Weibel hält den Sieg fest

Weibel hält den Sieg festWeibel hält den Sieg fest
Lesedauer: ca. 2 Minuten

In einem ausgeglichenen Duell machten letztendlich die Kölner Haie das entscheidende Tor mehr und hatten damit das glücklichere Ende auf ihrer Seite. Nicht zuletzt weil Keeper Lars Weibel kurz vor Spielende mit einer spektakulären Parade gegen Björn Barta den Ausgleich verhinderte.

Das erste Drittel gehörte den Gästen. Das schlechte Nürnberger Überzahlspiel nutzte Mirko Lüdemann früh zu einem Shorthander nachdem Ancickas "Schuss" geblockt wurde. Dasselbe Kunststück gelang Greg Leeb sechs Minuten später. Sein Handgelenksschuss ins kurze Eck ließ Weibel bei freier Sicht über die Fanghand ins Netz. Ein Doppelschlag der Kölner Slowaken Ciernik und Bartek brachte die Haie noch vor der Pause mit 3:1 in Front.

Im zweiten Drittel hatten die Ice Tigers ein deutliches Übergewicht. Insgesamt 28 Schüsse feuerten sie auf Lars Weibel, der dabei dreimal hinter sich greifen musste. Speziell nach Kellers Ausgleich zum 4:4 hatten die Ice Tigers das Momentum auf ihrer Seite, verpassten es aber erstmals in Führung zu gehen. Vor allem das Powerplay ließ einmal mehr zu wünschen übrig.

Das sollte sich rächen. Gerade einmal 71 Sekunden waren im Schlussabschnitt gespielt, da nutzte Daniel Rudslätt einen Fehler von Barta zum entscheidenden Treffer. Die Ice Tigers bemühten sich zwar weiterhin, aber an Weibel kamen sie nicht mehr vorbei.

Auch Haie-Coach Igor Pavlov lobte seinen Keeper: "Er ist sicherlich für 75% unserer Punkte verantwortlich. Heute gab es viele Fehler auf beiden Seiten. Nach der 3:1 oder 4:2 Führung muss man ruhiger und einfacher spielen, aber scheinbar haben wir in solchen Situationen zu wenig Adrenalin. Erst als es wieder eng wurde, haben wir uns wieder wohl gefühlt."

Andy Brockmann war "enttäuscht". "Es tut weh, wenn man solche Spiele verliert. Am Anfang waren wir zu passiv und ängstlich. Im zweiten Drittel hätten wir die Partie nicht nur ausgleichen können, sondern für uns entscheiden müssen. Letztendlich haben wir alles gegeben, aber es ist nicht mehr heraus gekommen und wir haben zuviele individuelle  Fehler gemacht."

Tore:
0:1 (05.26) Lüdemann (Bartek, Frosch) 4:5
1:1 (11.49) G. Leeb (Ancicka) 4:5
1:2 (16.53) Ciernik (Rudslätt, Ma. Müller)
1:3 (18.06) Bartek (Fauser, Frosch)
2:3 (23.40) Spang (Barta, G. Leeb)
2:4 (31.21) Rudslätt (Ullmann, Ciernik)
3:4 (35.11) Fical (Peacock)
4:4 (35.53) Keller (Grygiel, Ask)
4:5 (41.11) Rudslätt (Ciernik, Lüdemann)

Strafen: Nürnberg 10 min. - Köln 12 min.
Schiedsrichter: Piechaczek
Zuschauer: 3177

(Foto: Lars Weibel stand oft im Brennpunkt und sicherte den Haien den Sieg in Nürnberg by www.foto.hm)

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Donnerstag 25.02.2021
ERC Ingolstadt Ingolstadt
3 : 2
EHC Red Bull München München
Düsseldorfer EG Düsseldorf
2 : 3
Iserlohn Roosters Iserlohn
Freitag 26.02.2021
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Straubing Tigers Straubing
Samstag 27.02.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Sonntag 28.02.2021
EHC Red Bull München München
- : -
Straubing Tigers Straubing
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Kölner Haie Köln
Montag 01.03.2021
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Dienstag 02.03.2021
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
EHC Red Bull München München
Kölner Haie Köln
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn