Tryout-Vertrag für Colton Jobke beim ERC IngolstadtZuletzt bei den Straubing Tigers

Colton Jobke wechselt von den Straubing Tigers zum ERC Ingolstadt. (Foto: dpa/picture alliance)Colton Jobke wechselt von den Straubing Tigers zum ERC Ingolstadt. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit dieser Verpflichtung stehen ERC-Trainer Doug Shedden nun acht Verteidiger zur Verfügung. „Es wird einen Konkurrenzkampf um die sieben Plätze auf dem Spielberichtsbogen geben, das wird uns gut tun“, sagt Larry Mitchell. Der ERC-Sportdirektor leitete Neuzugang Jobke zwischen 2015 und 2017 bei den Straubing Tigers als Trainer an. Seine Eindrücke: „Colton ist ein guter Teamplayer, der immer hart arbeitet und sich ganz in den Dienst der Mannschaft stellt.“

Jobke (1,85 Meter, 88 Kilogramm) ist ein klassischer Defensivverteidiger, für den eigene Tore und Assists ein Zubrot sind. Seine Stärken lassen sich nur mit erweiterten Statistiken messen. Mitchell erläutert: „Kaum ein Spieler versteht seine Rolle so gut wie Colton. Er bringt Härte mit und wird als Schussblocker, gerade im Unterzahlspiel, hilfreich sein.“

Bereits mit 22 Jahren entschied sich Jobke, der in Vancouver (Kanada) groß wurde und in ECHL und AHL spielte, zum Wechsel in das Land seiner Vorfahren. Nach einer halben Saison bei den Augsburger Panthern und drei Jahren in Straubing hat er 171 Spiele DEL-Erfahrung angesammelt. Mitchell traut dem Panther-Neuzugang noch Weiterentwicklung zu: „Colton kommt nun ins beste Eishockeyalter und ist sehr ehrgeizig.“