Vorjahresfinalisten vor dem AusDEL kompakt

Philip Gogulla (Mitte) traf dreimal für die Kölner Haie gegen die Adler Mannheim. (Foto: Imago)Philip Gogulla (Mitte) traf dreimal für die Kölner Haie gegen die Adler Mannheim. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Kölner Haie – Adler Mannheim 6:3 (2:0, 2:3, 2:0)

Das sah zunächst nach einer ganz klaren Sache für die Kölner Haie aus, denn der Meister aus Mannheim bot gerade im ersten Drittel viel zu wenig an. Nach einer guten Chance für Mannheims Martin Buchwieser lief der Konter über Philip Gogulla, der nach einem Doppelpass mit Shawn Lalonde nicht angegriffen wurde und sehenswert zum 1:0 traf. Charlie Stephens und nochmal Gogulla erhöhten auf 3:0. Und nach Christoph Ullmanns Tor zum 1:3 folgte nur 17 Sekunden später das 4:1 durch Patrick Hager. Auch hier griff die Adler-Defensive nicht zu. Doch Mannheim kam zurück und verkürzte noch im zweiten Drittel durch Sinan Akdag und Christoph Ullmann auf 3:4. Mit einem Empty-Net-Goal und seinem dritten Treffer im Spiel machte Gogulla den Sack für Köln zu. Moritz Müller legte ein weiteres Tor ins leere Mannheimer Netz nach.

Tore: 1:0 (7:55) Philip Gogulla (Johannes Salmonsson), 2:0 (13:06) Charles Stephens (Per Åslund, Daniel Syvret), 3:0 (20:49) Philip Gogulla (Daniel Syvret, Patrick Hager), 3:1 (22:43) Christoph Ullmann (Kai Hospelt, Steven Wagner), 4:1 (23:00) Patrick Hager (Johannes Salmonsson, Daniel Syvret), 4:2 (35:19) Sinan Akdag (Ryan MacMurchy), 4:3 (38:11) Christoph Ullmann (Kai Hospelt, Daniel Richmond), 5:3 (59:01) Philip Gogulla (ENG), 6:3 (59:35) Moritz Müller (ENG). Strafen: Köln 6, Mannheim 10. Zuschauer: 9161.

ERC Ingolstadt – Straubing Tigers 3:4 (0:2, 1:2, 2:0)

Ein ähnlicher Spielverlauf in Ingolstadt – nur dass es hier die Gäste waren, die mit 4:1 führten. Sean O’Connor und Martin Hinterstocker brachten Straubing mit 2:0 in Führung. Dem Anschlusstreffer von Petr Taticek ließen Maury Edwards und Thomas Brandl die Tore zum 4:1 für Straubing folgen. Die Tigers ließen dazu noch einen Penalty ungenutzt. Doch die Panther wehrten sich – und kamen durch John Laliberte und nochmal Taticek zum 3:4-Anschluss. Doch die Tigers verteidigten den Sieg.

Tore: 0:1 (2:13) Sean O‘Connor (Maury Edwards), 0:2 (14:00) Martin Hinterstocker (Ryan Bayda), 1:2 (27:34) Petr Taticek (Alexander Barta, Daniel Irmen), 1:3 (31:41) Maury Edwards (Mike Hedden), 1:4 (33:36) Thomas Brandl (Dylan Yeo, Sandro Schönberger), 2:4 (40:31) John Laliberte (Martin Davidek), 3:4 (50:47) Petr Taticek (Alexander Barta, Benedikt Kohl). Strafen: Ingolstadt 2, Straubing 4. Zuschauer: 4703.

Die zweiten Spiele der Best-of-Three-Serien stehen am Freitag um 19.30 Uhr an.