Wenig motivierte Pinguine unterliegen NürnbergKrefeld – Nürnberg 2:4

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Zwar fehlten Mark Voakes, Francois Methot und Daniel Pietta immer noch bzw. wurden geschont, aber diese Niederlage war so unnötig wie ein Kropf, auch wenn sie den Pinguinen nicht wehtat. Das erste Drittel war noch sehenswert, die Pinguine nutzten die erste Nürnberger Strafzeit für Matt Hussey zum 1:0 durch einen verdeckten Schuss von Oliver Mebus, der in Minute fünf des letzten Hauptrundenspiels seinen ersten DEL-Treffer erzielte. Nur 80 Sekunden später glich die Nürnberger Torfabrik nach einer schönen Kombination aus, an deren Ende Evan Kaufmann den genau zugespielten Puck nur noch durch die Hosenträger von Duba verlängern bzw. abfälschen musste. Krefeld hatte noch diverse Chancen, u.a. für David Fischer und Kevin Clark, dessen Puck von Tyler Weimans Schoner abprallte und die Torlinie entlang trudelte, aber den Schlusspunkt des ersten Drittels setzten die Ice Tigers mit einem Pfostenschuss.

In Minute 23 ging Nürnberg durch Fredrik Eriksson 2:1 in Führung, da Eriksson im Slot nicht angegriffen wurde. Wiederum 80 Sekunden später der zweite Höhepunkt im Spiel der Pinguine: Clark eroberte hinter dem Nürnberger Tor die Scheibe, passte sie auf Joel Perrault, der vors Tor zog und mit einem sehenswerten Pass Adam Courchaine am kurzen Eck bediente: Ausgleich 2:2. Die wenig später ausgesprochene Strafzeit gegen Clark überstand Krefeld mit einem schönen Fanghand-Save von Duba gegen Reimer ohne große Schwierigkeiten. Nach dem Powerbreak konnte Tim Schüle von rechts kommend quer durch das Krefelder Verteidigungsdrittel fahren, ohne richtig angegriffen zu werden, so dass er von halblinks mühelos das 2:3 erzielen konnte. Auch wenn die dritte Strafzeit gegen Clark wie die vorherigen ohne Gegentreffer vorbei ging, ist doch anzumerken, dass die Krefelder Abwehr sich sehr schwer tat, in Unterzahl bei Puckgewinn in der eigenen Zone die Scheibe auch aus dem Drittel zu befördern. Kurz vor Ende des zweiten Drittels hatte Clark die Lacher auf seiner Seite, als er sich „widerstandslos“ mehrfach von hinten von Patrick Reimer checken ließ, bis der Schiedsrichter nach dem vierten Mal endlich ein Einsehen hatte und Reimer auf die Strafbank schickte.

Zu Anfang des letzten Drittels wurden die Krefelder Fans langsam wach, obwohl die Pinguine nur das Nötigste taten, um den Nürnbergern Paroli zu bieten. Es fehlte offensichtlich der Wille, die Partie zu drehen bzw. ein Tor zu erzielen. In der 50. Minute nutzte Marvin Krüger eine Ungenauigkeit im Krefelder Spielaufbau zum 2:4, und damit war die Messe gelesen. Eine häufig recht schwerfällig wirkende Krefelder Abwehr verhinderte weitere Gegentore und Nürnberg war natürlich mit den drei Punkten und dem sicheren dritten Tabellenplatz zufrieden. Die Krefelder Zuschauer nahmen ihren Pinguinen die Spielweise nicht übel: sie feierten ihre Lieblinge, die ihr bestes Hauptrundenergebnis der DEL-Geschichte einfuhren, sowohl was die Punktausbeute/Platzierung als auch was den Zuschauerschnitt betrifft. Im Viertelfinale werden die Pinguine anders auftreten .

Tore:
1:0 (5.) Oliver Mebus (Boris Blank, Nicolas St. Pierre) PP1
1:1 (7.) Evan Kaufmann (Matthew Hussey, Yan Stastny)
1:2 (23.) Fredrik Eriksson (Yan Stastna, Evan Kaufmann)
2:2 (25.) Adam Courchaine (Joel Perrault, Kevin Clark)
2:3 (31.) Tim Schüle (Patrick Reimer, Steven Reinprecht)
2:4 (50.) Marvin Krüger ( Brett Festerling, Patrick Buzas)

Strafen: Krefeld 8, Nürnberg 8
Schiedsrichter: Marcus Brill, Florian Zehetleitner
Zuschauer: 6079

Auszeichnung zum besten DEL-Verteidiger der vergangenen Saison
Lehtivuori bleibt zwei weitere Jahre in Mannheim

Verteidiger Joonas Lehtivuori hat sein zum Saisonende auslaufendes Arbeitspapier um zwei Jahre verlängert. Demnach wird der 31-jährige Finne bis zum 30. April 2022 d...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 18!
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights der DEL zu sehen....

Ein ausführliches Statement des Geschäftsführers
Matthias Roos berichtet über die Lage der Krefeld Pinguine

Matthias Roos, Geschäftsführer der Krefeld Pinguine, bezieht Stellung zu den aktuellen Verhandlungen auf Gesellschafterebene zur Rettung des Clubs in der DEL. Hier d...

Vertrag bis 2022
Patrick Reimer bleibt bei den Nürnberg Ice Tigers

​Die Thoma Sabo Ice Tigers haben unmittelbar vor Beginn des Heimspiels gegen den ERC Ingolstadt ein wichtiges Zeichen gesetzt und die Vertragsverlängerung mit Patric...

Special Teams machen den Unterschied
Mannheim siegt knapp gegen Köln

Die Adler Mannheim konnten ihre Heimpartie gegen die Kölner Haie mit 4:3 gewinnen. Mannheim erzielt ein Unterzahl- und zwei Überzahltore. Nun nur noch drei Punkte hi...

Rund vier Wochen Pause für den formstarken Stürmer
Verletzungspause für Adler-Stürmer Krämmer

Die Adler Mannheim müssen voraussichtlich rund vier Wochen auf Angreifer Nico Krämmer verzichten. Der 27-jährige Landshuter zog sich bei der 4:5-Niederlage nach Pena...

Emotionen, Tore und Penaltyschießen
Umkämpftes Spiel in München geht an die Eisbären Berlin

​Zum 40. Spieltag der DEL empfingen die Red Bulls München die Eisbären Berlin. Die Eisbären konnten zuletzt unter Headcoach Serge Aubin nur zwei ihrer vergangenen fü...

4:1-Sieg gegen den ERC Ingolstadt
Jussi Rynnäs und die Krefeld Pinguine ziehen Panthern die Krallen

​Während der Kampf um den Fortbestand der Krefeld Pinguine weitergeht, setzte das Team ein Ausrufezeichen und besiegte den ERC Ingolstadt mit 4:1 (1:0, 1:0, 2:1). ...

Kanadier kommt vom chinesischen KHL-Club aus Peking
Kölner Haie verpflichten Justin Fontaine

​Die Kölner Haie haben Justin Fontaine unter Vertrag genommen. Der 32-jährige Kanadier wechselt als „Free Agent“ an den Rhein, um fortan die Offensive des achtmalige...

Verteidiger bleibt für zwei weitere Jahre
Schwenninger Wild Wings verlängern mit Colby Robak

​Die Schwenninger Wild Wings rüsten sich weiter für die Zukunft. Mit Verteidiger Colby Robak binden die Neckarstädter einen weiteren wichtigen Baustein. ...

2020 Euro für den guten Zweck – Gedenkminute für Sophie Kratzer
Frauen des ESC Planegg gewinnen im dritten Spiel gegen die EC-Männer

​Etwa 250 Zuschauer kamen zum „Eiswunder Planegg“, um beim dritten Derby zwischen dem Frauen-Bundesligisten ESC Planegg und dem Männerteam des EC Planegg-Geisenbrunn...

Vertragsverlängerung um mindestens ein weiteres Jahr
Nico Krämmer bleibt bei den Adler Mannehim

Während sich in der Deutschen Eishockey Liga der Kampf um die begehrten Playoff-Plätze und die beste Ausgangslage für die am 11. März beginnende K.-o.-Runde immer we...

DEL Hauptrunde

Dienstag 28.01.2020
Kölner Haie Köln
3 : 5
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Donnerstag 30.01.2020
EHC Red Bull München München
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Freitag 31.01.2020
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Straubing Tigers Straubing
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Kölner Haie Köln
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL