Straubing Tigers stellen Stefan Mann frei

Straubing: Trew bleibt ein TigerStraubing: Trew bleibt ein Tiger
Lesedauer: ca. 1 Minute

Stefan Mann gehört beim Auswärtsspiel am morgigen Dienstag in Hamburg nicht mehr zum Kader der Straubing Tigers.

Die Geschäftsführung der Straubing Tigers GmbH gab am Montag bekannt, dass der Stürmer mit sofortiger Wirkung vom Spiel- und Trainingsbetrieb des DEL-Teams freigestellt wird.

Damit folgte keine 24 Stunden nach dem Spiel am Sonntag in Nürnberg die Reaktion auf einen dortigen Vorfall. Es war während der Partie zu einem Disput von Stefan Mann mit seinem Mitspieler Markus Jocher und Trainer Erich Kühnhackl gekommen. Bereits vor wenigen Wochen hatte der 31-Jährige die Aufmerksamkeit auf sich gelenkt, als er öffentlich die Entwicklung der Mannschaft in Frage stellte und damit auch den Coach kritisierte.

Stefan Mann, der zur Aufstiegsmannschaft der Niederbayern gehörte, erzielte in dieser Saison in 37 Spielen fünf Tore, konnte insgesamt allerdings die in ihn gesetzten Erwartungen nicht erfüllen und kam über Einsätze in der dritten oder vierten Reihe kaum hinaus. Straubing, wo er seit dem Sommer 2004 spielte, war mit zweieinhalb Jahren seine längste Station in den letzten zehn Jahren, in denen er für insgesamt neun verschiedene Clubs aufgelaufen war.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!