Verletzungspech kein Grund zur Ausrede

Lesedauer: ca. 1 Minute

Drei Gegentore im letzten Drittel in Nürnberg, drei Gegentore in den letzten 20 Minuten gegen Augsburg und am Sonntag gar vier im Schlussabschnitt besiegelten in den letzten vier Spielen drei Niederlagen für die Frankfurt Lions. Da liegt es nahe den Grund der Misere bei den fünf Langzeitverletzten zu suchen, die Trainer Chernomaz zwingen seit Monaten mit lediglich drei Reihen zu spielen. „Natürlich haben wir wenig Spieler derzeit, aber immer noch genug Jungs auf dem Eis, die einfach besser spielen müssen. Wir haben die letzten Spiele nicht verloren weil wir zu wenig Spieler waren, sondern weil wir zu viele individuelle Fehler begangen haben. Ich lasse unsere personelle Situation nicht als Ausrede gelten“, sagte Norris am Montag.

Gegen Krefeld hatten die Hessen 40 Minuten gut gespielt und waren dem Führungstreffer näher als die Rheinländer. Ein Torwartfehler von Gordon leitete zu Beginn des Schlussdrittels die Niederlage ein, dem noch drei Treffer folgten, bei denen die Lions zu passiv agierten. Daher fordert Norris von der Mannschaft am Dienstag, wenn die DEG Metro Stars in Frankfurt gastieren, dass alle Spieler besser und disziplinierter in der Rückwärtsbewegung arbeiten. „Gerade gegen Düsseldorf, die sehr schnell von Abwehr auf Angriff umschalten dürfen wir keine leichten Fehler begehen“, so Norris. Personell rückt der in Krefeld gesperrte Young wieder in den ersten Sturm. Auch Pat Kavanagh darf spielen, denn in Krefeld kassierte Kavanagh erst seine zweite Disziplinarstrafe.

Der morgige Gegner Düsseldorf muss gleich auf zwei gesperrte Spieler verzichten. Verteidiger Caldwell wurde nach einer Matchstrafe vier Spiele gesperrt, Stürmer Ramsay muss wegen seiner dritten Disziplinarstrafe zuschauen. Für nicht DEL tauglich beurteilten die sportlich Verantwortlichen Doug Nolan. Nolan absolvierte die letzten Tage ein Try-out bei den Hessen, bei dem der 32-jährige Verteidiger durchfiel. Interesse scheinen die Lions an der Verpflichtung von Aleksander Polaczek zu haben. „Er ist ein guter deutscher Spieler, dessen Vertrag ausläuft. Soweit ich weiß sind aber auch noch viele andere Vereine an ihm interessiert“, bestätigte Norris, dass Polaczek ein Thema ist. (Frank Meinhardt)    

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Sonntag 18.04.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
5 : 3
Kölner Haie Köln
EHC Red Bull München München
6 : 1
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Adler Mannheim Mannheim
4 : 2
Krefeld Pinguine Krefeld
Iserlohn Roosters Iserlohn
3 : 0
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
4 : 2
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
6 : 5
Eisbären Berlin Berlin
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
2 : 4
Straubing Tigers Straubing