„Sturm-Warnung“ in Hamburg – Ingolstadt siegt bei den Freezers mit 2:0

Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Sturmwarnung für Hamburg“, meldeten die regionalen Radiosender den ganzen Tag über. Sie meinten allerdings die böigen Winde, nicht den Wirbelwind, der aus Ingolstadt über die Hamburg Freezers hinweg fegte.


Zum ersten Heimspiel der Saison kamen 8.533 Zuschauer in die Color Line Arena, und sie waren gespannt auf die neuen Gesichter im Hamburger Team. Aber ein Spieler stand natürlich im Mittelpunkt des Interesses: Marco Sturm, der sicher derzeit beste deutsche Eishocke Spieler. Er war dann auch dafür verantwortlich, dass es richtig ab ging in der Color Line Arena. Die Paradereihe der Gäste, mit McDonald, Oswald und Sturm machte zu Beginn des Spiels ordentlich Druck, jedoch ließ die Hamburger Devensive keine Treffer zu.


Beide Teams überzeugten durch gute Abwehrarbeit, so dass es nur wenig gute Torchancen gab. Die wurden aber von den überragenden Goalies Jimmy Waite für Ingolstadt und Boris Rousson im Freezers Tor vereitelt. So stand es nach zwei ausgeglichenen Dritteln (Torschüsse: Hamburg 21, Ingolstadt 22) immer noch torlos 0:0. Es war ein Spiel, bei dem jeder Zuschauer in der Arena spürte, dass die Mannschaft, die den ersten Treffer erzielt, als Sieger von Eis gehen wird. An diesem Abend waren die Gäste das glücklichere Team.


In der 55. Minute war es Chris Armstrong, der mit einem noch nicht einmal platzierten Schuss in das Tor der Freezers traf. Der Puck wurde dabei von dem Hamburger Stürmer Brandon Reid unglücklich abgefälscht, keine Abwehrmöglichkeit für Boris Rousson. Die Ingolstädter verteidigten ihren Vorsprung souverän und kamen in der 60. Minute zum 0:2 durch Jiranek. Rousson war aus seinem Tor geeilt, um einem sechsten Feldspieler Platz zu machen.


„Die Niederlage war unglücklich, die Mannschaft hat gut gearbeitet und sich als Team präsentiert. Allerdings kannst du kein Spiel gewinnen, wenn vorne keine Treffer erzielt werden“, so der Kommentar von Hamburgs Boris Capla. Die Freezers sehen sich derzeit ganz genau auf dem Spielermarkt um, es besteht nach dem kurzfristig Abgang von Mark Greig Handlungsbedarf, ein bis zwei Spieler werden wohl noch an die Elbe kommen.


Tore:

0:1 54:37 C. Armstrong

0:2 59:17 M. Jiranek (J. Harney) 5:6


Strafzeiten: Hamburg Freezers 8 Min., ERC Ingolstadt 6 Min.

HS: Chvatal, Petr

Zuschauer: 8.553


Mit dem PENNY Eishockey Ticket Abstauber hast du die Chance Tickets für das Spiel deiner Wahl zu gewinnen. Jetzt mitmachen und Tickets abstauben!​ 
Schwenningen verspielt Drei-Tore-Vorsprung.
DEG zeigt Charakter und wendet fünfte Niederlage in Folge ab

​Das war doch mal ein Spektakel: Die Düsseldorfer EG im Spiel gegen die Schwenninger Wild Wings bereits mit 0:3 zurück – gewann aber noch mit 4:3 nach Penaltyschieße...

DEL am Sonntag: Viermal geht’s in Overtime oder Penaltyschießen
Drei-Tore-Comeback in Düsseldorf und Straubing

​Nach dem großen Spektakel DEL Winter Game folgten am Sonntag sechs Partien voller Spannung. Dabei drehten die Mannschaften aus Düsseldorf und Straubing ein 0:3 sowi...

DEL Winter Game: 4:2 gegen die Adler Mannheim
Über 40.000 Fans sehen Sieg der Kölner Haie

​Drei Versuche hat es gedauert, nun hat es geklappt: Die Kölner Haie haben das DEL Winter Game gegen die Adler Mannheim mit 4:2 (2:0, 2:1, 0:1) gewonnen. 40.163 Zusc...

5€ setzen und 40€ gewinnen
Exklusiver Quotenboost für das DEL Winter Game

Am Samstagnachmittag um 16:30 Uhr empfangen die Kölner Haie die Adler Mannheim zur fünften Auflage des DEL Winter Games. Bei bet-at-home bekommt ihr einen exklusiven...

Die DEG steckt weiter in der Krise
Iserlohn Roosters gelingt Befreiungsschlag

​Die Krise der Düsseldorfer EG verschärft sich durch die vierte Niederlage in Folge. Gastgeber Iserlohn Roosters gelingt mit dem 7:4-Sieg der erhoffte Befreiungsschl...

Die DEL am Freitag
Iserlohn Roosters rücken an DEG heran – Outdoor-Spiel am Samstag in Köln

​Elf Tore in Iserlohn – nur ein einziges in Schwenningen. Der Freitag hatte in der Deutschen Eishockey-Liga einiges zu bieten. Am Samstag steht das Open-Air-Duell in...

20 Tore am DEL-Mittwoch
Erneuter Tiefschlag für die Eisbären Berlin

​Zwei Kantersiege und ein spannendes Duell bis zur letzten Sekunde bescherte der Mittwochabend den DEL-Zuschauern. Dabei gelang den Schwenninger Wild Wings beim 6:2-...

20-Jähriger kommt vom EV Zug
Schwenninger Wild Wings holen Daniel Neumann aus der Schweiz

​Mit der Verpflichtung von Daniel Neumann erweitern die Schwenninger Wild Wings ihren Kader auch im U23-Bereich. Der gebürtige Leipziger, der bereits in der Saison 2...

"Geben unserem Club ein Gesicht"
Adler Mannheim verlängern mit Sechs auf einen Schlag

Die Adler Mannheim haben die Verträge mit gleich sechs Spielern verlängert. Demnach bleiben die Torhüter Florian Mnich und Arno Tiefensee, die Verteidiger Denis Reul...

DEL Hauptrunde

Sonntag 04.12.2022
Düsseldorfer EG Düsseldorf
4 : 3
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Straubing Tigers Straubing
5 : 4
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Bietigheim Steelers Bietigheim
2 : 1
Fischtown Pinguins Bremerhaven
ERC Ingolstadt Ingolstadt
1 : 2
Iserlohn Roosters Iserlohn
Augsburger Panther Augsburg
3 : 1
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Löwen Frankfurt Frankfurt
2 : 1
Eisbären Berlin Berlin
Dienstag 06.12.2022
Kölner Haie Köln
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Donnerstag 08.12.2022
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
EHC Red Bull München München
Freitag 09.12.2022
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Straubing Tigers Straubing
Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter