Unglückliche Niederlage zum Jahresauftakt

Unglückliche Niederlage zum JahresauftaktUnglückliche Niederlage zum Jahresauftakt
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Sie gaben alles und hatten einen Punkt schon so gut wie sicher. Am Ende sollte es für die Kassel Huskies gegen die Eisbären Berlin aber dennoch nicht reichen. Die Schlittenhunde verloren mit 3:4 (1:1; 1:1; 1:2) gegen den Meisterschaftsfavoriten aus der Hauptstadt, weil Regehr 107 Sekunden vor Schluss fast von der Mittellinie aus traf.



Schon nach nur vier Minuten gingen die offensiv ausgerichteten Huskies mit 1:0 in Führung. Ryan Kraft hatte in Überzahl nur den Pfosten getroffen, doch Kapitän Hugo Boisvert war im Nachsetzen erfolgreich. Die Freude der Kasseler wehrte allerdings nur knapp zwei Minuten, dann kamen die Eisbären mit einem Mann mehr gefährlich vor das Tor von Adam Hauser, der bei Felskis Schuss von der blauen Linie kaum eine Abwehrchance hatte. Durch Pederson, Mulock und Beaufait erarbeiten sich die Gäste weitere Chancen, doch die Huskies setzten Kampf und Einsatz gegen die spielerische Klasse der Eisbären und kamen durch Kraft, Boisvert und Klinge ihrerseits zu guten Chancen. 1:1 nach dem ersten Drittel, das stimmte den Aufsteiger optimistisch.



Im zweiten Abschnitt erlebten die 5173 Eishockeyfans in der Kasseler Eissporthalle ein umgekehrtes Bild: Berlin ging in der 30. Minute bei angezeigter Strafe gegen Pellegrims durch Regehr mit 2:1 in Führung, Kassel konnte aber nach nur 35 Sekunden den erneuten Ausgleich erzielen. Boisvert spielt auf Kraft, der quer vor’s Tor fährt und Rob Zepp im Berliner Kasten keine Chance lässt. In der 37. Minute hatten die Huskies-Fans den Torschrei schon wieder auf den Lippen, als erneut Kraft nur den Innenpfosten traf.



Ärgerlicher wurde es für die Kassel Huskies allerdings in der 48. Minute, als Alex Leavitt völlig frei am linken Pfosten die Scheibe – und somit das leere Tor – nicht trifft und Jens Baxmann im direkten Gegenzug das 3:2 für Berlin erzielt. Zwölf Minuten vor Ende wollten sich die Gastgeber aber noch lange nicht geschlagen geben. Klinge, der sich von Minute zu Minute steigerte, und Bannister machten weiter Druck, bis Boisvert in der 54. Minute wieder im Nachsetzen der erneute Ausgleich gelingt. Alles wieder drin für den Underdog! Nicht einmal zwei Minuten trennten die Schlittenhunde von der Verlängerung und einem vollkommen verdienten Punktgewinn. Doch Hauser kann Regehrs Schuss aus der neutralen Zone trotz freier Sicht nicht halten.



Niederlage in der 59. Minute – so enden die Siegesträume eines Außenseiters nicht selten.

Trotz individueller spielerischer Unterlegenheit gegenüber dem amtierenden Deutschen Meister, konnte sich Kassel in jeder Phase des Spiels hervorragend verkaufen. Berlin hingegen, gab nicht genug, um den Aufsteiger deutlich zu schlagen.



Stimmen zum Spiel:



Don Jackson, Trainer Eisbären Berlin:

„Das Ende war heute gut für uns, aber schade für die Kassel Huskies, weil sie verloren haben. Kassel war sehr, sehr stark. Sie haben nach Plan gespielt und viel Druck vor unserem Tor gemacht. Unser Powerplay war in den letzten drei Spielen gut und hat auch heute den Unterschied gemacht. Am Ende hatten wir aber ein bisschen Glück.“



Stéphane Richer, Trainer Kassel Huskies:

„Nach dem Spiel gegen Frankfurt war ich enttäuscht und sauer, heute bin ich das nicht. Wir haben heute ein unglaubliches Eishockeyspiel gespielt. Wir haben mit Berlin mitgespielt. Für die Zuschauer war es schön anzuschauen, es war schnell, attraktiv und mit viel Kampf. Es ist schade so zu verlieren. Wir müssen aber auch das Positive sehen: Wir haben gegen eine Topmannschaft spielerisch mithalten können – ein oder zwei Punkte wären verdient gewesen. Wenn wir in 2009 weiter so spielen, werden wir öfter gewinnen als verlieren.



Tore:


1:0 (03:55) Hugo Boisvert (Manuel Klinge, Ryan Kraft – 5:4)

1:1 (05:39) Sven Felski (Richie Regehr, Nathan Robinson – 5:4)

1:2 (29:30) Richie Regehr (Nathan Robinson, Stefan Ustorf)

2:2 (30:05) Ryan Kraft (Hugo Boisvert, Mike Pellegrims)

2:3 (47:33) Jens Baxmann (Florian Busch, Steve Walker)

3:3 (53:57) Manuel Klinge (Ryan Kraft, Hugo Boisvert)

3:4 (58:13) Richie Regehr (Deron Quint)

Strafen: Kassel 8 + 10 Bannister – Berlin 8

(Foto: www.snapfactory.de)


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Vorschau 50. Spieltag der PENNY DEL
Spannung in der DEL: Kampf um Playoff-Plätze intensiviert sich in der 50. Runde mit Schlüsselduellen

In der Deutschen Eishockey Liga (DEL) steuert die Jubiläumssaison auf ihren Höhepunkt zu....

6:2-Erfolg bei Schlusslicht Augsburger Panther
Die DEL am Mittwoch: Mannheim macht Schritt Richtung direkte Playoff-Qualifikation

Die Adler Mannheim lösen ihre Pflichtaufgabe beim Tabellenletzten Augsburger Panther mit 6:2 und machen damit den Kampf um die direkte Playoff-Qualifikation spannend...

3:2-Heimsieg im Shootout
ERC Ingolstadt siegt erstmals in dieser Saison gegen Bremerhaven

Die Fischtown Pinguins Bremerhaven waren das einzige Team, gegen das der ERC Ingolstadt in dieser Saison noch nicht gewonnen. Das änderte sich, weil ein lange verlet...

DEL Vorschau für Dienstag und Mittwoch
Kampf um Playoffs und Klassenerhalt für die Panther steht im Mittelpunkt

​Am kommenden Dienstag und Mittwoch werden die noch ausstehenden Partien des 45. Spieltag der PENNY DEL ausgespielt....

PENNY DEL am Sonntag
Kölner Haie gewinnen Rheinderby gegen Düsseldorfer EG nach Penaltyschießen – DEL-Playoff-Rennen spitzt sich zu

In der PENNY DEL kam es am Sonntag zu entscheidenden Momenten im Kampf um die Playoff-Plätze und den Klassenerhalt...

DEL News am Sonntag
Ingolstadts Travis St. Denis nach erneutem Fehlverhalten für zwei Spiele gesperrt

...

Vorschau 49. Spieltag der PENNY DEL
Kampf um Playoff-Plätze: Entscheidende Momente prägen die DEL

...

Tabelle noch ungerade
Die Lage der DEL nach den Freitagspielen

​Noch ist die Tabelle der Deutschen Eishockey-Liga schief. Sechs Clubs haben erst 47, der Rest 48 Spiele absolviert. Das wird am Dienstag und Mittwoch „gerade gezoge...

DEL Hauptrunde

Freitag 01.03.2024
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Kölner Haie Köln
Straubing Tigers Straubing
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
EHC Red Bull München München
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Sonntag 03.03.2024
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Kölner Haie Köln
EHC Red Bull München München
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Straubing Tigers Straubing
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter