Toni Ritter wird Eisbär

Eisbären-Neuzugang Toni Ritter noch im Trikot er Heilbronner Falken Foto: Roland Krivec www.stock4press.deEisbären-Neuzugang Toni Ritter noch im Trikot er Heilbronner Falken Foto: Roland Krivec www.stock4press.de
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der 21-jährige Toni Ritter unterschrieb bei den Eisbären einen Vertrag für die kommende Saison. Der in Bad Muskau geborene und in Weißwasser aufgewachsene Flügelstürmer kommt aus Mannheim nach Berlin und absolvierte bereits einen Teil des Sommertrainings mit den Eisbären.

 Ritter spielte bis zu seinem 15. Lebensjahr in Weißwasser Eishockey, wechselte dann zu den Jungadlern nach Mannheim. Dort wurde er Meister in der Deutschen Nachwuchs Liga (DNL) und spielte auch mehrere Partien für die Heilbronner Falken (2. Bundesliga). Außerdem war er für mehr als ein Jahr in der kanadischen Junior-League QMJHL bei Montréal, Shawinigan und Drummondville akiv.

 „Toni ist ein Talent mit Nationalmannschaftsperspektive. Er hat sowohl in den Nachwuchsnationalteams, als auch in seiner Zeit in Kanada und bei den Adlern gute Ansätze gezeigt. Wir wollen ihm eine neue Chance geben“, sagt Eisbärenmanager Peter John Lee.

 Gleichzeitig erklärte Lee ebenfalls, dass der deutsche Meister auch in der kommenden Saison mit den Eispiraten Crimmitschau in der Ausbildung junger talentierter Eishockeyspieler zusammenarbeiten wird. So werden Spieler wie Patrick Pohl, Benjamin Hüfner, Dominik Bielke, Sebastian Albrecht und auch Toni Ritter durch beide Clubs in der DEL und auch in der 2. Bundesliga gefördert und gefordert. „Der Austausch mit Crimmitschau hat sich in der vergangenen Saison wirklich bewährt. Patrick Pohl und Dominik Bielke haben sich dort sehr gut entwickelt. Wir verstehen uns mit Ronny Bauer (sportlicher Leiter der Eispiraten Crimmitschau Anm. d. Red.) auch sehr gut, deshalb wollen wir die Kooperation fortsetzen.“