Vorbereitungsauftakt endet remis - Lions starten in die neue Saison

Markus Jocher bleibt ein "Löwe"Markus Jocher bleibt ein "Löwe"
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem 3:3 Remis gegen den hessischen Rivalen Kassel Huskies starteten die Frankfurt Lions am gestrigen Samstag in die Vorbereitung auf die neue Saison. Dabei zeigten beide Teams, ein für den frühen Zeitppunkt der Vorbereitung technisch ansehnliches Spiel in dem auch die Härte nicht fehlte.



Nachdem das erste Drittel, trotz einiger guter Chancen auf beiden Seiten und dank zweier sicherer Torhüter noch torlos endete, konnten die Huskies in der 23. Spielminute bei zahlenmäßiger Überlegenheit (Beaucage erhielt nach einem rüden Bandencheck eine 5+ Spieldauerstrafe) in Führung gehen. Einen Schuss von der blauen Linie konnte Lions-Keeper Gordon zunächst noch parieren, doch Kassels Neuzugang Brian Swanson nutzte den Abpraller zur 1:0 Führung für die Huskies



Ein schöner Konter über Michael Hackert führte jedoch durch Kohmann (27. min.) zum 1:1 Ausgleich. Die läuferisch starken Huskies konnten allerdings nur 16 Sekunden später ihren Vorsprung wieder herstellen, als der überragende Swanson Frankfurts Verteidiger Magnusson überspurtete und locker zum 2:1 einnetzte. Weitere 14 Sekunden später gelang Daniel Corso nach einem feinen Zuspiel von Kirk Furey das 3:1.



Doch die Lions steckten nicht auf und als Gert Acker auf der Strafbank saß, nutzte der DEL Verteidiger des Jahres Peter Ratchuk die Gunst des Momentes und überwand den sonst starken Joaquin Gage mit einem Beinschuss zum 3:2 (31. min.). Das von kleinen Nicklichkeiten geprägte Spiel war im letzten Drittel arm an Höhepunkten, jedoch konnten die Lions in der 43. min. den alles in allem verdienten Ausgleich erzielen, nachdem NHL-Veteran Sean Pronger den Puck nach einem Schuss von Verteidiger Klenner unhaltbar über den Handschuh des eingewechselten Jan Münster hinweg abfälschte.

Beide Teams konnten am Ende zufrieden sein und während die Huskie-Cracks noch bis in die Abendstunden mit ihren Fans feierten, machten sich die Lions auf die Reise nach Schwenningen, wo heute (18.30 Uhr) das nächste Testspiel ansteht. Fehlen werden hierbei Martin Reichel (Nationalmannschaft) und Jonas Stöpfgeshoff, der noch immer an den Nachwirkungen einer Gehirnerschütterung leidet. (wb)