Sven Felski auf RekordjagdSchon 212 Eisbären-Treffer

Lesedauer: ca. 1 Minute

Am vergangenen Freitag feierte Torjäger Sven Felski seinen 37. Geburtstag. Ein Tor beim 3:2-Sieg gegen Augsburg blieb ihm leider versagt. Die Eisbären hatten gegen die Bayern nach Penaltyschiessen gewonnen. „Felle“, ein sicherer Penalty-Schütze, war von Trainer Don Jackson dafür nicht auserwählt worden. Mit dem 2:0 beim 4:2-Sieg gegen Nürnberg holte Felski den Geburtstags-Treffer nach. Das Eisbären-Urgestein besitzt nun alle Chancen, sich beim Spiel am Freitag gegen Wolfsburg an die Spitze aller Eisbären-Torschützenliste zu katapultieren. Mit 212 Treffern rückte er bis auf ein Tor Ex-Kapitän Steve Walker auf die Pelle. „Den Hausrekord der Eisbären will ich unbedingt erreichen, so weit geht mein Ehrgeiz“, verrät Sven Felski, der bereits 884 Spiele für die Berliner absolvierte. Damit wird er nur vom Lausitzer Mirko Lüdemann übertroffen, der am Dienstag zum 926. Mal für die Kölner Haie in der DEL auflief.

Dabei hat es Felski bei Trainer Don Jackson durchaus nicht leicht, seine Rekordzahlen zu verbessern. Der USA-Trainer lässt das Gefühl für Tradition vermissen. Der Ur-Berliner wird meist in den vierten Sturm verschoben. Er erhält weit weniger Einsätze als andere, obwohl der Stürmer keineswegs im Rentner-Tempo über das Eis kreuzt. Gerade in letzter Zeit würde den Eisbären ein bisschen mehr Kreativität im Spiel gut tun. Selbst Don Jackson gibt zu: „Wir versuchen, verrückt zu spielen. Alle Rennen nach vorn und dann kommt der Rebound und unser Torhüter steht dem gegnerischen Stürmer allein gegenüber.“

Rebound ist vornehm ausgedrückt. Stürmer wie Olver, Busch oder Talbot kurven mit dem Puck am Schläger über das Eis. Sie überspielen Einen, dann einen Zweiten und beim Dritten bleiben sie hängen. Prompt kommt der Konter und statt eines klaren Sieges muss man bis zur Schlusssirene bangen, ob die Punkte bei den Eisbären bleiben. Obwohl sich der EHC wieder an die vierte Stelle der DEL-Tabelle gehangelt hat, vom bisweilen traumhaften Kombinations-Eishockey der letzten Jahre ist der Deutsche Meister im Moment noch ein Stück entfernt.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Erstmaliger Wechsel nach 15 Jahren bei den Adlern Mannheim
Augsburger Panther verpflichten Denis Reul

Die Augsburger Panther haben Denis Reul for die kommende Saison unter Vertrag genommen. Der 34-jährige Abwehrspieler soll der Defensive deutlich mehr Qualität und Ph...

Rückkehr nach Leihe an schweizerischen Topklub EV Zug
Andreas Eder kehrt nach München zurück

Andreas Eder kehrt zum EHC Red Bull München nach seiner Leihe an den schweizerischen Club EV Zug. Der Stürmer hat einen Vertrag für die Saison 2024/25 unterzeichnet....

27-jähriger Verteidiger kommt von AHL-Klub Laval Rocket
Galipeau wechselt zu den Eisbären Berlin

Der deutsche Meister Eisbären Berlin hat die Defensive mit der Verpflichtung des Kanadiers Olivier Galipeau verstärkt. ...

Der 57-jährige US-Amerikaner verlängert um drei Jahre
Eakins bleibt Trainer und Manager der Adler Mannheim

Die Adler Mannheim haben die wichtige Personalie des Trainer- und Managerposten geklärt und Dallas Eakins die Doppelfunktion auch für die kommenden drei Jahre anvert...

26-jähriger Stürmer geht in vierte Spielzeit für Ice Tigers.
Jake Ustorf bleibt eine weitere Saison in Nürnberg

Die Nürnberg Ice Tigers haben Jake Ustorf, Sohn des ehemaligen Eishockeyprofis und aktuellen Sportdirektors des Clubs, mit einer Vertragsverlängerung für für die kom...

Zuletzt in der kanadischen Ontario Hockey League (OHL) tätig
Ted Dent neuer Cheftrainer der Augsburger Panther

Die Augsburger Panther haben die vakante Stelle des Head-Coaches mit dem erfahrenen 54-jährigen Kanadier Ted Dent besetzt. ...

23-jähriger Schlussmann ersetzt Kevin Reich
Hendrik Hane wechselt von Düsseldorf nach Iserlohn

​Die Iserlohn Roosters haben ihre Planungen auf der Torhüterposition für die kommende Spielzeit abgeschlossen: Nachdem Andreas Jenike seinen Vertrag bereits Ende der...

Thomas Brandl bleibt Development Coach
Kölner Haie: Manuel Kofler und Fredrik Norrena nun im Trainerteam

​Das Trainerteam der Kölner Haie für die kommende Saison nimmt Formen an. Mit Manuel Kofler und Fredrik Norrena hat der KEC zwei Co-Trainer für das Team um Cheftrain...