Weitere Vertragsverlängerungen am SeilerseeCo-Trainer Jamie Bartman und Stürmer Boris Blank bleiben beim IEC

Boris Blank spielt weiterhin für die Iserlohn Roosters. (Foto: Imago)Boris Blank spielt weiterhin für die Iserlohn Roosters. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auch in der kommenden Saison wird Boris Blank für die Iserlohn Roosters in der DEL spielen. Co-Trainer Jamie Bartman hat seinen Vertrags sogar gleich um zwei Jahre verlängert.

Nach über 400 Partien für die Krefeld Pinguine war Boris Blank im vergangenen Sommer vom Niederrein ins Sauerland gewechselt. Nach einigen Wochen des Eingewöhnens avancierte der gebürtige Kasache aufgrund seiner Erfahrung zu einem der zuverlässigsten Spieler der Sauerländer. In der Formation mit Chad Bassen und Chris Connolly war er Garant für eine stetig gute Defensivleistung und zahlreiche Tore und Beihilfen, die die Formation zum direkten Play-off-Viertelfinaleinzug beitragen konnte. „Ich persönlich freue mich sehr, dass Boris sich entschieden hat, noch mindestens ein Jahr bei uns dranzuhängen. Er war mit seiner Einsatzbereitschaft ein Vorbild für unsere jungen Spieler“, so Mende. Auch Blank freut sich an den Seilersee zurückkehren zu können. „Ich konnte insbesondere den jungen Spielern im Team immer wieder mit Rat und Tat zur Seite stehen. Ich hoffe neben meiner Rolle auf dem Eis auch hier weiterhelfen zu können“, betont der 36-Jährige.

Um zwei Jahre verlängert hat seinen Vertrag Assistenztrainer Jamie Bartman. „Wir waren uns mündlich zwar schon seit vielen Wochen einig, haben aber erst jetzt abschließend die Tinte unter ein Stück Papier gebracht. Das ist auch ein Zeichen für das Vertrauensverhältnis, das zwischen uns und Jamie besteht“, unterstreicht Mende. Der Kanadier aus Medicine Hat im Bundesstaat Alberta kam 1986 nach Deutschland, stand als Verteidiger bei Clubs aus der Oberliga, der 2. Bundesliga und auch in der DEL unter Vertrag. Im Jahr 2000 beendete er seine Karriere beim REV Bremerhaven und übernahm noch im gleichen Jahr die Mannschaft als Trainer. Es war der Start der zweiten Karriere des heute 52-jährigen. Über weitere Stationen in Heilbronn, Ingolstadt, Frankfurt, Bozen Dornbirn und Kassel kam er im Dezember 2013 an den Seilersee. „Die Zusammenarbeit mit Jamie zeichnet sich durch großen Respekt aus. Ich bin sehr glücklich mit ihm die Geschicke des Clubs weiter lenken zu können“, betont auch Cheftrainer Jari Pasanen.

Personalwechsel in Köln
Haie-Trainer Peter Draisaitl freigestellt, Dan Lacroix übernimmt bis Saisonende

Die Haie reagieren auf die Entwicklung der letzten Wochen mit drei wichtigen Personalentscheidungen....

Top-Torjäger verpasst CHL-Finale
Maximilian Kastner fehlt den Red Bulls München wochenlang

​Der EHC Red Bull München muss mehrere Wochen auf Maximilian Kastner verzichten. Der Topstürmer in Reihen des Deutschen Meisters zog sich am vergangenen Freitagabend...

Gefühlseskalation: „Ohne Schiri habt ihr keine Chance“
Derby bei den Straubing Tigers geht an Red Bull München

„Ohne Schiri habt ihr keine Chance“, schallte es beim Derby zwischen den Straubing Tigers und dem EHC Red Bull München von den Rängen. Denn das dritte Team stand mit...

Alle Neuheiten der Version 4.4.0
Neues iOS Update für die Hockeyweb App

Wir haben Deutschlands beliebtester Eishockey App eine Frischzellenkur verpasst. Hier die Details zum iOS 4.4.0 Update:...

Ein Großer geht!
DEL-Rekordtorschütze Michael Wolf beendet nach der Saison seine Karriere

Mit Michael Wolf - 152-facher Nationalspieler, Kapitän von Red Bull München und Rekordtorschütze der DEL - verliert Eishockey-Deutschland verliert einen ganz großen ...

Transfers für die neue Saison
Garrett Festerling wird ein Grizzly, Lean Bergmann ein Adler

Der Deutsch-Kanadier wird aus Mannheim an die Aller wechseln und erhält dort einen Zweijahresvertrag, ebenso wie Lean Bergmann bei den Adlern....

Auf dem Wege der Besserung
Karsten Mende: „Es geht mir besser“

​Am Tag nach seinem 51. Geburtstag möchte sich Karsten Mende, Manager der Iserlohn Manager, bei allen Freunden, Kollegen, Weggefährten und Fans für die zahlreichen G...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!