Travis Scott sichert Eisbären-Sieg

Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem knappen 3:2 gewannen die Eisbären Berlin gegen die Kölner Haie 

Vielleicht las der Kölner Schlussmann Travis Scott vor dem

Spiel im aktuellen Eisbären-Live Updateheft folgende Zeile: „… Travis Scott

wird damit fertig werden müssen, was Ian Gordon, der Frankfurter Keeper,

anrichtete….“. Gemeint war das Spiel der Eisbären gegen die Frankfurt Lions

am vergangenen Donnerstag, wo der Frankfurter Goalie keinen einzigen Treffer

zuließ. Diese Scharte wollten die Berliner nun auswetzen, was ihnen unter

Mithilfe von Travis Scott auch gelang.

Hatte der Haie-Schlussmann beim ersten Treffer durch den gut

aufspielenden Jens Baxmann keine Chance (10. Spielminute), musste er sich den

zweiten und dritten Treffer selber zuschreiben. Beim 2:0 schoss Nathan Robinson aus spitzem Winkel aufs Tor, beim dritten Tor der

Hauptstädter erwischte ihn Denis Pederson frontal. Beide Treffer schien Scott

eigentlich schon pariert zu haben, konnte aber den Puck in der Fanghand nicht

behaupten und ließ ihn mehr oder weniger im Zeitlupentempo ins Netz fallen. - beim

2:0 setzte allerdings Deron Quint noch einmal nach -. Bitter für die Kölner und

dessen Coach Doug Mason, der von den Trainern beider Mannschaften eindeutig den

emotionaleren Sonntagnachmittag hatte. Das verbesserte sich auch nicht beim

zwischenzeitlichen 1:2 Anschlusstreffer durch Haie-Verteidiger Mirko Lüdemann.

Den Kölner Kabinendonner in der Pause vor dem

Schlussabschnitt schien sich dann die Gäste zu Herzen genommen zu haben. In der

42. Spielminute machte Kamil Pieros das Spiel noch einmal spannend, als er

Eisbärengoalie Rob Zepp überwand. Warum der Kölner Stürmer aber so frei vor dem

Berliner Tor agieren konnte, wird Bären-Coach Don Jackson sicher noch nach dem

Spiel mit seiner Hintermannschaft geklärt haben. Trotzdem wurde das noch einmal

ein bis auf die letzte Sekunde spanendes Drittel, wobei die Eisbären letztendlich

den Spielstand halten- und den Erfolg einfahren konnten. Auch Travis Scott konnte wieder glänzen und hielt seine Vorderleute im Spiel. So wie er sich wieder gefangen hatte, spricht für einen guten Goalie, der Scott zweifelsohne ist.

(ovk/mac - Foto by City-Press) 

 

DEL PlayOffs

Samstag 20.04.2019
EHC Red Bull München München
0 : 3
Adler Mannheim Mannheim
Montag 22.04.2019
Adler Mannheim Mannheim
- : -
EHC Red Bull München München
Mittwoch 24.04.2019
EHC Red Bull München München
- : -
Adler Mannheim Mannheim