Straubing heiß auf ersten Sieg! Freezers endlich mit drei Punkten? DEL-Spieltagscheck

Die Adler Mannheim müssen ins neue Curt Frenzel Stadion - Foto © Ice-Hockey-Picture-24Die Adler Mannheim müssen ins neue Curt Frenzel Stadion - Foto © Ice-Hockey-Picture-24
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Erlebe den Spieltag entweder LIVE mit unserer Hockeyweb-App auf deinem iPhone - oder in unseren Livescores!

Kölner Haie – Straubing Tigers

„Straubing steht noch ohne Sieg da und ist ganz heiß auf Punkte.“, sagt Stürmer Alexander Weiß zur Aufgabe seiner Kölner Haie heute Abend. Leider ohne Weiß, der mit einer Muskelverletzung fehlen wird. Ganz klar, die Domstädter sind trotzdem in der Favoritenstellung, was auch Hockeyweb-Kooperationspartner HAMSTERbet.com mit der Quote von 1,6 (16€ für 10€ Einsatz) so sieht. Aber wie Alexander Weiß, dem am letzten Spieltag der erste Hattrick der aktuellen DEL-Saison gelang, schon bemerkte, werden die Niederbayern sicher einen großen Kampf liefern. Der erste Saisonsieg würde nicht nur drei Punkte, sondern eine Quote von 3,9 bringen. Vielleicht setzt sich bei den Kölner Haien auch der Trend fort und auch die dritte Partie des Vizemeisters endet mit einem Unentschieden nach 60 Minuten? Dafür liegt die Quote bei 4,5!

EHC Red Bull München – Grizzly Adams Wolfsburg

Beide Teams sind derzeit noch nach sechzig Minuten ungeschlagen. Der EHC Red Bull München konnte in seinem letzten Heimspiel aber nur mit Mühen in der Verlängerung gewinnen. „Wir waren optisch überlegen, nutzten aber nicht die entscheidenden Chancen“, resümierte Münchens Stürmer Alexander Barta nach der Partie. Prompt klappte es einen Spieltag später besser. Endergebnis: Der 6:0-Kantersieg bei der Düsseldorfer EG. Die Grizzly Adams siegten am ersten Spieltag in Straubing. „Ich weiß gar nicht, wann wir das letzte Mal in Straubing gewonnen haben.“, sagte Wolfsburgs Trainer Pavel Gross nach dem Spiel. Die Antwort: Am 21.Januar 2011. Den Niedersachsen ist durchaus ein Erfolg in München zuzutrauen. Die Sportwetten-Buchmacher stellen eine Quote von 2,85 bereit.

Augsburger Panther – Adler Mannheim

Die Adler sind die zweite Mannschaft, die bei den Augsburger Panthern nach deren gelungener Heimpremiere antreten müssen. Die „Hölle des Südens“, wie das neu umgebaute Curt-Frenzel-Eisstadion „liebevoll“ genannt wird läuft anscheinend wieder zu Hochtouren auf. Die Euphorie der 6000 Fans konnte zuletzt dem Lärm eines startenden Flugzeugs sehr nahe kommen. Und gerade gegen Spitzenteams setzten die Fuggerstädter gerne noch einen drauf. Ebenso wie HAMSTERbet, die einen Augsburger Sieg mit der Quote von 2,45 belohnen. Bemerkenswert: Die Augsburger Panther haben für die Adler Mannheim immer einen ganz besonderen Video-Gruß.

Hamburg Freezers – Düsseldorfer EG

Wäre es nicht erst der dritte Spieltag, könnte getrost über ein Kellerduell gesprochen werden. Die Hamburg Freezers hatten am ersten DEL-Wochenende zwei Auswärtsspiele (in München 2:3 n.V. und in Nürnberg 1:2) und kehrten – trotz aller Bemühungen – mit nur einem Punkt zurück. Jetzt sind sie heiß auf das erste Heimspiel und dem ersten Heimsieg. Gegner ist die Düsseldorfer EG, denen aufgrund ihrer limitierten finanziellen und spielerischen Mitteln erneut eine triste Saison droht. Entsprechend sind die Freezers bei den Sportwettenanbietern 14€ für 10€ Einsatz absoluter Topfavorit der Partie.

Krefeld Pinguine – Eisbären Berlin

Das Spitzenduell nach dem ersten DEL-Wochenende. Tabellenführer Krefeld Pinguine empfängt Meister Eisbären Berlin. Gleichzeitig ist dies die Wiederauflage der letztjährigen Play-off-Halbfinalpartie. Die Pinguine gewannen zuletzt recht souverän gegen die DEG (5:1) sowie bei den Schwenninger Wild Wings (1:4). Bei den Berlinern war es schon deutlich Enger. Dem knappen 3:2-Sieg beim ERC Ingolstadt folgte ein 7:5-Erfolg beim Wettschießen gegen die Iserlohn Roosters. Die Buchmacher sehen in dieser Partie leichte Vorteile bei den Pinguinen (Quote 2,25), schließen einen Sieg der Eisbären (2,40) aber nicht aus.

ERC Ingolstadt – Thomas Sabo Ice Tigers

Geackert, gekämpft und verloren – so beschrieb Hockeyweb die knappe 2:3-Niederlage der Ingolstädter im letzten Heimspiel. Nun wartet das Derby gegen die Ice Tigers – und die Ausfallliste wurde immer länger. Neben den bisherigen Verletzten Thomas Greilinger und Jared Ross gesellten sich Jakub Ficenec (Fingerbruch) sowie Tim Conboy (Spielsperre) dazu. Etwas Entlastung soll Neuverpflichtung Fredrik Wark bringen. Ganz besonders muss die Ingolstädter Defensive wohl auf Nürnbergs Patrick Reimer legen. Dem Stürmer gelangen bereits zwei „Game Winning Goals“ in den letzten zwei Spielen. Sind aller guten Dinge drei, so bringt dies bei einem Nürnberger Sieg bei HAMSTERbet einen Gewinn von 28,50€ für 10.

Schwenninger Wild Wings – Iserlohn Roosters

Mächtig viel „Gummi“ sah Schwenningens Torhüter Dimitri Pätzold nach den ersten beiden Spieltagen. 85 Schüsse kamen auf sein Tor, wovon er 79 hielt. Bisher brachten seine Bemühungen den Wild Wings noch keine Punkte. Ob es gegen die Iserlohn Roosters klappt, ist fraglich. Immerhin haben diese schon 11 Tore auf ihrer Habenseite – fertigten Augsburg mit 6:0 ab und boten Berlin beim 5:7 in der Hauptstadt einen großen Kampf. Es wir also weiter keine leichte Aufgabe für den Schwenninger Goalie werden. Fahren die Schwarzwälder aber den ersten Heimsieg ein, steht beim Sportwettenanbieter HAMSTERbet eine Quote von 2,4!

Jetzt die Hockeyweb-App laden!