Wer zuerst trifft, verliert! DEL kompakt

Foto: ISPFD / IPD UG Foto: ISPFD / IPD UG
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Adler Mannheim - EHC München 3:4 (1:0 / 1:1 / 1:3)

Die Adler Mannheim verspielen vor heimischer Kulisse einen 2:0 Vorsprung und gehen ohne Punkte aus der Partie gegen den EHC Red Bull München. Die Gastgeber gingen durch Goc und Arendt (Penalty) mit 2:0 in Führung, mussten aber in der Folge zwei Gegentreffer und den zwischenzeitlichen Ausgleich durch Wolf und Jaffray verkraften. Nach der erneuten Mannheimer Führung zehn Minuten vor Schluss durch Festerling wurde es turbulent. Drei Minuten vor dem Ende erzielte Matsumoto das 3:3, nur 20 Sekunden später gelang den Münchnern sogar das 4:3 durch Christensen. Dabei blieb es dann auch und die Münchner können den Vorsprung auf den ersten Verfolger Mannheim auf acht Punkte ausbauen. 

ERC Ingolstadt - Schwenninger Wild Wings 6:5 n.V. (3:1 / 1:4 / 1:0 / 1:0)

Verrücktes Spiel in Ingolstadt! Die Ingolstädter verspielen eine 4:1 Führung nach 21 Minuten innerhalb von 84 Sekunden! Erst verkürzte Hult im Powerplay, dann trafen Danner und Samson und das Spiel war wieder ausgeglichen. Den Spielverlauf völlig auf den Kopf stellte dann erneut Hult, der mit seinem Doppelpack erneut im Powerplay die Wild Wings gar 5:4 in Führung brachte. Erst 20 Sekunden vor dem regulären Ende der Partie fanden die Ingolstädter durch Laliberte eine Antwort auf das Schwenninger Comeback. In der Overtime besorgte Greilinger mit seinem zweiten Treffer des Abends die Entscheidung zu Gunsten des ERC, der nach dem zweiten Sieg in Folge den Anschluss an die Playoff-Plätze wahrt. Schwenningen ist nach der dritten Niederlage in Serie nun abgeschlagenes Schlusslicht der DEL. 

Kölner Haie - Nürnberg Ice Tigers 3:1 (0:1 / 2:0 / 1:0)

Der mediale Fokus lag heute beim Spiel der Ice Tigers natürlich auf NHL-Star Brandon Prust. Der 539-fache NHL Spieler machte bei seinem ersten Auswärts-Einsatz für die Nürnberg Ice Tigers allerdings nur Bekanntschaft mit der Kölner Straf-Bank und konnte dem Spiel keine eigenen Akzente verpassen. Insgesamt saßen die Nürnberger viel zu oft in der Straf-Box, ganze 28 Strafminuten sammelten sie in der Partie. Somit ergab sich auch ein Torschuss-Verhältnis von 69:38 (26:19 auf das Tor) zu Gunsten der Haie. Den besseren Start erwischten aber die Ice Tigers in einem der wenigen Überzahl-Situationen zu ihren Gunsten. Reinprecht vollendete nach Vorarbeit von Syvret und Ehliz zum 1:0 für die Nürnberger. In der Folge kam mehr von den Kölnern, die in den vielen Überzahlspielen erschreckend harmlos agierten und eigentlich nur bei fünf gegen fünf gefährlich wurden. In der 29. Spielminute leisteten sich die Nürnberger Fahrigkeiten in der Defensive und wurden mit einem Doppelschlag der Kölner durch Uvira und Jones bestraft. Mit der 2:1 Führung im Rücken und weiter vielen Überzahl-Situationen war der Sieg der Kölner bis in die Schlussphase kaum in Gefahr, allerdings gab es zwei Minuten vor dem Ende eine drei gegen fünf Überzahl für Nürnberg, die die Ice Tigers allerdings nicht nutzen konnten. Nach dem die erste Strafe abgelaufen war erzielte Hospelt in Unterzahl per Empty Net den 3:1 Endstand. 

Armverletzung bremst den Finnen aus
Adler Mannheim vorerst ohne Lehtivuori

Die Adler Mannheim müssen im Hauptrundenendspurt ohne ihren Verteidiger Joonas Lehtivuori auskommen. Der 31-jährige Finne laboriert seit dem Heimspiel gegen die Düss...

Hockeyweb präsentiert die Höhepunkte aus Woche 21!
Die Top 10 der DEL im Highlight-Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights der DEL zu sehen....

5:0 gegen Wolfsburg – KEC vermeidet Negativrekord
Kölner Haie siegen bei Comeback von Uwe Krupp

​Bei 17 war Schluss! Die Kölner Haie werden den Negativrekord der Schwenninger Wild Wings und der Wölfe Freiburg von 18 DEL-Niederlagen in Folge nicht einstellen – w...

Stürmer unterschreibt für zwei weitere Jahre
Ice Tigers Nürnberg verlängern mit Chris Brown

Die Thomas Sabo Ice Tigers haben den Vertrag mit Chris Brown um zwei Jahre verlängert. Der 29-jährige Stürmer bleibt dem Nürnberger DEL-Club damit mindestens bis 202...

Mike Stewart freigestellt
Trainerwechsel am Dom: Uwe Krupp ist wieder Cheftrainer der Kölner Haie

​Noch droht der Negativrekord. Sollten die Kölner Haie am Dienstag daheim gegen die Grizzlys Wolfsburg verlieren, würden sie den Negativrekord der Schwenninger Wild ...

„Eishockey hat mir so viel gegeben"
Patrick Köppchen beendet nach 1026 DEL-Spielen seine aktive Karriere

Patrick Köppchen beendet nach einer eindrucksvollen Karriere mit 1.026 DEL-Spielen seine aktive Laufbahn als Eishockey-Profi. Die Folgen schwerer Verletzungen zwinge...

Red Bull München verspielt Führung
Arbeitssieg für Düsseldorfer EG beim Spitzenreiter

​Am 48. Spieltag der Deutschen Eishockey-Liga war die Düsseldorfer EG zu Gast bei den Red Bulls München. Während Die Gastgeber am vergangenen Freitag eine unglücklic...

Straubing Tigers holen zwei Punkte
Krefeld Pinguine bieten gute Leistung gegen das DEL-Überraschungsteam

​Die beste Unterzahlmannschaft der Liga bekommt drei „eingeschenkt“, nimmt aber zwei Punkte mit nach Hause: Die Straubing Tigers gewinnen bei den Krefeld Pinguinen m...

Gäste starten gut ins Spiel, doch die Grizzlys treffen
Deutliche Niederlage für die Krefeld Pinguine in Wolfsburg

​Die Krefeld Pinguine mussten bei den Grizzlys Wolfsburg eine deutliche 1:5 (0:2, 0:1, 1:2)-Niederlage einstecken. ...

Kaltschnäuzige Düsseldorfer gewinnen gegen glücklose Adler
Düsseldorf rupft Mannheim vor eigener Kulisse mit 6:2-Kantersieg

Am 47. Spieltag kassieren Adler Mannheim krachende Niederlage gegen effektive Düsseldorfer und verlieren damit auch den zweiten Platz an die Straubing Tigers. DEG-To...

3:5 am Donnerstagabend
Augsburger Panther verlieren trotz großem Kampf gegen die Eisbären Berlin

​Die Augsburger Panther verlieren zum Auftakt des 47. Spieltags der Deutschen Eishockey-Liga gegen die Eisbären Berlin mit 3:5. Unter den 5278 anwesenden Zuschauern ...

"Passt genau in das System, das wir defensiv spielen wollen"
Benedikt Brückner bleibt ein Wild Wing

Der 30 Jahre alte Defensiv-Veteran geht mit den Schwenningern in seine 13 DEL-Saison....

DEL Hauptrunde

Donnerstag 27.02.2020
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Freitag 28.02.2020
Straubing Tigers Straubing
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
- : -
EHC Red Bull München München
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Kölner Haie Köln
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Sonntag 01.03.2020
Adler Mannheim Mannheim
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
EHC Red Bull München München
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Kölner Haie Köln
- : -
Straubing Tigers Straubing
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL