Straubing Tigers: Marcel Brandt und Stephan Daschner kehren zurückNeuzugänge aus Düsseldorf und Bad Nauheim

Marcel Brandt kehrt von der DEG nach Straubing zurück. (picture alliance/Fotostand)Marcel Brandt kehrt von der DEG nach Straubing zurück. (picture alliance/Fotostand)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit Marcel Brandt kehrt ein Spieler aus der Region in den Gäuboden zurück. Zwischen 2012 und 2015 war der gebürtige Dingolfinger bereits für die Straubing Tigers aktiv und kam dabei 109 Mal während der Hauptrunde (7 Tore und 13 Vorlagen) sowie fünfmal in den Play-offs zum Einsatz. Im Anschluss wechselte der Linksschütze zur Düsseldorfer EG und reifte dort zum Nationalspieler. Nach drei Spielzeiten im Rheinland sowie dem Saisonabschluss 2017/18 für den EC Bad Nauheim in der DEL2 (16 Spiele, 19 Scorerpunkte) kehrt Marcel Brandt nun dahin zurück, wo einst seine DEL-Karriere begann. „Es ist schön, in meine Heimatregion zurückzukommen und dort DEL spielen zu können. Ich freue mich, viele Leute wiederzusehen, und sportlich will ich natürlich voll angreifen. Die Straubing Tigers haben sich in den letzten Jahren gut weiterentwickelt und können in der DEL eine gute Rolle spielen. Dazu will ich meinen Beitrag leisten“, beschreibt Marcel Brandt.

„Einen jungen, hungrigen deutschen Spieler zu bekommen, ist für einen Club wie die Straubing Tigers immer eine gute Sache. Dass Marcel Brandt Verteidiger und Stürmer spielen kann, macht ihn noch wertvoller für uns“, sagt Jason Dunham, Sportchef der Tigers. Stephan Daschner wird zur neuen Saison die Defensive bei den Tigers verstärken. Der gebürtige Ingolstädter, der einst beim EV Landshut seine Eishockeyausbildung erhalten hat, ist in der Deutschen Eishockey-Liga bestens bekannt und verfügt ebenfalls über eine „Straubinger Vergangenheit“, denn 2006/07 und 2007/08 trug der mittlerweile 29-Jährige insgesamt 17 Mal das Trikot der Straubing Tigers. Der Rechtsschütze verfügt über die Erfahrung von mehr als 400 DEL-Partien, hat in den Play-offs schon mehrfach seinen Mann gestanden und avancierte in Düsseldorf, wie auch Marcel Brandt, zum Nationalspieler. „Die Gespräche mit Jason Dunham waren von Beginn an gut und ich spürte das nötige Vertrauen. Da ich vor Jahren schon mal in Straubing war, ist der Standort kein Neuland für mich“, sagt Stephan Daschner. „Dass sich der Club im Laufe der Zeit stetig weiterentwickelt hat, ist sehr positiv und gibt mir ein gutes Gefühl. Mitspieler wie Thomas Brandl oder Sebastian Vogl sehr gut zu kennen, ist ebenfalls von Vorteil. Ich freue mich, wieder mit den Jungs zusammenspielen zu dürfen“, so Stephan Daschner. „Stephan ist offensivstark, hat einen guten Schuss, tritt emotional auf und bringt eine gewisse Portion an Härte mit. Dass er über internationale Erfahrung, beispielsweise Einsätze in der Champions Hockey League, verfügt, wird uns weiterhelfen. Mit Marcel und Stephan kommen zwei bayrische Spieler zu uns, die sich beweisen wollen. Beide sind im besten Alter und werden die Identifikation der Fans mit ihrem Club erhöhen“, erklärt Dunham.

 

Söderholm nominiert 25 Spieler für Peking
Olympische Winterspiele 2022: Der finale Kader der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft

Bundestrainer Toni Söderholm gab am heutigen Dienstag, 25. Januar 2022, den finalen Kader der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft für die XXIV. Olympischen Winter...

Sportdirektor macht weiter – Trainer wird für 2022/23 gesucht
Christof Kreutzer bleibt bei den Schwenninger Wild Wings

​Christof Kreutzer wird auch künftig für die Schwenninger Wild Wings tätig sein. „Die Vertragsverlängerung ist ein wichtiges Signal dafür, dass wir den eingeschlagen...

Die DEL am Sonntag
DEG siegt im Derby – Ingolstadt macht es zweistellig

​Wieder einmal gab es nur ein Miniprogramm in der Deutschen Eishockey-Liga statt. Drei Spiele standen am Sonntag an – eines davon endete zweistellig, weil Nürnberg n...

Der ehemalige Stürmer der Düsseldorfer EG zu Gast im Instagram-Livestream
Daniel Kreutzer: „Ich denke schon, dass mein Ehrgeiz und mein Wille immer mehr zu wollen mich da hingebracht haben, wo ich hingekommen bin.“

Die Nummer 23 hängt unter dem Hallendach in Düsseldorf. Es ist die ehemalige Rückennummer von Daniel Kreutzer, der eine beeindruckende Karriere hingelegt hat. Für un...

Die DEL am Freitag
Nur zwei Spiele blieben übrig

​Die Pandemie hat die Deutsche Eishockey-Liga am Freitag stark ausgebremst. Lediglich zwei Spiele finden statt....

Auch DEL-Spiel zwischen Berlin und Straubing findet nicht statt
CHL-Halbfinale fällt erneut aus – diesmal Tappara in Quarantäne

​Corona schlägt mal wieder zu und stoppt das Eishockey. So kann das auf ein Spiel reduzierte Halbfinalduell in der Champions Hockey League zwischen Tappara Tampere u...

Mitglied der Adler-Meistermannschaft 1997
Joachim „Bibi“ Appel ist mit nur 54 Jahren gestorben

Der gebürtige Sonthofener spielte noch für den Mannheimer ERC in der Bundesliga....

Mittwoch 19:00 Uhr – der ehemalige Stürmer der Düsseldorfer EG im Live-Interview
Daniel Kreutzer zu Gast bei Hockeyweb-Instagram-Live

797 – das war sie, die Rekordzahl an Punkten eines Spielers in der Geschichte der DEL, bis Patrick Reimer kam und den Rekord brach. Die 797 gehört zu einer Legende d...

DEL Hauptrunde

Dienstag 25.01.2022
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Mittwoch 26.01.2022
EHC Red Bull München München
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Straubing Tigers Straubing
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Donnerstag 27.01.2022
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Freitag 28.01.2022
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Straubing Tigers Straubing
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Adler Mannheim Mannheim