VIP-Paket als Weihnachtsgeschenk

Die "Alex Hicks Initiative"Die "Alex Hicks Initiative"
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Nach zuletzt vier DEL-Erfolgen in Serie und dem spektakulären 8:6 am Dienstag gegen Hannover

spielen die Kölner Haie an diesem Wochenende gegen Freiburg und Kassel. Am Freitag muss der

KEC zunächst bei den Wölfen im Schwarzwald ran (20 Uhr). Ihren letzten Liga-Auftritt im

Freiburger Eisstadion hatten die Haie vor mehr als zehn Jahren. Am 16. Februar 1993 trennten sich

EHC und KEC 4:4. Der Absturz der Breisgauer bis hinunter in die Regionalliga verhinderte weitere

Treffen auf gleicher Ebene. Seit 1979 verloren die Haie insgesamt nur drei Spiele beim aktuellen

Schlusslicht. 1990 unterlag der KEC beim 6:8 zum letzten Mal in der Franz-Siegel-Halle. Die erste

Partie in dieser Saison gewannen die Haie gegen den Neuling Anfang Oktober in der Kölnarena mit

5:3. Spiele mit Wölfe-Beteiligung sind in der laufenden Spielzeit bislang die im Durchschnitt

torreichsten. Wenn der EHC auf dem Eis steht, fallen im Schnitt mehr als sieben Treffer pro Partie.

Am Sonntag wollen die Haie ihre gute Heimbilanz ausbauen. Zuletzt siegte der KEC sechsmal

hintereinander in der Kölnarena. Am Sonntag gastieren die Kassel Huskies in Köln. Das Spiel

beginnt wegen des Totensonntages ausnahmsweise um 18.30 Uhr. Sage und schreibe elfmal trafen

Haie und Huskies in der Spielzeit 2002/2003 aufeinander, zunächst vier Mal in der Vorrunde, dann in

sieben Spielen der „best of seven“-Serie im Play-off-Viertelfinale. Kassel gewann sechs der elf

Vergleiche, doch ins Halbfinale zog schließlich der KEC durch einen Sieg im letzten

Play-off-Viertelfinalspiel ein. Die Huskies reisen gerne nach Köln, entführten sie doch, die Play-offs

ausgeklammert, in den letzten Jahren des öfteren die Punkte aus der Kölnarena. In den letzten vier

Punkterunden-Matches zwischen KEC und ECK in Köln siegte dreimal der Gast aus Nordhessen.

Der letzte Vorrunden-Heimsieg der Haie gegen Kassel liegt über zwei Jahre zurück (26.10.2001,

3:2). Auch in dieser Saison spricht die Bilanz bislang für die Huskies. Die erste Partie der Saison, am

5. Oktober in der Eishalle am Auestadion, entschied Kassel mit 5:2 für sich. Es war der bisher

höchste Saisonerfolg der Huskies in der laufenden Spielzeit. Die Gesamtstatistik sieht jedoch den

achtmaligen Meister vorn: Bei insgesamt 42 Spielen verließen die Haie 24-mal das Eis als Sieger.

Beim Heimspiel gegen Kassel gibt es ein Wiedersehen mit Axel Kammerer. Der Trainer der Huskies

war in der letzten Saison noch Assistenz-Coach von Hans Zach in Köln und kämpft derzeit mit

seinen Schlittenhunden um einen Play-off-Rang. Außer Torwart Leonhard Wild (Knieverletzung)

stehen Hans Zach derzeit alle Spieler zur Verfügung. Verteidiger Stefan Schauer wird am

Wochenende beim EV Duisburg eingesetzt. Auch die „Alex Hicks Initiative“ begrüßt am Sonntag

wieder Ehrengäste in der Kölnarena. Diesmal lädt Haie-Stürmer Alex Hicks Kinder und Jugendliche

aus einer Kinderwohngruppe in Jülich zum Spiel ein. - Wegen des Totensonntages findet am 23.

November kein öffentlicher Eislauf im Haie-Trainingszentrum statt. - Um den Teilnehmern des 14.

Haie-Sonderzuges nach Nürnberg eine frühere Rückreise zu ermöglichen, wird der Beginn des

Auswärtsspiels bei den Nürnberg Ice Tigers am 21. Dezember auf 14.30 Uhr vorverlegt.

Anmeldungen für die Fahrt werden an Spieltagen in der Kölnarena am Infocounter-Nord vom

Fanprojekt entgegengenommen. Im Preis von Euro 65 ist die Eintrittskarte inbegriffen. Des weiteren

besteht für alle Fans die Möglichkeit, im Laufe des Tages den Nürnberger Christkindlmarkt zu

besuchen. Erstamals bietet der Verein in diesem Jahr ein spezielles VIP-Paket als exklusives

Weihnachtsgeschenk an. Für die Heimspiele gegen die Nürnberg Ice Tigers (28. Dezember) und die

Iserlohn Roosters (4. Januar) sind zwei VIP-Sitzplatzkarten in der Topkategorie im Block 207 für

200 Euro erhältlich. Das Angebot beinhaltet den Zutritt zum VIP-Raum vor, während und nach dem

Spiel (warmes und kaltes Büffet, Kölsch, Wein, Sekt und alkoholfreie Getränke) sowie einen

repräsentativen Geschenk-Gutschein. Die Weihnachts-Gutscheine sind im Ticket- und Fanshop der

Kölner Haie auf der Gummersbacher Straße in Deutz erhältlich. Schriftliche Bestellungen bitte per

Fax (0221-2795-50) oder e-mail an [email protected]


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Zuletzt Co-Trainer in der KHL
Mark French neuer Cheftrainer des ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt hat seinen neuen Cheftrainer verpflichtet. Mark French übernimmt in der kommenden Saison den Posten als Headcoach des DEL-Clubs. Der 51-Jährige v...

Sohn von Kapitän Frank Hördler wird lizensiert
Eisbären Berlin statten Eric Hördler und Maximilian Heim mit Verträgen aus

Die Eisbären Berlin haben Nachwuchsstürmer Eric Hördler unter Vertrag genommen. Der 17-jährige Angreifer ist der Sohn von Eisbären-Kapitän und -Rekordspieler Frank H...

Verteidiger spielte zuletzt in Ungarn für Fehérvár AV19
Joshua Atkinson wechselt zu den Bietigheim Steelers

Mit dem 29-jährigen kanadischen Verteidiger Joshua Atkinson besetzen die Schwaben eine weitere Kontingentstelle in der Defensive. Josh wechselt vom ungarischen ICEHL...

Der Goalie der Eisbären Berlin zu Gast im Instagram-Livestream
Tobias Ancicka: „Natürlich wünsche ich mir mehr Spielzeit, aber dafür müssen die Leistungen stimmen.“

Während einige Spieler der Eisbären Berlin gleich nach dem Gewinn der DEL-Meisterschaft zur Eishockey-Weltmeisterschaft nach Finnland reisten, können andere bereits ...

Kanadier kommt aus Bozen
Mathew Maione schließt sich den Bietigheim Steelers an

​Vom HC Bozen aus der multinationalen ICEHL (ehemals EBEL) wechselt der kanadische Verteidiger Mathew Maione zu den Bietigheim Steelers. Der 31-Jährige ist somit der...

"Zwei sehr große Talente"
Eisbären Berlin verpflichten Nikita Quapp und Marcel Barinka

Die Eisbären Berlin können die Verpflichtung von zwei weiteren Neuzugängen bestätigen. Torhüter Nikita Quapp wechselt von den Krefeld Pinguinen nach Berlin. Darüber ...

Kanadier spielte zuletzt in der SHL
Verteidiger Nolan Zajac schließt sich den Grizzlys Wolfsburg an

Die Grizzlys Wolfsburg sind auf der Suche nach einem neuen Verteidiger fündig geworden. Der 29-jährige Kanadier Nolan Zajac, zuletzt in der SHL bei Timra IK unter Ve...

Angreifer kommt von den Grizzlys Wolfsburg
EHC Red Bull München holt Chris DeSousa

Der dreimalige deutsche Meister Red Bull München hat Chris DeSousa unter Vertrag genommen. Der 31 Jahre alte Stürmer wechselt vom Liga-Konkurrenten Grizzlys Wolfsbur...