Vizemeister besiegt den MeisterDEL kompakt

Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach 20 Minuten standen noch keine Treffer auf der Anzeigetafel. Der KEC machte viel Druck, war auch in der Überzahl gefährlich. Die beste Chance hatte Torsten Ankert, der bei einem Konter das Lattenkreuz traf. Doch auch die Berliner hätten in Führung gehen können – wie bei der Chance von Barry Tallackson, der jedoch in KEC-Goalie Danny aus den Birken seinen Meister fand.

Nach dem Seitenwechsel war es aber so weit. Andreas Falk (23.) nutzte eine Überzahlsituation zur Führung, ehe Marcel Ohmann im Nachstochern auf 2:0 (32.) erhöhte. Die Partie nahm Fahrt auf – und die Spieler gerieten immer wieder aneinander. Und es blieb spannend, weil Mark Bell im Powerplay auf 1:2 (37.) verkürzte. Die Entscheidung im letzten Drittel leitete Philip Gogulla ein, als er sich die Scheibe schnappte. Von dieser Vorarbeit profitierte Alexander Weiß, der mit dem 3:1 alles klar machte (47.). Zuschauer: 8934.