Vorschau auf das DEL Finale Adler Mannheim - ERC IngolstadtAdler bei den Buchmachern der Favorit

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Vorrundensieger gegen Titelverteidiger! Traumfinale!

War es im vergangenen Jahr die große Überraschung der Playoffs, dass sich die Panther aus Ingolstadt als Vorrunden-Neunter ins Finale schossen - und dann auch noch im siebten Spiel gegen die Kölner Haie den Titel angelten, so ist der Finaleinzug der Bayern in dieser Saison alles andere als eine Überraschung.

Den Eishockey-Wettquoten nach sind die Adler Mannheim Favorit auf den Titel

  • Der Sportwettenanbieter bet-at-home sieht zunächst die Adler Mannheim in der Favoritenrolle. Sowohl in der ersten Partie der Best-of-seven-Serie, wie auch in der Langzeitwette um den Meistertipp liegen die Adler mit den Eishockeyquoten von 1,67 zu 3,80 für den ERC Ingolstadt klar in der Favoritenrolle.

Seit acht Jahren warten die Adler auf ihren nächsten Titel. Zuletzt triumphierte der sechsmalige deutsche Meister 2007.

Zum zweiten Mal nach 2012 stehen sich die Adler Mannheim und der ERC Ingolstadt in den DEL-Playoffs gegenüber. Vor zwei Jahren waren die Adler die klar bessere Mannschaft und zogen mit 3:1 Siegen ins Finale ein.

Das Duell 2015 dürfte um einiges spannender werden. Zwar gilt Hauptrundensieger Adler Mannheim als Topfavorit, doch der Titelverteidiger aus Ingolstadt hat in den Viertel- und Halbfinalbegegnungen gezeigt, dass man immer mit ihm rechnen muss. Beide Teams sind in der Tiefe und im Tor top besetzt. Die Ingolstädter haben unter Trainer Larry Huras in den bisherigen Playoffs ein brandgefährliches Powerplay gezeigt. Die Mannheimer sind in dieser Saison zu allem fähig – im Halbfinale konnten sie sogar dreimal einen Drei-Tore-Rückstand aufholen und gewinnen.

Das Duell in Zahlen:

Topscorer in der Vorrunde:

  • Adler Mannheim: Glen Metropolit, 6 Tore und 35 Assists aus 43 Spielen

  • ERC Ingolstadt: Brandon Buck, 28 Tore und 31 Assists in 51 Spielen


Die Torhüter in der Vorrunde:
Adler Mannheim:

  • Dennis Endras, 41 Einsätze, 2391:45 Min Einsatzzeit, 2,33 Gegentore pro Spiel, 91,51% Fangquote, 6 Shut-Outs

  • Youri Ziffzer, 14 E, 30:09 Min., 1,81 GTS, 92,3% FQ, 1 SO

ERC Ingolstadt:

  • Timo Pielmeier, 51 E, 3007:25 Min., 2,75 GTS, 91% FQ, 2 SO

  • Marco Eisenhut: 4 E, 119:16 Min., 3,52 GTS, 89% FQ, 0 SO


Die Vorrundenbilanz 2014/15:

  • Adler: 1. Platz, 36 Siege aus 52 Spielen, 107 Punkte, 173:123 Tore
  • Ingolstadt: 3. Platz, 30 Siege aus 52 Spielen, 94 Punkte, 182:152 Tore


Die direkten Duelle 2014/15:

  • 5:2 und 2:4 in Mannheim, 2:1 und 3:2-Siege der Adler in Ingolstadt


Die bisherigen Duelle in der DEL:

  • 34 Siege in 54 Spielen (62,9%), 174:138 Tore


Topscorer in den Playoffs:

  • Adler: Kai Hospelt, 4 Tore und 8 Assists in 9 Spielen
  • Ingolstadt: Brandon Buck, 7 Tore und 6 Assists in 12 Spielen


Die Torhüter in den Playoffs:
Adler:

  • Dennis Endras, 9 E, 525:25 Min. Einsatzzeit, 2,05 GTS, 93% FQ, 2 SO
  • Youri Ziffzer, 1 E, 34:00 Min. 0 GGT, 100% FQ, 0 SO

Ingolstadt:

  • Timo Pielmeier, 12 E, 733:28 Min., 2,62 GTS, 91% FQ, 0 SO
  • Marco Eisenhut, 1 E, 27:20 Min., 4,39 GTS, 86% FQ, 0 SO


Die bisherigen Playoff-Duelle zwischen Mannheim und Ingolstadt:

  • Halbfinale 2012: 3:1 Siege für die Adler (4:1, 4:3, 0:3, 6:2)


Die dienstältesten Cracks im Kader:

  • Adler: Marcus Kink (595 DEL-Spiele für Mannheim), Ronny Arendt (576), Christoph Ullmann (479)
  • Ingolstadt: Thomas Greilinger (364 DEL-Spiele für Ingolstadt), Christoph Gawlik (266), Derek Hahn (243)


Die Topscorer für das aktuelle Team gegen den aktuellen Gegner:

  • Adler: Ronny Arendt, 41 Spiele, 12 Tore und 13 Assists für die Adler gegen Ingolstadt
  • Ingolstadt: Thomas Greilinger, 25 Spiele, 6 Tore und 17 Assists für Ingolstadt gegen die Adler


Die Topscorer gegen den aktuellen Gegner:

  • Adler: Christoph Ullmann, 47 Spiele, 15 Tore und 20 Assists für Köln und Mannheim gegen Ingolstadt
  • Ingolstadt: Thomas Greilinger, 45 Spiele, 13 Tore und 21 Assists für Ingolstadt, Schwenningen und Nürnberg gegen die Adler

  • Höchste Auswärtsniederlage der Adler gegen Ingolstadt: 1:6 am 20.12.2009
  • Höchste Heimniederlage: 1:4 am 22.1.2006 und 0:3 am 23.12.2010
  • Höchster Auswärtssieg: 6:0 am 27.1.2008
  • Höchster Heimsieg: 5:0 am 16.12.2012


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Sam Ruopp kommt aus Weißwasser
ERC Ingolstadt verpflichtet britischen Nationalspieler

​Ein weiterer WM-Teilnehmer verstärkt die Defensive des ERC Ingolstadt. Vom DEL2-Club Lausitzer Füchse wechselt Sam Ruopp zu den Blau-Weißen und unterschreibt einen ...

Serienausgleich im DEL-Finale
Eisbären Berlin dämpfen Bremerhavener Final-Euphorie

Am Freitagabend antworteten die Eisbären Berlin im zweiten Spiel der Finalserie der Deutschen Eishockey-Liga. Sie bezwangen die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 5:...

Rückkehr nach zehn Jahren
Larry Mitchell ist neuer Sportdirektor der Augsburger Panther

Der 56-jährige Deutschkanadier hat sich - unabhängig davon, in welcher Liga die Augsburger nächste Saison spielen - für eine Rückkehr in die Fuggerstadt entschieden....

Mindestkapazität bei Arenen entfällt – Aufstieg nun für mehr DEL2-Standorte möglich
DEL und DEL2 verlängern Auf- und Abstiegsregelung bis mindestens 2030

​Die Deutsche Eishockey Liga und die Deutsche Eishockey Liga 2 haben in den vergangenen Wochen intensiv die Modifizierung und Verlängerung des bestehenden Vertrags z...

Bremerhaven gewinnt 4:2 gegen Eisbären Berlin
Ross-Mauermann-Show beim Finalauftaktsieg der Fischtown Pinguins

​Seit 2016 spielen die Fischtown Pinguins Bremerhaven in der Deutschen Eishockey-Liga. Seit 2016 spielt Ross Mauermann für die Norddeutschen. Und nun hat der 33-Jähr...

Stürmer kommt aus Nürnberg
Daniel Schmölz wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der erste Neuzugang für die Saison 2024/25 steht fest. Daniel Schmölz verstärkt die Offensive des ERC Ingolstadt. Der 32-Jährige wechselt von den Nürnberg Ice Tiger...

Deutscher Nationalspieler kommt aus der Schweiz
Tobias Fohrler wechselt nach Mannheim

​Die Adler Mannheim können einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25 vermelden. So kehrt Tobias Fohrler nach Deutschland zurück und wird die kommenden drei Jah...

Spieler des Jahres
Nick Mattinen schließt sich den Toronto Maple Leafs an

​Die Straubing Tigers melden den Abgang von Nicolas Mattinen. Der 26-Jährige unterschrieb einen Vertrag beim NHL-Club Toronto Maple Leafs. Nick Mattinen war in der n...