Straubing: Try-Out-Vertrag für Andy Canzanello

Straubing: Trew bleibt ein TigerStraubing: Trew bleibt ein Tiger
Lesedauer: ca. 1 Minute

Andy Canzanello bekommt bei den Straubing Tigers eine zweite Chance. Der US-Amerikaner, der im letzten Sommer zu den Niederbayern gekommen war, akzeptierte einen vierwöchigen Try-Out-Vertrag für die neue Spielzeit zu reduzierten Bezügen. Der 26-Jährige, in der jüngsten DEL-Saison zum Stürmer umfunktioniert, will sich wieder eine Position als Verteidiger sichern.

Tigers-Geschäftsführer Jürgen Pfundtner erklärte, dass die Meinung des Trainers der ausschlaggebende Grund für diese Lösung war: "Bob Manno war von Canzanello überzeugt und wir wollten ihm deshalb diese Chance geben. Wir hoffen, dass er bestens vorbereitet diese Chance nutzen wird. Es spricht für Canzanello, dass er den Try-Out-Vertrag sowie reduzierte Bezüge akzeptiert und sich unbedingt für einen Vertrag empfehlen will."

In der zurückliegenden DEL-Saison der Straubinger gehörte Andy Canzanello insgesamt eher zu den Enttäuschungen im Tigers-Team. Als potenzieller Erstlinien-Verteidiger mit großen Erwartungen über den großen Teich gekommen, verlor er schon bald seine Position in der Defensive und kam meist nur noch im Angriff, und dort überwiegend in der dritten Reihe, zum Einsatz. Am Ende verbuchte der US-Boy in 52 Spielen vier Tore und 13 Vorlagen.