Thomas Sabo Ice Tigers und Eisbären Berlin besiegen tschechische TeamsTestspiele kompakt

Kai Wissmann traf für die Eisbären Berlin im Testspiel beim HK Mountfield Hradec Kralove. (Foto: dpa)Kai Wissmann traf für die Eisbären Berlin im Testspiel beim HK Mountfield Hradec Kralove. (Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Thomas Sabo Ice Tigers mussten beim 3:1 (2:0, 0:0, 1:1)-Erfolg gegen Sparta Prag neben den Olympioniken Patrick Reimer, Leo Pföderl und Yasin Ehliz auch auf Steven Reinprecht, Patrick Buzas und Marco Pfleger verzichten. Dafür kam Neuzugang Patrick Bjorkstrand erstmals bei den Nürnbergern zum Einsatz. Als John Mitchell schon nach 22 Sekunden zum 1:0 für die Franken traf, konnte sich der Neu-Ice-Tiger auch gleich den ersten Vorlagenpunkt gutschreiben lassen. Petr Pohl traf in der dritten Minute zum 2:0 – dann dauerte es aber einige Zeit, bis weitere Tore fehlten. Jiří Černoch verkürzte in Überzahl und mit einem sechsten Feldspieler auf 1:2 (58.), ehe Brandon Segal 46 Sekunden vor dem Ende zum 3:1 ins leere Prager Netz erfolgreich war.

Auch die Eisbären Berlin hatten einen tschechischen Gegner und gewannen beim HK Mountfield Hradec Kralove – ebenfalls mit 3:1 (1:0, 1:1, 1:0). Mark Olver brachte die Eisbären nach knapp fünf Minuten in Führung. Kai Wissmann baute den Vorsprung aus (29.), ehe kurz darauf Rudolf Cerveny zum Anschluss für die Gastgeber erfolgreich war. Den Schlusspunkt setzte Thomas Oppenheimer in der 52. Minute.

Deutlich wurde es beim 7:3 (2:1, 2:1, 3:1) der Grizzlys Wolfsburg gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven. Die Niedersachsen führten mit 4:1, ehe Bremerhaven zum 3:4-Anschluss kam. Danach legten die Wolfsburger aber noch drei Treffer nach. Philip Riefers, Christoph Höhenleitner (per Penalty), Jeremy Dehner, Brent Aubin, Stephen Dixon, Tyson Mulock und Neuzugang Conor Allen erzielten die Tore für die Grizzlys. Auf Seiten der Pinguins waren Mike Hoeffel, Cory Quirk und Jordan Owens erfolgreich.