Tryout-Vertrag für Verteidiger Jordon SouthornStraubing Tigers testen Kanadier

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Southorn wurde 2008 von den Buffalo Sabres in der vierten Runde gedraftet und war im Laufe seiner Karriere in der AHL sowie ECHL auf dem Eis und hat die beiden letzten Jahre in Kasachstan verbracht. Dort hat er den Organisationen von Torpedo Ust-Kamenogorsk (VHL) sowie Astana (KHL) angehört und erhielt bei Barys 23 KHL-Einsätze in der Saison 2017/18. Der Linksschütze hat seine Stärken im physischen Bereich, kann gut Schlittschuhlaufen und gilt als klassischer Stay-at-Home Verteidiger.

„Jordon hat in allen Gesprächen betont, dass er die Chance auf einen Platz in unserem Team nutzen will. Seine Erfahrung aus verschiedenen Ligen in Nordamerika sowie Europa macht ihn für uns interessant“, sagt Jason Dunham, Sportlicher Leiter der Straubing Tigers.

„Mit Jordon haben wir einen weiteren Spieler bekommen, der den Konkurrenzkampf in der Mannschaft anheizen wird. Es kann gut sein, dass er nicht der Letzte war, der diesen Sommer nach Straubing kommt, um sich mit einem Probevertrag in den Kader zu spielen“, erklärt Dunham.

Der in Montréal geborene Southorn belegt die neunte Importlizenz der Straubing Tigers und ist der 14. Neuzugang.