Ungefährdeter Freezers-Erfolg gegen Duisburg

Freezers absolvieren Saisonvorbereitung in HamburgFreezers absolvieren Saisonvorbereitung in Hamburg
Lesedauer: ca. 2 Minuten

War gestern bei den HSV-Fussballern noch einen wackelndes „N“ am Schritzug der „HSH Nordbank“-Arena für einen verspäteten Anpfiff bei den Kickern verantwortlich, musste die Eishockey-Cracks der Hamburg Freezers nebenan in der Color Line Arena am Sonntag ebenfalls einige Minuten länger warten, ehe ihre Partie gegen den EV Duisburg gestartet werden konnte: der sogenannte „Gelbe-Seiten“ T-Shirt Kanonier war nicht Herr seine „Waffe“ und schoss das T-Shirt anstatt in die Zuschauerränge aufs Eis, wo es die Zamboni aufnahm und nicht mehr frei gab. Erst nach Wechsel der Eismaschine konnte die Partie vom schwachen und durch zweifelhafte Strafen auffallenden Schiedsrichter Steffen Klau begonnen werden. Das Warten lohnte sich für die nur knapp 6.500 Zuschauer dann jedoch nur bedingt. Zwar behielten die gastgebenden Freezers nach 60 Minuten mit 6:3 die Oberhand gegen das Schlusslicht aus Dusiburg und feierten damit ihren zweiten Dreier der Saison auf heimischen Eis, dafür bot die Partie trotz neun Toren nur wenig Highlights und wenig spielerische Klasse.

Nachdem der erste Abschnitt nach Treffern von Marcus Sommerfeld (3., Hamburg) und Igor Alexandrov (6., Duisburg) noch mit einem Remis endete, schienen die Hamburger im zweiten Drittel zielstrebiger aus der Kabine zu kommen. Tore von Delmore (6.), Sarno (10.) und Fortier (11.) brachten die Freezers mit 4:1 in Front und stellten die Weichen auf Richtung Sieg. Zwar kamen die Gäste durch Petri Liimateinen, der nach einer übertriebenen Strafe gegen Freezer Marc Beaucage zum 4:2 traf und Daniel Tkaczuk, der nach einem noch fragwürdigerem Foul von Martin Walter per Penalty zum 4:3 einnetzte, noch einmal auf einen Tor an die Freezers ran, doch die Eisschränke ließen sich davon nicht beeindrucken und blieben souverän, erzielten daraufhin durch John Tripp (38.) noch im gleichen Drittel das beruhigende 5:3. Nicht nur bei diesem Treffer durften sich die Hamburger jedoch auch bei Lukas Lang im Kasten der Gäste bedanken. Der Füchse-Schlussmann erwischte nicht seinen besten Tag und gab mehrmals keine gute Figur ab. Das Zuspiel zum Tripp-Tor kam von Rob Leask, der heute sein 600. DEL-Spiel bestritt. Im Jubiläumsspiel zeigte Leask eine starke Leistung im Offensivbereich, konnte in der Defensive aber abermals nicht überzeugen.

Im langatmigen Schlussabschnitt entschied Marc Beaucage die Partie mit seinem Treffer zum 6:3 in Spielminute 50. Warum Hegen-Nachfolger Fritzmeier noch einmal alles riskierte und seinen Goalie vom Eis nahm, weiß dann wohl nur er selber - zumindest präsentierten sich die Füchse in der vorangegangen Spielzeit nicht so, als wären sie in der Lage dazu in weniger als 90 Sekunden gleich 3 Treffer zu erzielen. Aber lange war Lang sowieso nicht aus seinem Kasten: Steffen Klau hatte ein einsehen, gab seiner Leistung einen runden Abschluss und schickte den Duisburger Courchaine nach einem harmlosen Check zu Unrecht auf die Strafbank, was Fritzmeier dazu veranlasste seinen Schlussmann doch wieder zwischen die Pfosten zu lassen, wo dieser immerhin die Sekunden bis zur Schlusssirene ohne weiteren Gegentreffer erfolgreich überstand. (dp)

Shootout-Sieg in Ingolstadt
Brandon Buck entscheidet Derby für Nürnberg

Ausgerechnet der Ex-Panther sorgt mit zwei bemerkenswert cool verwandelten Penalties für die Entscheidung in einem rasanten bayrisch-fränkischen Derby....

3:0-Erfolg gegen aufopferungsvoll kämpfenden Tabellenletzten
Adler Mannheim mit Arbeitssieg gegen Schwenningen

Der Sieg der Adler Mannheim wird von einer schweren Verletzung des Schwenningers Thuresson überschattet. Johan Gustafsson mit drittem Saison-Shutout....

Verteidiger kam im Sommer aus Duisburg
Erik Buschmann verlängert vorzeitig bei den Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben den Vertrag mit Verteidiger Erik Buschmann vorzeitig bis zum Ende der Saison 2021/22 verlängert. ...

"Keine einfache Entscheidung"
Stefan Ustorf und die Eisbären Berlin gehen getrennte Wege

Stefan Ustorf und die Eisbären Berlin gehen zukünftig getrennte Wege....

Französischer Nationalspieler bleibt zwei weitere Jahre
Grizzlys Topscorer Anthony Rech verlängert bis 2022

Den Grizzlys Wolfsburg ist es gelungen, den Vertrag mit ihrem Topscorer Anthony Rech (27) vorzeitig um zwei weitere Jahre zu verlängern. Der französische Nationalspi...

Panther verpflichten Iserlohns Top-Scorer
ERC Ingolstadt verstärkt sich mit Brett Findlay

Der Stürmer kommt vom Ligakonkurrenten Iserlohn Roosters und war bei den Sauerländern der Topscorer....

Brandon Reid muss gehen
Trainerwechsel bei den Krefeld Pinguinen

Nach der 2:3-Niederlage gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven haben die Verantwortlichen der Krefeld Pinguine reagiert und sich von Trainer Brandon Reid getrennt....

Bremerhaven gewinnt das Duell der Pinguine
Pinguins wieder siegreich in Krefeld

​Im Duell der Artgenossen gewannen die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 3:2 (1:1, 2:0, 0:1) bei den Krefeld Pinguinen. ...

Schlimme Nachrichten aus Köln
Trauer um Eishockey-Fan

​Der Spielabbruch in der Deutschen Eishockey-Liga vom vergangenen Sonntag wird noch trauriger. Wie die Kölner Haie auf ihre Facebook-Seite bekanntgeben, haben sich d...

Eisbären bangen um Abwehrduo
Einsatz gegen die DEG von Ramage und McKiernan fraglich

Die Eisbären Berlin empfangen am Donnerstag (12.12.) um 19:30 Uhr die Düsseldorfer EG in der Mercedes-Benz Arena Berlin. Der Einsatz der heute im Training fehlenden ...

Kanadier verstärkt bis Ende Januar 2020 den Kader der Redbulls
Justin Shugg kehrt zum EHC Red Bull München zurück

Rund acht Monate nach seinem letzten Pflichtspiel für Red Bull München kehrt Justin Shugg wieder zurück in die bayerische Landeshauptstadt....

Angreifer hat sich in München eine Knieverletzung zugezogen
Lange Pause für Markus Eisenschmid

Die Adler Mannheim müssen vorerst ohne Angreifer Markus Eisenschmid auskommen....

DEL Hauptrunde

Freitag 13.12.2019
Adler Mannheim Mannheim
3 : 0
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
ERC Ingolstadt Ingolstadt
3 : 4
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
5 : 1
Kölner Haie Köln
Iserlohn Roosters Iserlohn
1 : 0
EHC Red Bull München München
Straubing Tigers Straubing
5 : 3
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Sonntag 15.12.2019
EHC Red Bull München München
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Kölner Haie Köln
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Straubing Tigers Straubing
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL