Trevelyan bleibt Panther – acht Spieler gehenPersonalentscheidungen in Augsburg

Foto: ImagoFoto: Imago
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der 32-jährige Angreifer geht mit der Vertragsverlängerung bereits in seine sechste Saison im Panther-Trikot. T.J. Trevelyan wechselte zur Saison 2011/12 aus der American Hockey League nach Augsburg. Nach Steffen Tölzer ist der Kanadier damit der zweitdienstälteste Spieler im Kader von Trainer Mike Stewart. Mittlerweile stehen für Trevelyan 202 DEL-Spiele im Trikot der Panther zu Buche. Mit 71 Toren und 59 Assists glänzt der Außenstürmer nicht nur als Scorer, sondern vor allem als harter Arbeiter. Trevelyan stellt sich stets voll und ganz in den Dienst seiner Mannschaft, was ihn zu einem der absoluten Fanlieblinge werden ließ. Mit dem kleinen Quinn Edwin haben die Trevelyans nun auch einen waschechten Augsburger in der Familie. Am vergangenen Montag, 07. März, wurden Trevelyan und seine Frau Kate erstmals stolze Eltern.

„Augsburg ist für mich und meine Frau mehr als nur die Stadt, in der wir leben. Wir fühlen uns zu Hause und freuen uns sehr, dass nun auch unser Sohn hier das Licht der Welt erblickte. Ich trage jetzt dann im sechsten Jahr das Trikot der Panther und liebe diesen Club und seine Fans über alles. Nun wird es Zeit, dass ich auch endlich Playoff-Spiele für Augsburg bestreite. Dafür werde ich auch kommende Saison wieder hart arbeiten“, so T.J. Trevelyan im Rahmen der Saisonabschlussfeier.

Auch Trainer Mike Stewart ist froh, dass er weiter auf Trevelyan zählen kann: „Es ist nicht selbstverständlich, dass talentierte Spieler den Panthern über so viele Jahre erhalten bleiben. T.J. fühlt sich hier sehr wohl und trägt die Panther im Herzen. Voller Leidenschaft und Begeisterung vertritt er den Club in jedem Wechsel. Er gibt immer 100% für die Panther und möchte seinen Teil dazu beitragen, dass wir nächste Saison erfolgreicher abschneiden als dieses Jahr. Wie wichtig er wirklich für uns ist, hat man besonders sehen können, als er uns verletzt gefehlt hat.“

Weitere Abgänge stehen indes fest. Nachdem sich bereits Mark Mancari zur kommenden Saison den Krefeld Pinguinen angeschlossen hat, stehen nun acht weitere Spieler fest, welche die Augsburger Panther verlassen werden. So werden die Torhüter Jeff Deslauriers und Josef Lala, die Verteidiger Evan Oberg, Blake Kessel, James Bettauer und Bretton Stamler sowie die Angreifer Ivan Ciernik und Daniel Weiß nicht mehr zur Panther-Mannschaft der Saison 2016/17 gehören. Panther-Coach Mike Stewart: „In zahlreichen Gesprächen haben wir die abgelaufene Saison in der vergangenen Woche aufgearbeitet. Wir versuchen, den Umbruch so klein wie nötig zu halten, aus unterschiedlichen Gründen haben diese acht Spieler keine Zukunft mehr in Augsburg. Mit allen anderen Spielern des diesjährigen Kaders befinden wir uns in Gesprächen und hoffen, zeitnah weitere Entscheidungen vermelden zu können.“

2:1-Erfolg nach Rückstand gegen die Krefeld Pinguine
Arbeitssieg für die Red Bulls München

​Nachdem die Red Bulls München am vergangenen Donnerstag die erste Niederlage in der DEL-Saison 2019/20 hinnehmen mussten, kam mit den Krefeld Pinguinen der 13. der ...

2:3 gegen die Grizzlys Wolfsburg
Krefeld Pinguine verliert auch das zweite Kellerduell

​Die Krefeld Pinguine mussten sich am Freitagabend den Grizzlys Wolfsburg mit 2:3 (0:1, 1:1, 1:1) geschlagen geben. ...

Niederberger und Reimer verbuchten Shutout an torreichem Spieltag
Adler Mannheim gewinnt Torfestival gegen Augsburg

Die Augsburger Panther werden von den Adlern aus Mannheim zerlegt. Die Düsseldorfer EG schlagen ohne Gegentor die Eisbären Berlin. Grizzlys Wolfsburg brechen Niederl...

Der 17-jährige Tim Stützle mit fünf Punkten überragender Akteur
Adler Mannheim mit Kantersieg gegen Augsburger Panther

Die Adler Mannheim gewinnen ihre Heimpartie gegen Augsburg mit 8:3. Die Panther können zwei Drittel lang das Ergebnis knapp halten, verlieren jedoch wegen vieler Str...

5:1-Erfolg im bayrischen Derby - Philip Gogulla fällt mehrere Wochen aus
Straubing Tigers beenden die Rekordserie vom EHC Red Bull München

Nach elf Siegen zum Beginn der Saison musste der Vizemeister und Tabellenführer seine erste Niederlage hinnehmen. Das Team von Trainer Tom Pokel konnte das bayrische...

Stürmer kommt von den Laval Rocket
Alexandre Grenier kommt zu den Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey-Liga haben einen weiteren Stürmer für den Rest der laufenden DEL-Saison unter Vertrag genommen. Von den Laval Rock...

Red Bull München besiegt die Iserlohn Roosters
Justin Schütz: „Versuchen einfach, unser Spiel zu spielen“

​Gegen die Grizzlys Wolfsburg am vergangenen Freitag stellten die Red Bulls einen neuen Rekord in der DEL auf. Zehn Mal in Folge gewann das Team von Trainer Don Jack...

KEC besiegt die Pinguine mit 3:2
Kölner Haie verlängern Krefelds Negativserie

​Eine solche Ausgangssituation für das Aufeinandertreffen der Deutschen Meister von 2003 und 2002 hatte es noch nie gegeben: Krefeld Tabellenzwölfter, nur ein Punkt ...

Kanadier kommt vom AHL-Club Iowa Wild
Eisbären Berlin verstärken sich mit Stürmer Landon Ferraro

Die Eisbären Berlin sind noch einmal auf dem Transfermarkt tätig geworden und haben Stürmer Landon Ferraro verpflichtet....

Familienduell gegen seinen drei Jahre jüngeren Bruder Laurin Braun
Eisbären gehen mit Constantin Braun ins Heimspiel gegen die Krefeld Pinguine

Mit dem wieder genesenen Constantin Braun gehen die Eisbären Berlin ins morgige Heimspiel gegen die Krefeld Pinguine (19:30 Uhr, Mercedes-Benz Arena Berlin)....

Beinverletzung im Spiel gegen Wolfsburg
David Wolf fehlt den Adlern Mannheim rund vier Wochen

​Die Adler Mannheim müssen die nächsten Spiele ohne David Wolf auskommen. Der Angreifer zog sich beim Heimspiel gegen Wolfsburg am vergangenen Freitag eine Beinverle...

Die Lage bei den Krefeld Pinguinen ist äußerst kritisch
Matthias Roos im Interview: „Wir machen uns Sorgen!“

​Es läuft nicht bei den Krefeld Pinguinen. Sportlich gab es in dieser Saison sieben Niederlagen aus neun Spielen. Mit Torwart Jussi Rynnäs, Offensivverteidiger Mark ...

DEL Hauptrunde

Sonntag 20.10.2019
EHC Red Bull München München
2 : 1
Krefeld Pinguine Krefeld
Kölner Haie Köln
4 : 1
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
6 : 1
Adler Mannheim Mannheim
ERC Ingolstadt Ingolstadt
2 : 3
Straubing Tigers Straubing
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
3 : 2
Iserlohn Roosters Iserlohn
Eisbären Berlin Berlin
6 : 2
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
0 : 4
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Donnerstag 24.10.2019
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL