Tabellenführer–Die „Adler“ aus Mannheim dominierend

Auflösung des Hockeyweb-GewinnspielsAuflösung des Hockeyweb-Gewinnspiels
Lesedauer: ca. 1 Minute

In den bisherigen DEL–Spielzeiten von 1994 – 2007 war es

möglich insgesamt 686 mal die Tabellenführung zu übernehmen. Jetzt, zwei Spieltage vor Beendigung

der diesjährigen  DEL-Vorrunde, stehen

bereits alle Tabellenführer der laufenden Saison fest. Wieder einmal konnten

sich die Adler aus Mannheim, diesmal mit insgesamt 37 „Pole-Positions“, an die

Spitze setzen. Der ERC Ingolstadt folgt den Kurpfälzern mit einem gehörigen

Abstand von 11 Tabellenführungen.
Insgesamt 5 Teams waren in dieser Spielzeit Tabellenführer. Den

Iserlohn Roosters gelang die einzige Tabellenführung gleich am ersten Spieltag

mit einem 5:1 gegen die DEG Metro Stars.

 

Tabellenführer der

Spielzeit 2006 / 07

 

Adler Mannheim

37

ERC Ingolstadt

11

Hamburg Freezers

2

Iserlohn Roosters

1

Kölner Haie

1

Aus der nachfolgen Gesamtübersicht aller DEL-Spitzenreiter

wird man einige Mannschaften ersehen, an die man sich nicht direkt als

Tabellenführer erinnern kann. Hier kommt, wie bei den Iserlohn Roosters geschehen,

oft der erste Spieltag als Grundlage zu Gute.

Alle Spitzenreiter

der DEL – Vorrunde 1994 - 2007

 

Platz

Mannschaft

Anzahl

1

Adler Mannheim

146

2

Eisbären Berlin

104

3

Kölner Haie

103

4

München Barons

53

5

Nürnberg Ice Tigers

52

6

Frankfurt Lions

48

7

ERC Ingolstadt

44

8

Krefeld Pinguine

31

9

Berlin Capitals

28

10

EV Landshut

20

11

Preußen Berlin

19

12

DEG Metro Stars

15

13

Hannover Scorpions

12

14

Augsburg Panther

4

 

Schwenningen Wild Wings

4

16

Hamburg Freezers

2

17

Iserlohn Roosters

1

Mit 21% aller Tabellenführungen rangieren die Adler Mannheim

(an 146 Spieltagen „ganz Oben“ zu finden) mit großem Abstand vor den Eisbären

Berlin (104) und den Kölner Haien (103). Selbstverständlich handelt es sich bei

dieser Statistik mehr um eine Spielerei, aber eine gewisse Konstanz ist doch zu

erkennen. Nicht umsonst haben die Mannschaften wie Mannheim, Eisbären Berlin

und Köln die DEL über Jahre bestimmt. Nicht zu vergessen sind auch die Nürnberg

Ice Tigers, die in ihrer „Super-Spielzeit“ 1998/99 ( u.a. Finalteilnahme ) mit 24

Spitzenreiter-Positionen sich knapp vor den Frankfurt Lions ( 23 ) behaupten

konnten. In vielen Fällen muß allerdings auch entgegengehalten werden, dass

eine Dominanz in der Vorrunde für die eigentliche Meisterscvhafts-Entscheidung

nicht immer gravierend ist.

Erwähnt sei noch, das die Eisbären Berlin in der Saison

2002/03 mit 44 (85 %) Tabellenführungen den bisherigen Rekord für eine

Spielzeit aufgestellt haben.

Aber wie bereits gesagt:  eine Tabellenführung - egal wie - oft zählt

jetzt, zum Start der Play-offs, nichts mehr.

Gruß von Peter Neuhaus ( Köln ) ©


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Stürmer kommt aus Nürnberg
Daniel Schmölz wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der erste Neuzugang für die Saison 2024/25 steht fest. Daniel Schmölz verstärkt die Offensive des ERC Ingolstadt. Der 32-Jährige wechselt von den Nürnberg Ice Tiger...

Deutscher Nationalspieler kommt aus der Schweiz
Tobias Fohrler wechselt nach Mannheim

​Die Adler Mannheim können einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25 vermelden. So kehrt Tobias Fohrler nach Deutschland zurück und wird die kommenden drei Jah...

Spieler des Jahres
Nick Mattinen schließt sich den Toronto Maple Leafs an

​Die Straubing Tigers melden den Abgang von Nicolas Mattinen. Der 26-Jährige unterschrieb einen Vertrag beim NHL-Club Toronto Maple Leafs. Nick Mattinen war in der n...

Erster Neuzugang auf dem Import-Sektor
Iserlohn Roosters holen Brayden Burke aus Finnland

​Die Iserlohn Roosters verpflichten zur kommenden DEL-Saison den Stürmer Brayden Burke. Der 27-jährige Linksschütze spielte in der vergangenen Saison bei Rauman Lukk...

Neffe von Paul und Mark Messier kommt aus Augsburg
Luke Esposito wechselt zu den Adlern Mannheim

​Die Adler Mannheim können den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. So wechselt Luke Esposito von Ligakonkurrent Augsburger Panther nach Mannhei...

Zuletzt in Frankfurt
Eugen Alanov kehrt nach Nürnberg zurück

​Ein alter Bekannter kehrt nach Nürnberg zurück: Der 28-jährige Stürmer Eugen Alanov wechselt von den Löwen Frankfurt zu den Nürnberg Ice Tigers und erhält einen Ver...

Overtime-Erfolg gegen die Straubing Tigers
Eisbären Berlin folgen Bremerhaven ins Play-off-Finale der DEL

​Das Play-off-Finale um die Deutsche Meisterschaft ist komplett. In einem umkämpften fünften Halbfinalspiel gewannen die Eisbären Berlin mit 3:2 (0:0, 1:1, 1:1, 1:0)...

Finalerfolg gegen Berlin – erster DNL-Titel seit 13 Jahren
Die U 20 des EV Landshut ist Deutscher Meister

​Die U-20-Mannschaft von Meistercoach Ales Jirik gewinnt das entscheidende Finalspiel bei den Eisbären Juniors Berlin mit 3:2 und krönt sich nach 13 Jahren wieder zu...