Vierfacher Deutscher Meister im Sledge-Eishockey wechselt den Verein

Scorpions erlegen tapfer kämpfende WölfeScorpions erlegen tapfer kämpfende Wölfe
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach achtjähriger erfolgreicher Aufbauarbeit unter dem Dach der RSG Hannover ’94 e.V. hat sich das Team der RSG Hannover-Scorpions entschlossen, ab sofort das Engagement als Sparte des ESC Wedemark fortzuführen. Damit beginnt eine neue Ära für eine der erfolgreichsten Mannschaften der Region Hannover. Die Namens- und Logo-Partnerschaft mit dem DEL-Team Hannover Scorpions soll weiter fortgeführt werden. Die Sledge-Eishockey-Spieler werden unter dem neuen Namen ESC Hannover Scorpions in die nächste Saison starten. In den vergangenen Jahren wurde immer deutlicher, dass der Leistungssport Sledge-Eishockey dringend der Unterstützung durch einen regulären Eishockey-Verein bedarf, die schwerpunktmäßige Ausrichtung der RSG Hannover auf Fun-Sport stand dem entgegen. Nach intensiven Vorgesprächen und Planungen mit Jochen Haselbacher (Vorsitzender des ESC) war es dann am vergangenen Freitag soweit. Mit der Aufnahme in den Verein durch einstimmigen Vorstandsbeschluss zeigte die Führung des ESC Wedemark ihr Interesse an den neuen Sportkameraden. Der ESC Wedemark hat in vielen Bereichen, unter anderem mit dem Aufbau der Hannover Scorpions bewiesen, dass Leistungssport in der Wedemark einen hohen Stellenwert genießt. Trainingsort für Sledge-Eishockey in der Region war seit Beginn das Eisstadion in der Wedemark, und die Unterstützung durch des ESC Wedmark war schon immer selbstverständlich. Die Gemeinde Wedemark fördert den Sledge-Eishockey-Sport. Ein großer Teil des mittlerweile beachtlichen Stammpublikums bei den Spielen der Sledge-Eishockey-Mannschaft kommt aus dem nördlichen Teil der Region. Der ESC Wedemark kann jetzt mit den Sparten Eishockey, Eistanz, Eiskunstlauf, Eisstockschießen und Sledge-Eishockey ein in Deutschland einmaliges breit gefächertes Programm im Eissport anbieten.