Travis Ewanyk bleibt bei den Krefeld PinguinenZweite KEV-Saison des Mittelstürmers

Travis Ewanyk bleibt bei den Krefeld Pinguinen. (Foto: dpa/picture alliance)Travis Ewanyk bleibt bei den Krefeld Pinguinen. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im vergangenen August wechselte er von Wichita Thunder (ECHL) nach Krefeld. „Travis musste sich erst an die Spielweise in der DEL gewöhnen, weshalb es im September und Oktober schwierig für ihn gewesen ist. Insbesondere in dieser Phase haben wir viel mit ihm gesprochen. Er hat zugehört, gelernt und sein Spiel an die DEL angepasst. Besonders wichtig ist Travis für uns in Unterzahlsituationen. Insgesamt ist er ein mannschaftsdienlicher Stürmer, der hart arbeitet, auf seine Teamkollegen aufpasst und jederzeit für sie einsteht“, so Cheftrainer Brandon Reid über den 1,86 Meter großen und 90 Kilogramm schweren Deutsch-Kanadier.

Krefeld ist für Travis Ewanyk die erste Station außerhalb Nordamerikas. In der AHL kam er in insgesamt 207 Spielen (15 Tore und 15 Vorlagen) und in der ECHL in 146 Spielen (34 Tore und 46 Vorlagen) zum Einsatz. „Eigentlich habe ich mich in Krefeld schnell wohl gefühlt und auch eine ordentliche Vorbereitung gespielt. Als die Meisterschaftsspiele im September angefangen haben, hatte ich jedoch Schwierigkeiten und musste meine Spielweise ändern. Ich war übermotiviert, was das Timing meiner Checks betrifft und habe im taktischen Bereich schlechte Entscheidungen getroffen. Im Grunde wollte ich zu schnell zu viel und habe mich dabei selbst zu sehr unter Druck gesetzt. Die Pause im November ist wichtig gewesen. Danach habe ich mich auf die Kleinigkeiten konzentriert und konnte mich deutlich steigern. Nächste Saison werde ich daran anknüpfen und mich weiter verbessern. Ich möchte konstant mein bestes Eishockey spielen“, äußert sich Travis Ewanyk zu seinen Eingewöhnungsschwierigkeiten und seinen Erwartungen an sich selbst, was die neue Spielzeit betrifft. In 40 Spielen kam der teaminterne Strafbankkönig auf zwei Tore, fünf Vorlagen und 96 Strafminuten.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Mindestkapazität bei Arenen entfällt – Aufstieg nun für mehr DEL2-Standorte möglich
DEL und DEL2 verlängern Auf- und Abstiegsregelung bis mindestens 2030

​Die Deutsche Eishockey Liga und die Deutsche Eishockey Liga 2 haben in den vergangenen Wochen intensiv die Modifizierung und Verlängerung des bestehenden Vertrags z...

Bremerhaven gewinnt 4:2 gegen Eisbären Berlin
Ross-Mauermann-Show beim Finalauftaktsieg der Fischtown Pinguins

​Seit 2016 spielen die Fischtown Pinguins Bremerhaven in der Deutschen Eishockey-Liga. Seit 2016 spielt Ross Mauermann für die Norddeutschen. Und nun hat der 33-Jähr...

Stürmer kommt aus Nürnberg
Daniel Schmölz wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der erste Neuzugang für die Saison 2024/25 steht fest. Daniel Schmölz verstärkt die Offensive des ERC Ingolstadt. Der 32-Jährige wechselt von den Nürnberg Ice Tiger...

Deutscher Nationalspieler kommt aus der Schweiz
Tobias Fohrler wechselt nach Mannheim

​Die Adler Mannheim können einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25 vermelden. So kehrt Tobias Fohrler nach Deutschland zurück und wird die kommenden drei Jah...

Spieler des Jahres
Nick Mattinen schließt sich den Toronto Maple Leafs an

​Die Straubing Tigers melden den Abgang von Nicolas Mattinen. Der 26-Jährige unterschrieb einen Vertrag beim NHL-Club Toronto Maple Leafs. Nick Mattinen war in der n...

Erster Neuzugang auf dem Import-Sektor
Iserlohn Roosters holen Brayden Burke aus Finnland

​Die Iserlohn Roosters verpflichten zur kommenden DEL-Saison den Stürmer Brayden Burke. Der 27-jährige Linksschütze spielte in der vergangenen Saison bei Rauman Lukk...

Neffe von Paul und Mark Messier kommt aus Augsburg
Luke Esposito wechselt zu den Adlern Mannheim

​Die Adler Mannheim können den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. So wechselt Luke Esposito von Ligakonkurrent Augsburger Panther nach Mannhei...

Zuletzt in Frankfurt
Eugen Alanov kehrt nach Nürnberg zurück

​Ein alter Bekannter kehrt nach Nürnberg zurück: Der 28-jährige Stürmer Eugen Alanov wechselt von den Löwen Frankfurt zu den Nürnberg Ice Tigers und erhält einen Ver...