Tigers holen Wade Skolney und Anton Bader

Straubing: Trew bleibt ein TigerStraubing: Trew bleibt ein Tiger
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Verteidigung der Straubing Tigers für die neue DEL-Saison steht. Die Gäubodenstädter haben ihre beiden noch vakanten Verteidigerposten besetzt. Von den Wilkes-Barre/Scranton Penguins aus der AHL kommt der 26-jährige Kanadier Wade Skolney und vom DEL-Ligenkonkurrenten Nürnberg Ice Tigers der ebenfalls 26-jährige Anton Bader.

Beide Spieler treffen Mitte kommender Woche aus Kanada ein und begeben sich dann direkt ins Trainingslager nach Garmisch-Partenkirchen.

Tigers-Geschäftsführer Jürgen Pfundtner erklärte: „Wir sind froh, dass es mit den beiden Verteidigern geklappt hat. Nachdem beide Rechtsschützen sind, ergeben sich nun für uns größere Möglichkeiten in der Spielanlage. Skolney soll den defensiven Part in der ersten Verteidigerreihe neben Andy Canzanello übernehmen. Er ist ein typischer Abräumer, aggressiv und zweikampfstark. Bader, der weiterhin zum erweiterten Kreis der Nationalmannschaft gehört, verfügt über einen guten Schuss und ist eine Option für das Powerplay.“

Wade Skolney spielte von 1996 bis 2002 bei den Brandon Wheat Kings in der WHL, von 2002 bis 2006 bei den Philadelphia Phantoms in der AHL. 2006 absolvierte er auch ein Spiel in der NHL bei den Philadelphia Flyers. In der letzten Saison spielte Skolney dann bei den Wilkes-Barre/Scranton Penguins in der AHL. In 73 Spielen erzielte er ein Tor und gab acht Assists. Zudem verbüßte er 224 Minuten auf der Strafbank.

Anton Bader, dessen Eltern in Kanada leben, hat seinen Vertrag bei den Nürnberg Ice Tigers gekündigt und war von mehreren Clubs umworben. Der 1,88 m große und 98 kg schwere Verteidiger spielte von 1997 bis 2003 unterklassig in Kanada, dann folgte das erste DEL-Engagement 2003 für die Kassel Huskies. 2004 bis 2006 sorgte er bei den Duisburger Füchsen mit für den DEL-Aufstieg und ein Jahr darauf für den Klassenerhalt. Im Laufe der letzten Saison wechselte er von Duisburg zu den Nürnberg Ice Tigers. Seine Bilanz für 2006/07: 60 Spiele, zwei Tore, elf Assists, 80 Strafminuten.