Volles Haus und begeisterte Fans

Klare Worte bei den AdlernKlare Worte bei den Adlern
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nein, den gestrigen Abend dürfte man nicht so schnell vergessen bei den

Mannheimer Adlern. Volles Haus und ein Spiel gegen die Ice Tigers aus

Nürnberg, das an Spannung nichts zu wünschen übrig ließ. Reklame für

Eishockey von beiden Seiten, Gäste, die im Powerplay super standen,

Adler, die nach einem durchwachsenen ersten Drittel dominierten.

 

Im Rund auch besondere Gäste. Austauschschüler aus Israel, die sich

gefangennehmen ließen von der Atmosphäre. Unabhängig davon war die

Familie Green aus Haifa gekommen. Sohn Dor war vor drei Jahren beim

Austausch dabeigewesen, der Kontakt riss seither nie ab. Jetzt kam er

mit den Eltern Jonathan und Haya sowie den Geschwistern Naama und Asaf

zurück nach Mannheim. Keiner der fünf war jemals bei einem

Eishockeyspiel gewesen, aber schon nach ein paar Minuten waren die

Greens hin und weg vom schnellen Spiel.


Spieler Markus Kink kam in einer Drittelpause sogar extra zu den fünf

Israelis, um ein paar Worte mit den Kindern zu wechseln und sich für

die Zeitung fotografieren zu lassen. Dass die Adler dann auch noch

siegten, machte den Arena-Abend perfekt für die Gäste. Angelika von

Bülow

Jetzt die Hockeyweb-App laden!