Straubing Tigers: Chancenverwertung entscheidet

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die ersten zwanzig Minuten waren eine relativ klare Sache für die Hausherren. Straubing wirkte vor allem im Kopf schneller und wachsamer. So resultierte auch die Führung, durch Karl Stewart aus einem hellen Moment der Niederbayern. Ein abgefangener Befreiungsschuss, zwei schnelle Pässe und Sébastien Caron war geschlagen.

Im Mitteldrittel wurde in Straubing wieder einmal klar, dass ein Vollstrecker im Team fehlt. Die Tigers hatten ein deutliches Schussübergewicht, nur die Scheibe wollte einfach nicht ins Tor. Schüsse von Ramsay, Röthke, Germyn, Schönberger und einigen anderen, fanden nicht den Weg ins Tor. Links vorbei, rechts vorbei, Pfosten und zumeist Caron verhinderten weiter Tore. Durch einen Unterzahlkonter über Michael Wolf und dem Torschützen Robert Hock kamen die  Roosters zum etwas glücklichen Ausgleich.

Gerade hatte der Schlussabschnitt begonnen, schon ging Iserlohn in Führung. Nach einem Leichtsinnsfehler von Straubings Calvin Elfring standen plötzlich zwei Gästespieler frei vor dem Tor. Jeff Guiliano nahm das Angebot an. Dieses Tor war der Knackpunkt der Begegnung. Alles was im ersten Abschnitt gelang, stellte Straubing von nun an vor unüberwindbare Hindernisse. Das Spiel wirkte ideen- und einfallslos. Die Sauerländer hingegen spielen es fast schon gemütlich zu Ende. Für die endgültige Entscheidung sorge Mike York knapp zehn Minuten vor Spielschluss.

Stimmen:

Doug Mason (Iserlohn): „Es war ein typisches Spiel der Roosters. Wir hatten einen langsamen Start. Unser Glück war, dass das zweite Gegentor nicht gefallen ist. Das hat uns Hoffnung gegeben. Die Jungs haben das sehr professionell ausgespielt, die Scheibe immer wieder tief gespielt und es Straubing damit schwer gemacht. Ich bin sehr zufrieden mit den drei Punkten.“

Dan Ratushny (Straubing): „Wir haben über zwei Drittel gut gespielt. Iserlohn hat aber auch gut gespielt. Unser Problem war das wir das zweite Tor nicht gemacht haben. Im Schlussdrittel haben wir dann wieder zu viele Fehler gemacht.“

Bruno St.Jacques (Straubing): „Es lag heute an den Kleinigkeiten und leichten Fehlern. Aber wir sind zuversichtlich dass wir den Umschwung schaffen und dann werden wir auch wieder gewinnen.  Beim 1:2 war es genau einer dieser leichten Fehler. Elfi (Calvin Elfring, d. Autor) verliert die Scheibe, die Stürmer müssen sich nur umdrehen und das Tor machen. Ich denke wir haben sicher kein mentales Problem. Wir wissen was wir können und wir tun was wir können, um den Turnaround zu schaffen.“

Statistik:

1:0 (03:59) Karl Stewart (Calvin Elfring, Laurent Meunier) PP1

1:1 (38:45) Robert Hock (Michael Wolf, Derek Peltier) SH1

1:2 (40:16) Jeff Giuliano (Robert Hock, Michael Wolf)

1:3 (51:05) Mike York (Michael Hackert, Jeff Giuliano)

Strafminuten: Straubing 12 - Iserlohn 12 +10 Fretter

Hauptschiedsrichter: Brill, Schukies

Zuschauer 3.922


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
27-jähriger Stürmer kommt von Lausitzer Füchsen
Samuel Dove-McFalls wechselt nach Nürnberg

Die Nürnberg Ice Tigers können den nächsten Neuzugang für die DEL-Saison 2024/25 bestätigen: Der 27-jährige Samuel Dove-McFalls wechselt von den Lausitzer Füchsen au...

24-jähriger Center kommt aus Nordamerika
Düsseldorfer EG verpflichtet Jacob Pivonka

​Die Düsseldorfer EG meldet einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25: Aus den USA wechselt Stürmer Jacob Pivonka zu den Rot-Gelben....

Co- und Torwarttrainer bleiben
Trainerteam der Iserlohn Roosters ist komplett

​Die Iserlohn Roosters haben ihr Trainerteam für die kommende Saison finalisiert: Neben Headcoach Doug Shedden, der seinen Vertrag bereits unmittelbar nach der Saiso...

Erstmaliger Wechsel nach 15 Jahren bei den Adlern Mannheim
Augsburger Panther verpflichten Denis Reul

Die Augsburger Panther haben Denis Reul for die kommende Saison unter Vertrag genommen. Der 34-jährige Abwehrspieler soll der Defensive deutlich mehr Qualität und Ph...

Rückkehr nach Leihe an schweizerischen Topklub EV Zug
Andreas Eder kehrt nach München zurück

Andreas Eder kehrt zum EHC Red Bull München nach seiner Leihe an den schweizerischen Club EV Zug. Der Stürmer hat einen Vertrag für die Saison 2024/25 unterzeichnet....

27-jähriger Verteidiger kommt von AHL-Klub Laval Rocket
Galipeau wechselt zu den Eisbären Berlin

Der deutsche Meister Eisbären Berlin hat die Defensive mit der Verpflichtung des Kanadiers Olivier Galipeau verstärkt. ...

Der 57-jährige US-Amerikaner verlängert um drei Jahre
Eakins bleibt Trainer und Manager der Adler Mannheim

Die Adler Mannheim haben die wichtige Personalie des Trainer- und Managerposten geklärt und Dallas Eakins die Doppelfunktion auch für die kommenden drei Jahre anvert...

26-jähriger Stürmer geht in vierte Spielzeit für Ice Tigers.
Jake Ustorf bleibt eine weitere Saison in Nürnberg

Die Nürnberg Ice Tigers haben Jake Ustorf, Sohn des ehemaligen Eishockeyprofis und aktuellen Sportdirektors des Clubs, mit einer Vertragsverlängerung für für die kom...