal uns dabei ja auch vier Spieler fehlen. Bernhard Ebner wurde für den Deutschland-Cup nachnominiert, Martinsen spielt für Norwegen und Neugebauer sowie Stephan stehen im Kader der U20-Nationalmannschaft.“

...die Gesellschafterversammlung: „Ich hoffe, dass dort Entscheidungen getroffen werden, die zu einer frühzeitigen Planungssicherheit führen. Ansonsten ist zum Beispiel ein Daniel Fischbuch bei seinen Fortschritten fast schon nicht mehr zu halten.“

Weiter geht es für die DEG am Dienstag, den 12. November. Und zwar just mit dem Heimspiel gegen Schlusslicht Iserlohn.

Ex-Eisbären-Coach wechselt nach München
Clément Jodoin verstärkt das Trainerteam der Red Bulls

​Der Kanadier Clément Jodoin verstärkt ab sofort das Trainerteam des Deutschen Meisters Red Bull München. Nachdem Toni Söderholm seit 1. Januar dieses Jahres die Auf...

Vierter ERCI-Heimsieg in Folge
Doug Shedden: „Ich hätte fast gelächelt“

Der ERC Ingolstadt spielt auch gegen Köln nicht über die vollen 60 Minuten konsequent, erarbeitet sich aber den Dreier gegen die Haie – und macht damit seinen Traine...

Personalwechsel in Köln
Haie-Trainer Peter Draisaitl freigestellt, Dan Lacroix übernimmt bis Saisonende

Die Haie reagieren auf die Entwicklung der letzten Wochen mit drei wichtigen Personalentscheidungen....

Top-Torjäger verpasst CHL-Finale
Maximilian Kastner fehlt den Red Bulls München wochenlang

​Der EHC Red Bull München muss mehrere Wochen auf Maximilian Kastner verzichten. Der Topstürmer in Reihen des Deutschen Meisters zog sich am vergangenen Freitagabend...

Gefühlseskalation: „Ohne Schiri habt ihr keine Chance“
Derby bei den Straubing Tigers geht an Red Bull München

„Ohne Schiri habt ihr keine Chance“, schallte es beim Derby zwischen den Straubing Tigers und dem EHC Red Bull München von den Rängen. Denn das dritte Team stand mit...

Alle Neuheiten der Version 4.4.0
Neues iOS Update für die Hockeyweb App

Wir haben Deutschlands beliebtester Eishockey App eine Frischzellenkur verpasst. Hier die Details zum iOS 4.4.0 Update:...

Ein Großer geht!
DEL-Rekordtorschütze Michael Wolf beendet nach der Saison seine Karriere

Mit Michael Wolf - 152-facher Nationalspieler, Kapitän von Red Bull München und Rekordtorschütze der DEL - verliert Eishockey-Deutschland verliert einen ganz großen ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!