Weiter mit Güttner - Tomlinson auch operiert - Fritzmeier verlängert

Zittersieg gegen HuskiesZittersieg gegen Huskies
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auch nach der Deutschland-Cup Pause werden die Sorgenfalten auf der Stirn von Ice Tigers Trainer Mike Schmidt nicht weniger. Im Gegenteil, gestern folgte die nächste Hiobsbotschaft: Nach Christian Schönmoser musste sich auch Dave Tomlinson an der Schulter operieren lassen und fällt mindestens zwei weitere Monate aus. Da zudem auch die beiden Torhüter Seliger und Chabot noch nicht fit genug sind, um wieder in das Geschehen eingreifen zu können, schlägt erneut die Stunde von Nachwuchstorhüter Tobias Güttner, der im Oktober 2000 in seinem allerersten DEL-Auftritt (Duffus verletzte sich in der ersten Spielminute) in Mannheim einen 5:2-Sieg seiner Mannschaft feiern konnte. Nationaltorhüter Marc Seliger wird frühestens am übernächsten Wochenende einsatzbereit sind, wohingegen bei Frederic Chabot immer noch kein Ende der Ellbogenverletzung in Sicht ist. Eventuell kann er nächste mit erstem Eistraining beginnen, aber das hieß es vor Wochen auch schon. Auch der am Knie operierte Steve Larouche wird mindestens noch zwei Wochen fehlen und dann eventuell mit einer Spezialschiene wieder zum Schläger greifen.

Keine guten Vorraussetzungen für das Spiel am Freitag bei Vizemeister und Titelaspirant Mannheim, der zudem als äußerst heimstark gilt. Auch im Heimspiel am Sonntag gegen die Augsburger Panther dürften angesichts der scheinbar unendlichen Verletzungsmisere die Trauben hoch hängen. Lediglich Kevin Dahl wird am Freitag definitiv sein Comeback feiern. Zudem wurde der auslaufende Probevertrag mit Franz Fritzmeier bis Saisonende verlängert.

DEL PlayOffs

Jetzt die Hockeyweb-App laden!