„Volle Halle – Voller Erfolg“Positives Fazit in München

Gute Stimmung gab es auch beim Einlaufen der Mannschaften in der Olympiahalle. (Foto: Armin Rohnen - www.stock4press.de)Gute Stimmung gab es auch beim Einlaufen der Mannschaften in der Olympiahalle. (Foto: Armin Rohnen - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Herr Gröbner, mit welchem Fazit geht man beim EHC so kurz nach dem Spiel heraus?

Trotz der Emotionen war es der Wahnsinn. Die Halle war bereits seit zwei Wochen ausverkauft und damit wurden unsere kühnsten Erwartungen übertroffen. Unsere Hoffnung ist es diesen Schwung in das neue Jahr mitnehmen zu können. Wir hatten heute zum einen viele Vertreter der Stadt in der Halle und zum anderen unsere bestehenden Sponsoren, wie auch einige potenzielle Partner. Jeder von ihnen wird die Halle mit großen Emotionen verlassen haben. Ich bin der Meinung, es gab 11.000 Mal Gänsehaut an diesem Abend.

Sie sind seit Anfang November in der Familie des EHC München und haben unter anderem die Aufgabe den erwarteten Zuschauerschnitt von 3.900 zu realisieren. Was kann man in diesem Hinblick aus der Aktion mitnehmen?

Das nächste Heimspiel gegen Wolfsburg steht unter dem Motto einer Ticket-Aktion, bei der es zwei Stehplatz-Karten zum Preis von einer geben wird. Wir wollen das Event-Publikum der „Vollen Halle“ noch in diesen Tagen dazu animieren im Januar wieder zum Eishockey zu kommen. Ich hoffe, dass wir unseren Zuschauerschnitt, den wir mit 3.900 kalkuliert haben, in diesem Bereich einpendeln werden.

Geht der EHC München aus diesem Event mit schwarzen Zahlen heraus?

Wir haben das nicht aus finanziellen Gründen realisiert, da uns der Umzug in die Olympiahalle sehr viel Geld kostet, aber wir kommen mit einem Gewinn heraus. Die Mindestzuschauerzahl, die nötig ist, um eine solche Aktion finanziell zu stemmen, liegt bei ungefähr 7.000.

Gibt es schon Ideen zu einer Fortsetzung der „Vollen Halle“?

Die „Volle Halle“ ist auch von den Fans mit initiiert. Wir dürfen dies nun nicht überstrapazieren. Das ist ein Event und nur wenn man es als Event aufbaut, gibt es diese besondere Stimmung. Man darf solche Aktionen nicht zu oft machen, um den Charakter des Events zu bewahren und eine mögliche Neuauflage werden wir zuerst mit den Fans besprechen. Wenn es der EHC München in den Play-offs weit schafft und einige Bedingungen, wie Datum und ein attraktiver Gegner gegeben sind, gäbe es die Möglichkeit für eine neue „Volle Halle“.

Was möchten Sie aus kaufmännischer Sicht durch die Aktion erreichen?

Wir möchten uns mehr in München festsetzen, integrieren, uns unseren Werbepartnern präsentieren und um neue Sponsoren werben. Wir haben nicht die Aufgabe uns mit aller Macht gegen den Konkurrenten Basketball durchzusetzen, sondern wir pflegen eine gesunde Konkurrenz zum Basketball und die Stadt bestimmt Kapazität für beide Sportarten. Wir hatten bei diesem Spiel zahlreiche politische Vertreter in der Halle und von ihnen hatten wir einen sehr guten Zuspruch. Uns ist es wichtig ein gutes Verhältnis zum Basketball und Fußball zu halten.

Wie beschreiben Sie abschließend in einem kurzen Satz die Volle Halle?


Volle Halle – Voller Erfolg

Vielen Dank für das Gespräch, Herr Gröbner.

Adler siegen – Fießinger hält stark
Adler Mannheim gewinnen Spitzenspiel beim EHC Red Bull München

​Am 8. Dezember stand mit der Begegnung der Red Bulls München gegen die Adler Mannheim wieder einmal ein Spitzenspiel auf dem DEL-Spielplan. ...

Einsatz auf der Tribüne
Medizinischer Notfall: Haie-Spiel abgebrochen

​Das ist ein sehr trauriger 2. Advent in der Deutschen Eishockey-Liga. Das Spiel der Kölner Haie gegen die Thomas Sabo Ice Tigers wurde nach 2:45 Minuten abgebrochen...

Schwarz-gelbe „Nikoläuse“ verschenken Punkte
Krefeld Pinguine unterliegen Red Bull München bei Schützenfest

​In der DEL mussten sich die Krefeld Pinguine dem EHC Red Bull München mit 5:8 (2:2, 2:4, 1:2) geschlagen geben. ...

Neuer Trainer für DNL-Team des AEV ist gefunden
Heiko Vogler übernimmt Augsburger U20-Mannschaft

​Vergangene Woche trennte sich der Augsburger EV mit sofortiger Wirkung von seinem DNL-Cheftrainer Niels Garbe. Interimsweise betreute Assistant Coach Torsten Fendt ...

Der DEB launcht den „Coach the Coach“-Podcast
Trainerausbildung für die Ohren

Die DEB-Trainerausbildung gibt es ab dem 13. Dezember 2019 für die Ohren. Der Deutsche Eishockey-Bund e.V. (DEB) stellt kostenfrei den Podcast „Coach the Coach“ zur ...

Aller guten Dinge sind drei
Brunnhuber, Kohl und Schopper bleiben bei den Straubing Tigers

​Mit den Vertragsverlängerungen von Tim Brunnhuber, Benedikt Kohl und Benedikt Schopper können die Straubing Tigers für die zukünftigen Kaderplanungen bereits früh N...

Der Lette kommt von Dinamo Riga
Torhüter Kristers Gudlevskis wechselt zu den Fischtown Pinguins

Nach dem sportlich schmerzhaften Ausfall von Torwart Thomas Pöpperle reagieren die Fischtown Pinguins und präsentieren mit dem 27 jährigen Letten Kristers Gudlevskis...

Der Angreifer erhält einen Vertrag bis Ende Dezember
Felix Schütz verstärkt die Straubing Tigers

Die Straubing Tigers reagieren auf den verletzungsbedingten Ausfall von Antoine Laganière und verpflichten mit sofortiger Wirkung den langjährigen Nationalstürmer Fe...

3:1 im Derby gegen die Straubing Tigers
Red Bulls München siegen bei Jaffray-Comeback

​Am Spieltag der Derbys in der DEL empfingen die Red Bulls München die Straubing Tigers. Lange wurde unter Fans und Spielern schon auf dieses Topspiel zwischen dem T...

Pinguine verlieren mit 1:4
Einfacher Sieg der Eisbären Berlin in Krefeld

​Am Freitagabend unterlagen die Krefeld Pinguine im DEL-Spiel den Eisbären Berlin mit 1:4 (0:1, 0:2, 1:1). ...

Stürmer verlängert bis Saisonende in Nürnberg
Andreas Eder bleibt bei den Thomas Sabo Ice Tigers

​Andreas Eder bleibt den Thomas Sabo Ice Tigers erhalten. Der 23-jährige Stürmer hat beim Nürnberger DEL-Klub einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Saison untersc...

Beim Auswärtsspiel in Krefeld
Leo Pföderl ist zurück im Eisbären-Kader

Mit Stürmer Leo Pföderl reisen die Eisbären am Freitag zu den Krefeld Pinguinen. In der dortigen Yayla Arena wird um 19:30 Uhr das erste Bully zum nächsten Eisbären-...

DEL Hauptrunde

Sonntag 08.12.2019
ERC Ingolstadt Ingolstadt
4 : 3
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
3 : 2
Krefeld Pinguine Krefeld
Augsburger Panther Augsburg
1 : 0
Iserlohn Roosters Iserlohn
Kölner Haie Köln
- : -
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Straubing Tigers Straubing
2 : 1
Düsseldorfer EG Düsseldorf
EHC Red Bull München München
2 : 3
Adler Mannheim Mannheim
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
5 : 4
Eisbären Berlin Berlin
Mittwoch 11.12.2019
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Donnerstag 12.12.2019
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL