Valenti und Elias erhalten FörderlizenzFlorian Elias unterschreibt Profivertrag

Die Adler Mannheim haben Florian Elias mit einem Profivertrag ausgestattet. (AS Sportfoto / Sörli Binder)Die Adler Mannheim haben Florian Elias mit einem Profivertrag ausgestattet. (AS Sportfoto / Sörli Binder)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Adler Mannheim haben Florian Elias mit einem Profivertrag ausgestattet. Stürmer Florian Elias wechselte im Sommer 2016 in die Nachwuchsabteilung der Adler. Nach zwei Spielzeiten für die U16-Mannschaft in der Schüler-Bundesliga, in denen dem heute 17-Jährigen beachtliche 144 Scorerpunkte in 75 Partien gelangen, schaffte er den Sprung ins DNL-Team. Seitdem stand der Linksschütze 66-mal in Deutschlands höchster Nachwuchsliga auf dem Eis und gewann zweimal die Meisterschaft. Zudem wurde Elias in der abgelaufenen Saison mit 26 Treffern Torschützenkönig der DNL.

„Florian gilt als vielversprechendes Talent. Seitdem wir ihn beobachten, hat er sich kontinuierlich weiterentwickelt. Er ist technisch sehr versiert und torgefährlich, besitzt aber auch das Auge für seine Mitspieler. Nach zwei spielerisch überzeugenden Jahren in der DNL möchten wir ihm nun die Chance geben, den nächsten Schritt in seiner Entwicklung zu machen“, so Sportmanager Jan-Axel Alavaara.

Youngster Yannik Valenti war sicherlich eine der größten Überraschungen der abgelaufenen DEL2-Saison und wurde verdient zum „Rookie des Jahres“ gewählt. Der 19-jährige Rechtsschütze absolvierte insgesamt 37 Hauptrundenspiele für die Falken und konnte starke 42 Scorerpunkte ( 21 Tor / 21 Vorlagen ) sammeln. Neben dem teaminternen Platz 3 bei den Torjägern war Valenti mit 13 Treffern der erfolgreichste Falke im eigenen Powerplay. Nur zwei Spieler in der abgelaufenen DEL2-Saison konnten mehr Überzahltreffer als Valenti erzielen, womit er insbesondere im Powerplay eine wichtige Rolle einnahm. Neben seiner Teilnahme an der U20-Weltmeisterschaft konnte Valenti gegen Ende der Saison auch sechs Spiele für die Adler Mannheim in der DEL absolvieren.

DEL2 Rookie des Jahres Yannik Valenti

Falken-Trainer Michel Zeiter: „Ich freue mich sehr, dass Yannik und Florian mit einer Förderlizenz bei uns ausgestattet werden. Beide Spieler sind sehr talentiert und verfügen über ein sehr großes Entwicklungspotenzial.“

Florian Mnich läuft weiterhin für den VER Selb in der Oberliga auf. Der gebürtige Passauer stand bereits zum Ende der Saison 2019/20 bei den Wölfen auf dem Eis und hinterließ dort einen bleibenden Eindruck. Gemeinsam mit Michel Weidekamp soll der 20-Jährige in der kommenden Spielzeit das Torhütergespann der Selber bilden.   

Zum Kreis der Förderlizenzspieler der Adler Mannheim zählen Florian Elias, Arno Tiefensee, Louis Brune, Pierre Preto, Valentino Klos, Moritz Wirth, Yannik Valenti und Torhüter Florian Mnich.