Wertvolle Hinweise für Tomlinson

Jeff Tomlinson hatte Grund zur Kritik. (Foto: Carsten Schürenberg - www.stock4press.de)Jeff Tomlinson hatte Grund zur Kritik. (Foto: Carsten Schürenberg - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Es war eine Niederlage mit langem Anlauf, die die Düsseldorfer EG am Sonntag bei den Kölner Haien erlitten hat. Zwar konnte das Team von Trainer Jeff Tomlinson das Spiel dank einiger guter Paraden von Torhüter Bobby Goepfert und der gegnerischen Abschlussschwäche lange offen halten, aber durch wenig Puckbesitz - auch in Folge vieler Strafzeiten - und suboptimalem Passspiel konnte die DEG von der ersten Minute an nur reagieren statt agieren. Am Ende hieß es 3:4, was in einem Test sicher kein Beinbruch ist. Im Gegenteil - Trainer Tomlinson konnte in den zwei Turnierspielen des vergangenen Wochenendes einige Dinge beobachten, die im Falle des Pokalgewinns eventuell von ihrer Bedeutung eingebüßt hätten.

Kader: Mit Torhüter Aubin sowie den Stürmern Kreutzer, Kaufmann und James verzichtete Tomlinson in beiden Spielen auf ein leicht angeschlagenes Quartett. Während Goepfert im Tor ein guter Ersatz zu sein scheint, haben personelle Engpässe bei Schlüsselspielern im Feld Folgen. „Wir sind zum Ende des Spiels hin immer müder geworden. Dann trifft der Kopf falsche Entscheidungen, wie bei Beecheys fatalem Fehlpass vor dem Kölner Siegtor“, sagte Tomlinson.

Professionalität: Das 4:1 im Halbfinale über Drittligist Füchse Duisburg hat Tomlinson richtig in Rage gebracht. Im Kreuzfeuer seiner Kritik stand die Einstellung der Verteidiger sowie der fehlende Qualitätsnachweis bei einigen jüngeren Spielern. „Hinten wurde die Konzentration leider erst besser, als ich Nachwuchstorwart Felix Bick eingewechselt habe und über den ein oder anderen jungen Akteur habe ich mich auch sehr geärgert. Wenn Hinterstocker oder besonders Dinger, der überhaupt nicht anwesend war, einem Drittliga-Spieler nicht überlegen sind, dann frage ich mich, warum wir sie im Kader haben“, sagte Tomlinson.

Schiedsrichterleistung: Gegen Köln gab es für die DEG 26 Strafminuten, für die Haie nur deren zwei. Tomlinson fürchtet, dass solche Ungleichverteilungen in der Saison öfter passieren könnten und will das am Mittwoch beim Besuch von Schiedsrichter Lars Brüggemann zur Sprache bringen. „Unsere Strafen waren alle korrekt, aber nach einem bösen Foul an Kelly sowie einem Stockschlag ins Gesicht von Hinterstocker blieben die Kölner Sünder unbestraft. Ich werde die Szenen Herrn Brüggemann zeigen, denn ich frage mich schon, ob der KEC durch Uwe Krupp einen Bundestrainer-Bonus haben könnte“, sagte Tomlinson.

Der wird ab morgen die angeschlagenen Spieler wieder im Training begrüßen. Zudem bescheinigte er Hinterstocker und Dinger, aus dem Duisburg-Spiel gelernt zu haben. Und mit der nächsten Schiedsrichterleistung gegen Köln kann sich Tomlinson auch schnell beschäftigen. Denn getreu dem Motto „Nach dem KEC ist vor dem KEC“ treffen sich beide Klubs bereits am Freitag (16 Uhr, Kölnarena 2) zu einem weiteren Test wieder.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Neuzugang aus Iserlohn
Straubing Tigers verpflichten Luke Adam

​Der Kanadier Luke Adam wird die Offensive der Straubing Tigers verstärken. ...

Auftaktspiel zwischen Kölner Haie und EHC Red Bull München am 15.09.22
DEL veröffentlicht Spielplan für die Saison 2022/23

Die Eishockey-Fans haben sehnsüchtig darauf gewartet. Jetzt steht der Spielplan für die kommende Spielzeit in der DEL fest. Und das Auftaktspiel der neuen Saison fin...

Schussstarker Verteidiger für die Löwen-Defensive
Löwen Frankfurt holen Simon Sezemsky aus Iserlohn

Der läuferisch und technisch versierte Abwehrspieler Simon Sezemsky kommt vom DEL-Club Iserlohn Roosters nach Frankfurt. ...

Angreifer kommt vom HC Ambri-Piotta
Eisbären Berlin verpflichten Peter Regin

Die Eisbären Berlin haben ihre Offensive verstärkt. Peter Regin wechselt vom HC Ambri-Piotta aus der Schweiz zum amtierenden Deutschen Meister. Der Center hat einen ...

Hessischer Aufsteiger erhält endgültig die Lizenz für die Erstklassigkeit
Jetzt offiziell: Löwen Frankfurt steigen in die DEL auf

Das Warten hat ein Ende, denn die Deutsche Eishockey Liga (DEL) gab heute nach Abschluss des Lizenzierungsverfahrens bekannt, dass die Löwen Frankfurt die Lizenz für...

Kanadischer Angreifer neu im Team
Augsburger Panther holen Ryan Kuffner aus Iowa

Die Augsburger Panther haben den ersten neuen Importspieler für die kommende Spielzeit unter Vertrag genommen. Der Kanadier Ryan Kuffner stürmt künftig für Augsburg ...

Finnischer Verteidiger kommt aus Turku
Ville Lajunen verstärkt die Schwenninger Wild Wings

​Ville Lajunen wechselt zu den Schwenninger Wild Wings. Der Finne spielte zuletzt in seinem Heimatland für TPS Turku. ...

Stürmer kommt aus Bremerhaven
Tye McGinn schließt sich dem ERC Ingolstadt an

​Der ERC Ingolstadt hat ein weiteres Puzzleteil seiner Offensive verpflichtet. Vom Liga-Konkurrenten Fischtown Pinguins kommt Stürmer Tye McGinn an die Donau. Der 1,...