War's das? - Ice Tigers verlieren Spiel 4

Lesedauer: ca. 2 Minuten

In der ausverkauften Arena Nürnberger Versicherung entwickelte sich ein hochdramatischer und intensiver Playoff-Kampf. Letztendlich gelang den Mannheimer Adlern der dritte Sieg im vierten Spiel der "best-of-seven"-Serie. Mit 2:1 behielten die Kurpfälzer die Oberhand, obwohl die Ice Tigers über weite Strecken das aktivere Team mit den besseren Chancen waren.

"Wir haben uns viele klare Chancen hart erarbeitet, hatten aber auch viel Pech im Abschluss. Außerdem ist Brathwaite nicht umsonst der beste Torhüter der Liga. Er war heute überragend", so Andy Brockmann nach dem Spiel, das für die Ice Tigers schon wieder unglücklich begann. Trotz drückender Überlegenheit und 18 zu 6 Torschüssen ging man nur mit einem 1:1-Unentschieden in die erste Pause.

Zum vierten Mal im vierten Spiel mussten die Ice Tigers einem Rückstand hinterlaufen, nachdem Jason Jaspers gleich die erste Nürnberger Strafzeit ausnutzte. Unnötig aus Nürnberger Sicht, da die Strafe aus einem Wechselfehler resultierte. Der Ausgleich durch Roland Mayr war mehr als verdient, da Brathwaite zuvor schon einige Male mit Glück und Können einen Gegentreffer verhinderte.

Im zweiten Drittel zunächst ein ähnliches Bild. Vor allem bei einem Polaczek-Alleingang und bei einer kurzzeitigen 5:3-Überzahl hatten die über 8000 Zuschauer den Torschrei schon auf den Lippen. Erst mit zunehmender Dauer konnten sich die Adler besser in Szene setzen und es entwickelte sich eine von beiden Seiten eher abwartende Partie, wobei beide Teams auf Fehler des Gegners warteten.

Im Schlussabschnitt hechtete sich Tomas Martinec in einen Nachschuss und sorgte für die glückliche Gästeführung. Das Aufbäumen der Ice Tigers schien sechs Minuten später belohnt zu werden, aber ein vermeintlicher Treffer von Alain Nasreddine wurde nach Videobeweis aberkannt. Umstritten, aber wohl wirklich nur durch das Video eindeutig beurteilbar, hatte das Duo Schütz/van Gameren auf Torraumabseits von Shawn Carter entschieden.

Jetzt hatten die Adler die ein oder andere gute Konterchance, aber zum dritten Treffer reichte es nicht mehr. Allerdings konnten auch die Ice Tigers nicht mehr antworten. Auch eine Auszeit und die Herausnahme von Cassivi brachten nicht mehr den gewünschten Erfolg.

"Das war ein sehr kampfstarkes Spiel, wie eigentlich immer gegen Nürnberg. Nürnberg hat viel Charakter gezeigt und sehr druckvoll begonnen. Nach dem ersten Drittel waren wir froh mit dem 1:1 in die Pause zu kommen. Für mich war der Schlüssel zum Sieg unser starkes Unterzahl-Spiel. Eine taktische Änderung hat heute sehr gut funktioniert", analysierte Adler-Coach Teal Fowler.

Andy Brockmann sieht dennoch zuversichtlich dem nächsten Spiel entgegen: "Wir geben uns noch lange nicht geschlagen und wollen am Sonntag in Mannheim gewinnen. Ich kann der Mannschaft keinerlei Vorwurf machen, sie hat alles gegeben."

Tore:
0:1 (06.29) Jaspers (Kink, McGillis) 5:4
1:1 (15.39) Mayr (G. Leeb)
1:2 (42.12) Martinec (Hackert, Beardsmore)

Strafen: Nürnberg 14 min. - Mannheim 16 min.
Schiedsrichter: Schütz/van Gameren
Zuschauer: 8228






Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
2:1-Sieg in Iserlohn
Düsseldorfer EG bleibt auf direktem Play-off-Kurs

​Ausverkaufte Balver Zinn Arena mit 4.967 Fans, Kampf um die Play-off-Plätze der DEL, viertes Westduell und zwei hochmotivierte Mannschaften. Am Ende stand ein für d...

Die DEL am Freitag
DEL: Rennen um Play-off-Plätze wird instensiver

​Im direkten Duell gegen einen Konkurrenten im Kampf um die direkte Play-off-Qualifikation in der Deutschen Eishockey-Liga feierten die Grizzlys Wolfsburg einen wich...

Goalie kommt vom AHL-Team der Seattle Kraken
Löwen Frankfurt sichern sich auf der Torhüterposition für den Saison-Endspurt ab

Der 25-jährige Callum Booth bringt viel Minor League-Erfarhrung mit in die Mainmetropole....

Vertrag bis 2025
Daniel Pietta verlängert beim ERC Ingolstadt

Mit bislang 720 Scorerpunkten ist der 36-Jährige viertbester Scorer der Liga-Geschichte. ...

Düsseldorfer EG ergattert volle Punktzahl
EHC Red Bull München kassiert dritte Niederlage in Folge

​Familientag in München, dazu das Bruder-Duell auf dem Eis (Andreas Eder, EHC und Tobias Eder, DEG) und Autogrammstunde sowie Eisfußball nach dem Spiel. Das Rahmenpr...

Die DEL am Sonntag
Iserlohn Roosters schießen Meister Eisbären Berlin aus dem Playoff-Rennen

​Mit einem Punktequotienten von 1,24 wird es sicherlich sehr schwierig, in die Playoffs zu kommen. Nach der 1:4-Niederlage im Schlüsselspiel gegen die Iserlohn Roost...

Overtime-Sieg gegen die Augsburger Panther
Stephen MacAulay erzielt drei Tore für die Düsseldorfer EG

​In der Deutschen Eishockey-Liga führten die Augsburger Panther bei der Düsseldorfer EG schon mit 4:2 – doch am Ende stand ein 5:4 (1:1, 1:2, 2:1, 1:0)-Sieg der rhei...

Die DEL am Freitag
Eisbären Berlin erleiden Rückschlag im Kampf um die Playoffs

​Am 47. Spieltag wurde die Aufholjagd der Eisbären Berlin in Richtung Playoff-Ränge erstmal gestoppt. Nach zuletzt fünf Siegen in Folge kassierte der Meister eine 3:...

Augsburg setzt sich in Frankfurt durch
Eisbären Berlin feiern vierten Sieg in Folge

​Die Augsburger Panther drehen einen Zwei-Tore-Rückstand gegen die Löwen Frankfurt noch zum Sieg. Die Eisbären Berlin feiern den vierten Sieg in Folge beim 4:1 gegen...

DEL Hauptrunde

Sonntag 05.02.2023
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Adler Mannheim Mannheim
EHC Red Bull München München
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Sonntag 12.02.2023
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Straubing Tigers Straubing
- : -
Adler Mannheim Mannheim
EHC Red Bull München München
- : -
Kölner Haie Köln
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter