Svensson bleibt bei den Grizzly Adams

Grizzlies stärker als EisbärenGrizzlies stärker als Eisbären
Lesedauer: ca. 1 Minute

Fredrik Svensson wird auch in der kommenden Saison das Trikot der Grizzly Adams Wolfsburg tragen. Am Dienstagabend einigte sich der DEL-Club mit dem Verteidiger auf einen neuen Ein-Jahres-Vertrag. Der Schwede bleibt damit bis 2009 beim SKODA Team.

Im Sommer des vergangenen Jahres wechselte Fredrik Svensson vom HC Ambri-Piotta aus der Schweiz nach Niedersachsen. In 47 Spielen für die Grizzly Adams schoss der 32-jährige Verteidiger zwei Tore und gab 13 Vorlagen.

"Durch seine schwere Oberschenkelverletzung in der Vorbereitung ist Fredrik nur schwer in Tritt gekommen. Danach hat er sich aber ziemlich schnell an die für ihn neue Liga und das neue System gewöhnt und war ab der zweiten Saisonhälfte unser beständigster Verteidiger", kommentierte EHC-Sportdirektor Karl-Heinz Fliegauf die Vertragsverlängerung am Mittwoch.


Mit dem Ende der Saison 2007/2008 rücken auch bei den Grizzly Adams Wolfsburg die Personalplanungen für die kommende Spielzeit in den Vordergrund. 12 Spieler werden aus dem aktuellen Kader das SKODA Team verlassen, bereits 16 Spieler stehen derzeit für die Saison 2008/2009 unter Vertrag.

Schon länger bekannt sind die Abgänge von Torwart Chris Rogles und Stürmer Christoph Wietfeldt. Beide Spieler beenden ihre aktive Karriere. Kein neues Vertragsangebot für die kommende Saison erhalten Torwart Martin Niemz, die Verteidiger Thomas Gödtel, Robby Sandrock, Jesse Fibiger und Jean-Francois Fortin sowie die Stürmer Alex Nikiforuk, Lubomir Hurtaj, Michal Bartosch, Tony Voce und Chad Wiseman.

Die Grizzly Adams Wolfsburg bedanken sich recht herzlich bei den Spielern und wünschen für den weiteren sportlichen Weg alles Gute.

Der bisher feststehende Kader für die Saison 2008/2009 umfasst die Torhüter Oliver Jonas und Daniar Dshunussow (Hamburg), die Verteidiger Alexander Genze, David Danner, Markus Gleich, Petr Macholda, Fredrik Svensson und Jan-Axel Alavaara (Kloten), die Stürmer Tim Regan, Christoph Höhenleitner, Michael Henrich, Jan Zurek, Jason Ulmer, Andreas Morczinietz sowie die Neuzugänge Sebastian Furchner und Kai Hospelt (beide Köln). Das Trainergespann bilden Toni Krinner und Pavel Gross.