Turniersiege für die Straubing Tigers und die Krefeld Pinguine Die Turniere und Testspiele am Sonntag

Jeremy Williams war einer der Straubinger Torschützen beim Finalsieg gegen den HC Davos. (Foto: dpa/ picture alliance/Eibner-Pressefoto)Jeremy Williams war einer der Straubinger Torschützen beim Finalsieg gegen den HC Davos. (Foto: dpa/ picture alliance/Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Zum Abschluss des Turniers in Mannheim und Heilbronn – das als Vorbereitung auf die Champions Hockey League angedacht war – unterlagen die Adler Mannheim dem Team von Uwe Krupp, Sparta Prag, mit 1:4 (0:2, 1:1, 0:1). Den Adler-Treffer erzielte Phil Hungerecker zum zwischenzeitlichen 1:2. Außerdem gewann am Sonntag der HV 71 Jönköping mit 1:0 (0:0, 1:0, 0:0) gegen Servette Genf. Die Schweden sicherten sich damit auch den Turniersieg mit neun Punkten vor Sparta Prag (drei Punkte, 8:7 Tore), Servette Genf (drei Punkte, 7:8 Tore) und den Adlern Mannheim (drei Punkte, 8:11 Tore).

Die Straubing Tigers sicherten sich den Turniersieg beim Mercedes-Benz-Rent-Cup in Nürnberg. Im Finale gewannen die Niederbayern mit 5:4 (1:1, 3:2, 1:1) gegen den HC Davos. Straubing führte schon mit 4:1, ehe die Schweizer noch einmal heran kamen. Den Sieg ließen sich die Tigers aber nicht mehr nehmen. Die Tore erzielten Jeremy Williams, Stefan Loibl, Travis Turnbull, Stephan Daschner und Sven Ziegler. Eine deutliche Sache war das Spiel um Platz drei: Die gastgebenden Thomas Sabo Ice Tigers besiegten die Dornbirn Bulldogs mit 9:1 (5:0, 3:0, 1:1). Es trafen Chris Brown (3), Oliver Mebus, Eugen Alanov, Will Acton, Daniel Fischbuch, Chad Bassen und Moritz Wirth.

Im Finale des Vinschgau-Cups in Latsch mussten sich die Kölner Haie dem HC Bozen mit 2:5 (1:1, 1:2, 0:2) geschlagen geben. Frederik Tiffels brachte den KEC in Führung, doch Bozen bot eine starke Leistung, war flink unterwegs. Die Südtiroler zogen auf 3:1 davon, ehe Jason Akeson die Haie nochmal heranbrachte. Im Schlussdrittel machten die Italiener alles klar. Platz drei holte sich der ERC Ingolstadt durch ein 5:1 (1:0, 2:0, 2:1) gegen den HC Lugano. Die Tore erzielten Jerry D’Amigo, Brandon Mashinter, Mirko Höfflin, Kris Foucault und Hans Detsch.

Beim Müllers-Fanshop-Cup in Dresden gewannen die Krefeld Pinguine das Finale gegen Gastgeber Dresdner Eislöwen mit 6:3 (0:2, 4:1, 2:0). Die Hausherren führten nach Toren von Dale Mitchell, Steven Rupprich und Kevin Lavallée mit 2:0 und 3:1, doch die Pinguine schlugen ab Mitte des zweiten Drittels zurück und sicherten sich den Erfolg. Für Krefeld waren Jeremy Welsh, Chad Costello (je 2), Laurin Braun und Jakob Lagace erfolgreich. Platz drei ging an den HC Verva Litvinov: Die Tschechen gewannen das kleine Finale gegen den EV Landshut mit 4:3 (0:1, 1:2, 2:0, 1:0) nach Penaltyschießen. Auch die Niederbayern lagen schon mit 2:0 und 3:1 vorne. Die Landshuter Tore erzielten Maximilian Forster (2) und Ales Jirik.

Außerdem spielten:

Mountfield HK Hradec Kralove – Eisbären Berlin 1:2 (0:0, 1:1, 0:1)

Tore: Berlin: Labrie, Lapierre.

Düsseldorfer EG – Iserlohn Roosters 2:4 (2:1, 0:1, 0:2)

Tore: Düsseldorf: Eder, Nowak; Iserlohn: Findlay (2), Hoeffel, Halmo.

Schwenninger Wild Wings – Rapperswil-Jona Lakers 5:4 (0:2 3:1, 2:1)

Tore: Schwenningen: Fischer, Cannone, Herpich, Blunden, Thuresson.

Glasgow Clan – EHC Freiburg 2:3 (1:0, 0:1, 1:1, 0:1) n.P.

Tore: Freiburg: Spiro (2), Pither.

Lausitzer Füchse – HC Ceske Budejovice 5:4 (1:3, 2:0, 1:1, 1:0) n.P.

Tore: Weißwasser: Breitkreuz (2), Kuschel, Pozivil, Farmer.

Kassel Huskies – HC Energie Karlovy Vary 3:2 (0:2, 2.0, 0:0, 1:0) n.P.

Tore: Kassel: Humphries (2), Duffy.

Scorpions de Mulhouse – Bietigheim Steelers 0:4 (0:1, 0:2, 0:1)

Tore: Bietigheim: McKnight, Breitkreuz, Laub, Schüle.

EC Bad Nauheim – Bayreuth Tigers 1:2 (0:0, 1:1, 0:1)

Tore: Bad Nauheim: Kokkola; Bayreuth: Järveläinen, Kronawitter.

Heilbronner Falken – Löwen Frankfurt 1:4 (0:1, 1:1, 0:2)

Tore: Heilbronn: Valenti; Frankfurt: Vogt, Koziol, Ranta, Lewandowski.

Ravensburg Towerstars – HC Innsbruck 2:5 (0:0, 2:4, 0:1)

Tore: Ravensburg: Svoboda, Driendl.

SC Riessersee – Tölzer Löwen 6:4 (1:2, 3:1, 2:1)

Tore: Garmisch: Peterka, Schütz, Eder, Quass, Frankenberg, Heiss; Bad Tölz: Reiter (2), Kiefersauer, Pfleger.

Starbulls Rosenheim – Sterzing Broncos 2:1 (0:1, 2:0, 0:0)

Tore: Rosenheim: Draxinger, Slezak.

Kölner EC (DNL) – Krefelder EV U23 7:5

Der Sportdirektor der Nürnberg Ice Tigers zu Gast im Instagram-Livestream
Stefan Ustorf: „Der Abstieg bringt das deutsche Eishockey keinen Furz nach vorne!“

Seit März ist Stefan Ustorf erst als Sportdirektor im Amt und zu tun hatte er seitdem jede Menge in Nürnberg. Zeitweilen stand er als Interimscoach sogar höchst selb...

Die DEL am Sonntag
Krefeld spielt gut, kriegt aber keine Punkte zum „Geburtstag“

​Vier Spiele fanden am Sonntag angesichts der diversen Spielabsagen aufgrund verhängter Quarantänen in der Deutschen Eishockey-Liga statt. Da der Punkteschnitt auch ...

DEL-Spiel in Augsburg kann nicht stattfinden
Weitere Absage: Iserlohn Roosters in häuslicher Isolation

​Nach turbulenten 24 Stunden müssen die Iserlohn Roosters am Sonntagmorgen bekanntgeben, die Reise zum heutigen Auswärtsspiel bei den Augsburger Panthern nicht antre...

Die Spiele am Freitag
Achterbahnfahrt in der DEL

​Mal hü, mal hott. In einer derart langen Saison ist kaum zu erwarten, dass jedes Spiel läuft wie das andere – das zeigten die nur vier DEL-Spiele am Freitag, nachde...

Zusätzlich 100€ Willkommensbonus sichern
20€ Gratiswette ohne Einzahlung für die DEL

Beim Online-Wettanbieter Betano bekommt ihr eine 20€ Gratiswette für die DEL! Dazu bekommt ihr noch den 100€ Willkommensbonus!...

Doppelschlag zu Beginn des zweiten Drittels ebnet den Weg
Zweiter Heimsieg in Folge: Iserlohn Roosters schlagen die Grizzlys Wolfsburg

​Die Iserlohn Roosters haben ihr Heimspiel gegen die Grizzlys Wolfsburg mit 5:2 (1:0, 2:0, 2:2) gewonnen. Nach dem Derbysieg gegen Düsseldorf am Sonntag fahren die S...

2:4 gegen Berlin
Heimsiegserie der Augsburger Panther gerissen

​Die Augsburger Panther konnten ihren Lauf nicht fortsetzen. Nach zuvor fünf Heimsiegen in Folgen verloren die Hausherren gegen den Deutschen Meister Eisbären Berlin...

Kein Spiel am Sonntag
Spiel zwischen Red Bull München und Eisbären Berlin verlegt

​Das für Sonntag, 24. Oktober, angesetzte Spiel der DEL zwischen dem EHC Red Bull München und den Eisbären Berlin wird auf den 24. Januar 2022 (19.30 Uhr) verlegt. D...

DEL Hauptrunde

Dienstag 26.10.2021
EHC Red Bull München München
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Donnerstag 28.10.2021
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Kölner Haie Köln
Freitag 29.10.2021
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
EHC Red Bull München München
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Straubing Tigers Straubing
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Sonntag 31.10.2021
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Kölner Haie Köln
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Straubing Tigers Straubing
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
EHC Red Bull München München