Walter Köberle: Wir haben keinen Spieler-Etat von 2,5 Millionen EuroDüsseldorfer EG

Wird sportlicher Leiter bei der DEG - Walter Köberle - Foto: Frank Ulmer - www.stock4press.deWird sportlicher Leiter bei der DEG - Walter Köberle - Foto: Frank Ulmer - www.stock4press.de
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Herr Köberle, Herr Brittig. Sie waren am Sonntag trotz des 0:3 in Wolfsburg nicht unzufrieden. Warum?

Brittig: Weil wir mutig den Weg nach vorne gesucht haben. Im ersten Drittel hatten wir 10:5 Torschüsse, konnten aber leider wie schon in Hamburg nicht das 1:0 erzielen. Die Jungs belohnen sich für ihren Aufwand nicht, was in ihrem Alter mental schwer zu verarbeiten ist. Trotzdem haben sie später auch mit viel Leidenschaft verteidigt und durch diese Einstellung sogar in Wolfsburgs wahnsinniger Drangphase zehn Minuten ohne Gegentor überstanden.

Mehr war nicht zu erwarten?

Brittig: Mit Hotham, Mondt, Rome und Kreutzer haben uns unsere wenigen Routiniers gefehlt. Also arbeite ich derzeit mit ganz vielen jungen Spielern. Ein Jari Neugebauer spielt mit 18 schon im Powerplay und ein Eric Stephan mit 19 bei Unterzahl.

Wieso ist der Kader derart aufgestellt? Ein Fachblatt berichtet über einen Spieleretat von 2,5 Millionen Euro. Mit dem bewegt sich die DEG doch auf dem Niveau von Augsburg, Iserlohn und Straubing?

Köberle: Diese Angabe ist totaler Quatsch und daher lege ich unsere Zahlen jetzt mal offen. Unser Spieleretat beträgt brutto 1,7 Millionen Euro, mit Wohnungen und Autos 2,0 Millionen. Das sind 100 000 Euro weniger als im Vorjahr. Das sind die Fakten. Und daher haben wir auch keinen Spielraum, um Ersatz für den verletzten Rome zu holen.

Brittig: Und jetzt kann sich auch jeder ausrechnen, was in unserem 23er-Kader der einzelne im Monat verdient. Ich nehme doch unserem Nachwuchstrainer Georg Holzmann nicht die Spieler weg, wenn ich noch 500 000 Euro auf der Seite liegen hätte.

Macht Ihnen die Arbeit denn dann überhaupt Spaß?

Brittig: Und wie. Es ist toll zu sehen, welche Fortschritte zum Beispiel Marc Zanetti macht. Bernhard Ebner kam aus der zweiten Liga, geht aber wie selbstverständlich voran. In Wolfsburg hatte er 30 Minuten Eiszeit, da ziehe ich meinen Hut. Und wenn ich Jonas Noske sehe, geht mir das Herz auf. Der ist 18, hat drei DEL-Spiele, trifft aber dennoch fast immer die richtige Entscheidung und ist zudem an der Bande kompromisslos wie ein alter Hase.

Worin liegt dann derzeit ihr größtes Problem?

Brittig: Ich kann nicht zu viel auf einmal verlangen. Ein Colin Long schießt aus allen Lagen aufs Tor, doch das von den jungen Spielern auch zu fordern, wäre heikel. Ich darf sie in ihrer Entwicklung nicht überfordern.

Was macht Ihnen Hoffnung?

Brittig: Dass die Jungs schnell lernen. In Wolfsburg war das Verhalten beim Bully schon so gut, das wir im ersten Drittel dreizehn von siebzehn Anspielen gewonnen haben. Und in Unterzahl kassieren wir deutlich weniger Tore, weil die Jungs weniger lang überlegen müssen. Sie haben Automatismen besser verinnerlicht.

Am Mittwoch geht es gegen den Meister Eisbären Berlin...

Köberle: Der nächste harte Brocken, der nächste Test. Vielleicht können wir endlich mal in Führung gehen, um das Duell lange offen zu gestalten.

Stürmer kommt aus Liberec
Tomas Zaborsky wechselt zu den Schwenninger Wild Wings

​Der 33-jährige Slowake Tomas Zaborsky hat sich den Schwenninger Wild Wings angeschlossen....

München – Nürnberg findet nicht statt
Spielausfall in der DEL

​Das für Sonntag, 17. Oktober, angesetzte Spiel zwischen dem EHC Red Bull München und den Nürnberg Ice Tigers findet nicht statt....

5:4-Sieg gegen EHC Red Bull München
Augsburger Panther setzen Heimsiegserie fort

Die Augsburger Panther besiegten den DEL-Tabellenführer EHC Red Bull München nach einem furiosen Spiel in der Verlängerung mit 5:4 (1:1, 2:3, 1:0, 1:0),...

Die DEL am Freitag
Spätschicht in Schwenningen

​Bereits am Donnerstag gewann die Düsseldorfer EG mit 5:2 gegen Bremerhaven – und das ab dem zweiten Drittel auch verdient. Nicht zu vergessen ist allerdings, dass d...

Düsseldorf besiegt die Fischtown Pinguins mit 5:2
DEG feiert Heimsieg gegen Bremerhaven

Nach dem Nullpunktewochenende mit Niederlagen gegen Mannheim und in Bietigheim sollten wieder Punkte her für die DEG....

Verteidiger kommt aus Donezk
Bietigheim Steelers holen Jalen Smereck

​Der 24-jährige Verteidiger Jalen Smereck wechselt vom HC Donbass Donezk aus der 1. ukrainischen Liga zu den Bietigheim Steelers in die DEL....

Die Panther müssen weitere verletzungsbedinge Ausfälle verkraften
Verletzungssorgen bei den Augsburger Panther

Nach Verteidiger Wade Bergman, der nach seiner Hand-OP noch bis zu vier Wochen fehlen wird, haben die Augsburger Panther nun auch noch weitere Ausfälle zu beklagen....

Cheftrainer-Posten neu besetzt
Tom Rowe wird neuer Head Coach der Nürnberg Ice Tigers

Der 65-jährige US-Amerikaner erhält einen Vertrag bis zum Ende der laufenden DEL-Saison 2021/22....

DEL Hauptrunde

Sonntag 17.10.2021
Eisbären Berlin Berlin
6 : 3
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
2 : 3
Kölner Haie Köln
Straubing Tigers Straubing
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
EHC Red Bull München München
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Dienstag 19.10.2021
Straubing Tigers Straubing
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Kölner Haie Köln
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf