Tom Schmitz unterschreibt bei den Krefeld PinguinenVerteidiger kehrt zurück an die Westparkstraße

Tom Schmitz. (Foto: Herner EV)Tom Schmitz. (Foto: Herner EV)
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Nach drei Monaten hartem und intensivem Sommertraining hatte ich mich damals sehr gut gefühlt. Die Diagnose war bitter und eine Saison nicht spielen zu können ist extrem frustrierend. Letzte Saison ging es für mich primär darum verletzungsfrei durch die Spielzeit zu kommen und viel Eiszeit zu erhalten. Das ist in Herne der Fall gewesen. Jetzt möchte ich es nochmal wissen und den Sprung in den DEL-Kader über unser U23 Team schaffen“, so die Worte von Tom Schmitz. In der Spielzeit 2015/16 absolvierte der aus dem eigenen Nachwuchs stammende Verteidiger seine ersten 3 DEL-Spiele für die Pinguine.

Letzte Saison hat der 21-Jährige insgesamt 50 Spiele für den Herner EV bestritten und dabei 3 Tore erzielen und 10 Vorlagen geben können. „Vor einem Jahr ist Tom ziemlich am Boden gewesen. Ich hatte den Eindruck, dass er sogar darüber nachgedacht hat, die Schlittschuhe an den Nagel zu hängen. Das Jahr in Herne hat ihm definitiv Selbstvertrauen, Sicherheit und Spaß am Hockey zurückgegeben. Gerade in den Playoffs, als es darauf ankam, hat er viel Eiszeit gehabt und gezeigt welches Potential in ihm steckt. Der Konkurrenzkampf im August und September wird zeigen, an welcher Verteidigerposition Tom sich einsortieren wird“, äußert sich Matthias Roos, Sportdirektor und Geschäftsführer der Pinguine, zur Rückkehr des 185 cm großen und 85 kg schweren Verteidigers. Aufgrund der Förderlizenzfähigkeit kann Tom Schmitz, ebenso wie Philipp Kuhnekath, Niklas Postel, Tom-Eric Bappert, Darren Mieszkowski, Edwin Schitz und Adam Kiedewicz, sowohl im Krefelder Oberligateam als auch in der DEL eingesetzt werden.