Transfercoup: Jame Pollock nach Mannheim?

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Adler Mannheim scheinen für die kommende Spielzeit einen großen Fisch an Land gezogen zu haben. Wie hockeyweb aus internen Kreisen erfuhr, hat Jame Pollock einen Drei-Jahres-Vertrag bei den Adlern unterschrieben und wird ab der kommenden Saison im Dress der Mannheimer auflaufen. Der 29-Jährige erhält bei den Adlern einen hochdotierten Vertrag, der ihn künftig zu einem der Topverdiener der Deutschen Eishockey Liga werden lässt.

Vor zwei Jahren avancierte Pollock bei den Nürnberg Ice Tigers zum besten Verteidiger der DEL. In der Spielzeit 2006/07 führte der Blueliner sein Team mit 54 Punkten in 46 Spiele zuerst in die Playoffs und anschließend in das Finale um die deutsche Meisterschaft. In 13 Playoff-Begegnungen legte er weitere 14 Punkte nach. Im Kampf um den Titel scheiterten die Ice Tigers zwar schussendlich an seinem neuen Arbeitgeber, den Adler Mannheim, doch Pollock konnte sich Dank seiner herausragenden Leistungen vor Angeboten kaum retten.

Er folgte daraufhin einer Offerte der Washington Capitals und hoffte, den Sprung in die National Hockey League, der ihm zu Beginn seiner Profikarriere (lediglich neuen NHL-Spiele) noch verwehrt blieb, zu meistern. Nach dem Trainingscamp musste Pollock jedoch den Gang ins Farmteam antreten und entschied sich nach 16 Spielen für die Hershey Bears in der American Hockey Leauge für eine Rückkehr nach Europa. Den Rest der Saison lief er für ZSKA Moskau in der finanziell hoch-attraktiven russischen Liga auf.

In der laufenden Saison schnürt Pollock für Balashikha MVD HC in der Kontinental Hockey Leauge seine Schlittschuhe und überzeugte im bisherigen Saisonverlauf vollends. Mit 19 Punkten (darunter neun Tore) in 32 Spielen ist er punktbester Verteidiger seines Teams, obwohl der in Quebec City geborene Blondschopf zwischenzeitlich verletzungsbedingt pausieren musste.

Im Poker um den ehemaligen Nürnberger stachen die Mannheimer mehrere DEL-Konkurrenten aus. Die Adler scheinen kein finanzielles Risiko zu scheuen, um mit einer absoluten Topmannschaft in die kommende Spielzeit zu starten. Erst vor kurzem hatten sie Justin Papineau (Grizzly Adams Wolfsburg) mit einer astronomisch-hohen Gehaltsofferte geködert. (dp / bs)

Niederbayern erneut in Torlaune
7:3! Straubing Tigers nehmen Eisbären Berlin auseinander

Der Pulverturm der Straubing Tigers ist zurzeit für kein Team ein guter Reisetipp. Vier Heimsiege in Serie stehen nach dem Erfolg über die Eisbären Berlin in den Büc...

Overtime-Sieg gegen den Deutschen Meister
Krefeld Pinguine beenden Heimniederlagenserie gegen München

​Die Krefeld Pinguine haben am Dienstagabend gegen den Deutschen Meister EHC Red Bull München mit 3:2 (0:1, 2:0, 0:1, 1:0) nach Verlängerung gewonnen. ...

Personalentscheidung in Iserlohn
Christian Hommel ist kommissarischer Sportlicher Leiter der Roosters

​Die Gesellschafter-Versammlung der Iserlohn Roosters hat am Wochenende über die sportliche Zukunft des Clubs beraten und eine erste Entscheidung getroffen. So wird ...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 19
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights zu sehen....

7 Vertragsverlängerungen auf einen Streich
Straubing Tigers treiben Personalplanungen voran

Sieben Spieler der Tigers spielen auch in der kommenden Saison für die Tigers. ...

Deutsche Eishockey Liga startet mit einem neuen Logo in ihre 26. Saison
DEL-Logo ab Saison 2019/20 im neuen Look

Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) erhält ein überarbeitetes Erscheinungsbild in der Öffentlichkeit. Ab dem 1. Mai 2019 präsentiert die DEL ein neues Logo. ...

Verlängerung um ein Jahr
Sven Ziegler stürmt auch 2019/2020 für Straubing

Der 24-Jährige Angreifer geht auch in der nächsten Spielzeit für die Straubing Tigers auf Torjagd....

Jetzt die Hockeyweb-App laden!