Vorschau auf das DEL Finale Adler Mannheim - ERC Ingolstadt - Spiel 3Buchmacher setzen weiter auf die Adler

Lesedauer: ca. 1 Minute

 Der Deutsche Meister ERC Ingolstadt konnte mit dem überzeugenden 5:2-Heimerfolg gegen den Favoriten Adler Mannheim seine Titelambitionen eindrucksvoll unterstreichen.

Nach dem eher taktisch geprägten Auftaktspiel am Freitag zeigte der Titelverteidiger am Sonntag-Nachmittag vor heimischer Kulisse perfektes Eishockey. Das Team von Coach Larry Huras schien aus der Overtime-Niederlage in Spiel 1 die richtigen Schlüsse gezogen zu haben und kam mit einer disziplinierten Leistung und effektiver Chancenauswertung zu einem verdienten Heimerfolg. Die Garanten des 5:2-Sieges waren Top-Scorer Brandon Buck mit seinen Playoff-Toren acht und neun sowie Goalie Timo Pielmeier mit 28 Paraden. Die Mannheimer waren in dieser Partie zum sechsten Mal in den vergangenen sieben Spielen in Rückstand geraten. Vor allem offensiv waren sie weit weg von ihrer Topleistung im Halbfinale gegen Wolfsburg, als sie 19 Tore in vier Spielen erzielten.

  • Die Buchmacher des Eishockeywetten-Anbieters mybet.com setzen aber weiter auf die Adler Mannheim. Mit einer Sieg-Quote von 1,75 zu 3,60 (ERC Ingolstadt) stehen die Kurpfälzer als die Favoriten da.

Die ServusTV-Expertenstimme:

Sven Felski:

  • „Ingolstadt hatte am Sonntag den Druck und hat die Situation ganz hervorragend bewältigt. Ich war aber ein wenig erstaunt, wie wenig die Mannheimer für einen Sieg getan haben. Vor allem das erste Drittel war unterirdisch! Die Adler hatten sich bestimmt mehr vorgenommen, aber die Ingolstädter haben nichts zugelassen. Trotzdem ist noch nicht viel passiert: Aus der „Best-of-Seven"- wurde jetzt eine „Best-of-Five"-Serie, der Druck liegt morgen bei den Mannheimern. "


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Mindestkapazität bei Arenen entfällt – Aufstieg nun für mehr DEL2-Standorte möglich
DEL und DEL2 verlängern Auf- und Abstiegsregelung bis mindestens 2030

​Die Deutsche Eishockey Liga und die Deutsche Eishockey Liga 2 haben in den vergangenen Wochen intensiv die Modifizierung und Verlängerung des bestehenden Vertrags z...

Bremerhaven gewinnt 4:2 gegen Eisbären Berlin
Ross-Mauermann-Show beim Finalauftaktsieg der Fischtown Pinguins

​Seit 2016 spielen die Fischtown Pinguins Bremerhaven in der Deutschen Eishockey-Liga. Seit 2016 spielt Ross Mauermann für die Norddeutschen. Und nun hat der 33-Jähr...

Stürmer kommt aus Nürnberg
Daniel Schmölz wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der erste Neuzugang für die Saison 2024/25 steht fest. Daniel Schmölz verstärkt die Offensive des ERC Ingolstadt. Der 32-Jährige wechselt von den Nürnberg Ice Tiger...

Deutscher Nationalspieler kommt aus der Schweiz
Tobias Fohrler wechselt nach Mannheim

​Die Adler Mannheim können einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25 vermelden. So kehrt Tobias Fohrler nach Deutschland zurück und wird die kommenden drei Jah...

Spieler des Jahres
Nick Mattinen schließt sich den Toronto Maple Leafs an

​Die Straubing Tigers melden den Abgang von Nicolas Mattinen. Der 26-Jährige unterschrieb einen Vertrag beim NHL-Club Toronto Maple Leafs. Nick Mattinen war in der n...

Erster Neuzugang auf dem Import-Sektor
Iserlohn Roosters holen Brayden Burke aus Finnland

​Die Iserlohn Roosters verpflichten zur kommenden DEL-Saison den Stürmer Brayden Burke. Der 27-jährige Linksschütze spielte in der vergangenen Saison bei Rauman Lukk...

Neffe von Paul und Mark Messier kommt aus Augsburg
Luke Esposito wechselt zu den Adlern Mannheim

​Die Adler Mannheim können den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. So wechselt Luke Esposito von Ligakonkurrent Augsburger Panther nach Mannhei...

Zuletzt in Frankfurt
Eugen Alanov kehrt nach Nürnberg zurück

​Ein alter Bekannter kehrt nach Nürnberg zurück: Der 28-jährige Stürmer Eugen Alanov wechselt von den Löwen Frankfurt zu den Nürnberg Ice Tigers und erhält einen Ver...