Was für ein Finish

Roosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubelnRoosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubeln
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das sind die Spiele, die das Eishockeyherz höher schlagen lassen. Die Iserlohn Roosters agierten gegen Meister Adler Mannheim 58 Minuten lang zerfahren und teilweise hypernervös. Dann drehten die Sauerländer das Spiel in der 59. Minute innerhalb von 35 Sekunden, um dann in der Verlängerung sogar den doppelten Punktgewinn perfekt zu machen.

Die ersten zehn Minuten spielten beide Teams aggressiv, mit hohem Tempo und körperbetont. Ärgerlich für Iserlohn, dass Ullmann die Adler in Unterzahl (8.) nach einem Scheibenverlust von Schmidt in Führung bringen konnte. In der Folgezeit erholten sich die Roosters nur schwer von dem Treffer. Mannheim dagegen abgeklärter und mit dem Glück, dass Shantz in der 16. Minute einen Rebound in Überzahl zum 0:2 Pausenstand verwandeln konnte.

Im Mitteldrittel war von den Roosters wenig Produktives zu sehen. Fehlpässe und eine ungestüm anrennende Iserlohner Mannschaft, die sich an den gut kämpfenden Adlern aufrieb, sahen die 3648 Zuschauer. Und wenn es für Mannheim einmal brenzlig wurde, dann war auf Keeper Hauser Verlass. So auch in der 31. Minute: Bouchard hatte den frei auf Hauser zu stürmenden Wolf gefoult. Der ansonsten extrem schwache Schiedsrichter Piechaczek entschied völlig zu Recht auf Penalty. Wolf trat selbst an und scheiterte an Hauser. Und auch eine doppelte Überzahl konnten die Sauerländer nicht ausnutzen. Stattdessen besorgte Lewandowski 42 Sekunden vor der zweiten Pause den 0:3 Zwischenstand. War es das damit schon für Iserlohn?

Erste Hoffnung kam im Schlussdrittel auf. Der von den Mannheimern oftmals hart angegangene Wolf konnte nach 70 Sekunden den 1:3 Anschlusstreffer erzielen. Dann ein ähnliches Bild, wie im Mitteldrittel. Mannheim hielt die Zügel fest in der Hand und die Roosters spielten zu ungestüm und glücklos. Die Uhr lief gnadenlos gegen Iserlohn und wohl die allerwenigsten Zuschauer hatten noch Hoffnungen auf Pluspunkte. Dann kam die 59. Minute und eine nicht mehr für möglich gehaltene Wende: Zunächst konnte Hock auf 2:3 verkürzen. Nur 35 Sekunden später besorgte Kavanagh den umjubelten 3:3 Ausgleich. Im völligen „Menschengewühl“ vor Adlergoalie Hauser behielt er die Übersicht und netzte ein. Mannheim gab den sicher geglaubten und eigentlich auch hoch verdienten Sieg somit in den Schlussminuten doch noch her.

In der anschließenden Verlängerung die Roosters mit Oberwasser. Begünstigt durch eine Strafe gegen Mannheims Bouchard ging die Post noch einmal in Richtung Hauser ab. Mannheim überstand aber dieses Unterzahlspiel und hatte selbst wieder die Gelegenheit durch Bouchard und Arendt alles klar zu machen, wäre da nicht „Tausendsassa“ Maracle im Iserlohner Tor gewesen. Sensationell parierte er die Schüsse der beiden Adler, um dann den entscheidenden Konter selbst einzuleiten: Sein Zuspiel leitete Ready weiter zu Beechey, der wiederum Hauser zum 4:3 Endstand überwinden konnte.

Mannheim war damit geschlagen und darf sich selbst an die Nase fassen, dass sie diesen sicher geglaubten Sieg doch noch abgegeben zu haben. (MK)

ARD "Sportschau" und ZDF "SPORTextra" berichten ab 23. November 2019 über Freitagsspiele der DEL
Die Highlights der DEL Freitagsspiele ab sofort im öffentlich-rechtlichen TV

Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) wird ab sofort bis zum Ende der laufenden Saison jeden Samstagvormittag im öffentlich-rechtlichen TV gezeigt. Ab Samstag, den 23.11...

Spielstarker Verteidiger mit NHL Erfahrung
Schwenninger Wild Wings verpflichten Colby Robak

Die Schwenninger Wild Wings reagieren auf die aktuelle sportliche Situation und verpflichten mit Colby Robak einen spielstarken Verteidiger....

Erlös kommt verunglücktem Tjalf Caesar zugtue
Grizzlys Wolfsburg versteigern Halloween-Trikots

Die Grizzlys Wolfsburg versteigern ihre diesjährigen Halloween-Trikots, welche im Heimspiel gegen den EHC Red Bull München getragen wurden. Der gesamte Erlös kommt d...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 9!
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights der DEL zu sehen....

Verteidiger Marco Nowak verletzt sich schwer
Hiobsbotschaft für die DEG

Marco Nowak hat sich im Spitzenspiel gegen den EHC Red Bull München einen kompletten Muskel- und Sehnenabriss im rechten Oberschenkel zugezogen. ...

Nun Elfter nach 7:4 gegen die Augsburger Panther
Krefeld Pinguine setzen ihren Höhenflug fort

​Zwei Tage vor der vielleicht entscheidenden Vorstandssitzung des Pinguine-Aufsichtsrats über die Zukunft des DEL-Standorts Krefeld trafen die Niederrheiner, die nac...

3:0-Sieg dank Torhüter Gustafsson
Adler Mannheim gewinnen gegen Verfolger Bremerhaven

Die Adler Mannheim beenden die Niederlagenserie und holen verdienten Sieg gegen Fischtown Pinguins. ...

3:4 nach Verlängerung gegen Nürnberg
Overtime-Niederlage für Red Bulls München

​Nach der Deutschland-Cup-Pause ging es für die Red Bulls München gleich mit dem Derby gegen die Thomas Sabo Ice Tigers weiter. Die Red Bulls, die in der DEL zu Haus...

1:4-Niederlage bei den Grizzlys
DEG schlingert in Wolfsburg

Die Düsseldorfer EG ist nicht gut aus der Länderspielpause gekommen. Vor 2.227 Zuschauern unterlagen die Düsseldorfer im 18. Spiel der Saison mit 1:4 (0:0, 0:1, 1:3)...

Erste Personalentscheidung für 2020/21
Troy Bourke ein weiteres Jahr bei den Schwenninger Wild Wings

​Die Schwenninger Wild Wings verlängern den Vertrag mit Stürmer Troy Bourke um eine weitere Spielzeit. Damit zogen die Verantwortlichen die mögliche Vertragsoption. ...

NHL Star versteigert mehrere handsignierte Eishockey-Utensilien
Leon Draisaitl unterstützt Charity-Auktion

Der Deutsche Fußball Botschafter und United Charity starteten am 4. November 2019 erstmalig eine gemeinsame Online-Auktion zur Unterstützung sozialer Projekte. Zu er...

Große Geschichten und kleine Anekdoten über den geilsten Sport der Welt
Lesetipp: Eiszeit! Warum Eishockey der geilste Sport der Welt ist - Rick Goldmann

Von Dingolfing in die große weite Welt: Ex-Nationalspieler und TV-Experte Rick Goldmann schildert – mit Unterstützung von Günter Klein – in zahlreichen Anekdoten sei...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 21.11.2019
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Freitag 22.11.2019
EHC Red Bull München München
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Straubing Tigers Straubing
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Kölner Haie Köln
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL